1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wovon hängt der Wert eines Menschen ab?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Loop, 3. September 2014.

  1. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.871
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!


    Wie viel ist ein Mensch wert und weshalb?
    Wovon hängt das ab, vom Aussehen, vom Status, von Geld, von der Intelligenz, vom Charakter?

    Ist es für Euch eine Abwertung, wenn jemand zu Euch sagt, daß Ihr hässlich seid oder dumm oder gemein?
    Ist es eine Aufwertung, wenn man Euch lieb nennt, oder hübsch oder klug?


    Ich selber denke, daß es einen "Grundwert" gibt, der bei allen Menschen gleich ist, an dem kann auch niemand etwas verändern, der betrifft das Menschsein an sich, egal, ob bei einem Heiligen oder einem Verbrecher.

    Es gibt aber auch den gesellschaftlichen Wert, für den sind solche Dinge schon wichtig, da ist ein Mensch, der gut ist und anderen hilft, der hübsch ist und klug, nützlich für die Gemeinschaft, mehr wert, was auch durch die Reaktionen der anderen Menschen bestätigt wird.
    Dieser Wert ist auch veränderbar, wenn einer an seinem Aussehen arbeitet oder viel Geld erbt oder sich ehrenamtlich in einer Hilfsorganisation engagiert.
    Jede Gesellschaft hat da eigene Definitionen, was bei einer wertvoll ist, kann in einer anderen eine Wertminderung bedeuten.

    Wie seht Ihr das?
    Hat das Einfluß auf Euer Leben?
     
  2. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Der allerwichtigste wert eines menschen hängt von jedem selber ab. Die anderen bewertungen können helfen oder schaden, aber die innerste wertquelle liegt in jedem selber...

    ...ich versuche, jeden als wertquelle zu schätzen - es gelingt mir fast immer.
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Im Wirtschaftsbereich werden Menschen in Geld beziffert - bzw. Menschenleben. Zum Beispiel bei dem Bau von Flugzeugen, man könnte die sicherer machen, aber es wird vorher berechnet: wieviele Personenschäden gab es? Wie hoch sind die schadenersatzansprüche der Hinterbliebenen? Lohnt sich der finanzielle Mehraufwand? usw.

    Gesellschaftlich und je nach Kultur wird das unterschiedlich gewichtet. In vielen Ländern der Welt wird ein Obdachloser ohne Krankenversicherung nicht medizinisch versorgt, egal ob der gerade am Sterben ist oder nicht. Wohingegen der Millionär die bestmögliche Versorgung erhalten wird, selbst wenn er nur eine Erkältung hat.

    Es gibt Länder, in denen sind stark übergewichtige Frauen ein Statussymbol. Die werden gegen ihren Willen in jungen Jahren gemästet. Je mehr fett desto wertvoller. ei uns ist das anders herum: je dünner und gephotoshoppter desto attraktiver (= wertvoller).

    as kommt auf den Kontext an, wer was in welcher Situation äussert. Je näher ein Mensch an mir dran ist, desto eher kan er mich emotional verletzen. In einer öffentlichen Situation würde ich mich eher gegen solche Übergriffe verwahren als im 4-Augen-Gespräch.

    Ich nenne das Schmeicherlei. Das wertet nicht auf, klingt aber nett. :D

    Menschen haben für mich gar keinen Wert, denn Wert impliziert ein mehr bzw. weniger.

    siehe oben.

    siehe oben.

    Intressant finde ich dabei, das ich durchaus Menschen einem Wert zuordne, z.B. ob jemand es wert ist, dass ich mich mit ihm abgebe, Zeit verbringe, helfe, mit demjenigen zusammen arbeiten möchte, eine Beziehung führen usw.

    Da meine Lebenszeit begrenzt ist und meine materiellen Mittel auch, wähle ich entsprechend aus, wohin ich Geld, Zeit, Energie hineingebe. Und in dem Moment, wo ich sortiere, bewerte ich automatisch. Die Kriterien sind allerdings nicht statisch, sondern sehr dynamisch und lassen sich nicht in Formeln fassen.

    Rein emotional kann ich jedoch ein Menschenleben an sich keinen Wert beimessen. Da geht es um das Leben selbst, nicht um eine konkrete Person.

    Lg
    Any
     
  4. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896
    Der Wert eines Menschen ist einzig und allein,
    das Mensch-Sein selbst.

    Also der Geist, der wir sind,
    der Geist der in einem Säugetierkörper wohnt.

    Dieser Geist, der in jedem und jeder von der selben Quelle kommt,
    dieser Geist ist der einzige Wert, der bleibt.

    Alles andere kann sich jederzeit ändern:
    Aussehen, Geld, Auto, Körper, Fähigkeiten ...
    alles in einem Moment weg oder dran.

    Aber der Geist bleibt.

    Der Geist ist in einem Komapatienten so vorhanden,
    wie in einem Schwersbehinderten, wie in einer Hure,
    wie in Hitler, Stalin, Nero ...

    Nur das Mensch-Sein ist immer gleichwertig.
    ALLES andere ist anders.

    Das Mensch-Sein ist immer gleich, ebenbürtig und auf Augenhöhe.
    Das was der Mensch tut ist immer anders, ungleich und bewertbar.

    Zwei Beine:
    Mensch-Sein immer ebenbürtig.
    Der Menschen Tätigkeit immer verschieden, ungleich, bewertbar.

    Nur auf diesen beiden Beinen steht sichs gut.

    Gut.
     
  5. "Die Würde des Menschen ist unantastbar."
     
  6. Gardi

    Gardi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2014
    Beiträge:
    956
    Werbung:
    in seinem Tun sich Abends im Spiegel noch begucken zu können und sich selbst noch leiden mögen ...bedeutet, das man nicht gegen seine innersten Überzeugungen leben sollte, "nur" um anderen zu gefallen ....
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.895
    Ort:
    An der Nordsee
    Gibt es nicht viele unterschiedliche und sehr subjektive Vorstellungen davon, was den Wert eines Menschen ausmacht?

    Ein armer Schlucker wird von Charakter und Wesen sprechen, ein Millionär evtl. von strarker Persönlichkeit, Fleiß und Erfolg.

    Ich denke ein Mensch hat genau den Wert, den er sich selbst gibt, und jeder urteilt mehr oder weniger aus seiner eigenen Situation heraus, findet eher das wichtig was er selbst zu bieten hat.

    R.
     
  8. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.914
    Das wird's wohl sein.

    Mit der Achsel zucken und stehen lassen wie bestellt und nicht abgeholt.

    Es gibt es schönes, chinesisches Sprichwort: Wer dir schmeichelt, wird was von dir wollen.

    Hmmm, ich hab Menschen kennengelernt, die hatten nicht mal einen "Grundwert": Sozipathisch, gemein, egomanisch...

    Wer's braucht...

    Nein.

    LG
    Grauer Wolf
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Für mich hängt es immer davon ab, wer mich abwerten möchte...hier im Forum lache ich meistens darüber ... :lachen:

    Shimon
     
  10. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.551
    Ort:
    Wien
    Werbung:


    Die Menschen definieren sich über verschiedene Dinge. Manche über ihre Arbeit, manche über ihre Freunde, manche über die Menschen, von denen sie geliebt werden, andere über ihr Aussehen und manche über Besitz, etc.

    Und genau da setzen die Menschen dann auch den Wert an ...


    :o
    Zippe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen