1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Woran erkennt man Ängste im Horoskop?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blautanne, 2. April 2008.

  1. blautanne

    blautanne Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    93
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    woran kann man im Horoskop erkennen, ob man eher zu Ängsten und Phobien neigt. Gibt es bestimmte Planetenkonstellationen in den Häusern usw.? Welche Planeten geben Auskunft darüber?

    LG
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Ich bin mal gespannt, wann Simi angerannt kommt. :weihna1 :clown:
     
  3. Majissa

    Majissa Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    186
    Ort:
    BY – Stadt-Land-Fluss
    Hallo Blautanne,

    das ist ein Thema, an dem ich auch schon eine Weile dran bin. Es gibt da sicher viele Facetten – so viele wie Ängste und Phobien :D : http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Phobien

    Ich stell hier mal als ersten Ansatz zur Diskussion: kritisch aspektierter Mond, insbesondere in Jungfrau.
    Das Haus gibt dann wohl eher Aufschluss, worauf sich die Ängste beziehen.

    Viele Grüße
    Majissa
     
  4. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Blautanne.

    Ängste und Phobien sind grundsätzlich irreal und daher zunächst im Bereich der Phantasie und des "Erspürens" zu suchen. Da dürfte es dann zunächst Mond und/oder Neptun brauchen. Damit die "Nerven blank liegen", würde ich Merkur und/oder Uranus dazu suchen, und damit das Süppchen aufkochen kann (ein bisserl Angst hat ja jeder immer mal) eine Prise Mars.

    Das ist die "Suppenbasis", als Würze braucht es dann noch das, wovor man sich ängstigt...

    Da sich Ängste und Phobien psychotherapeutisch behandeln und überwinden lassen, würde ich nicht unbedingt in der Radix alleine graben -- da ist vielleicht eine "fragile" Konstruktion, und dann läuft irgendwas Langsames (oder eine Progression) drüber. Je nach Schwere ist auf wohl allen drei "bekannten" Ebenen (Radix, Progression, Transit) zu suchen. Einfach "Planet in Haus" oder "Planet in Zeichen" würde jeweils rund 1/12 der Erdbevölkerung betreffen, das ist einfach zu unscharf.

    Um die Dimension abzustecken: alle Deutschen (80 Mio.) zusammen sind 0,009 % der Erdbevölkerung (9 Mrd.). Oder als Bruch: 8 / 900 oder mit etwas "schummeln" etwa 1/100.

    Wenn ich sagte: "Alle Deutschen sind weiß", wäre das schon falsch, und dabei ist die Auflösung etwa 1/100. Da ist eine Auflösung von 1/12 (Planet in Zeichen) viel zu verwaschen, um eine Neigung auch nur erwähnen zu dürfen, ohne als unseriös gelten zu müssen...

    Planet in Haus und Zeichen ist 1/12 * 1/12 -> 1/144

    Wenn man hingegen einen Planeten mit Aspekt (6° Orb) zu einem anderen annimmt, z.B. Mond/Mars in Konjunktion, Opposition oder Quadrat (=4 mögliche Positionen), dann gibt das eine Auflösung von
    (6/360) * (4 * 6 / 360) = 1/60 * 4 * 1/60 = 4 / 3600 -> 1/900
    Das scheint mir als "Basis" schon deutlich spezifischer zu sein...

    Also sage ich mal: Mond:Mars Aspekt
     
  5. Hallo Blautanne,

    schaust mal hier: http://www.astro.com/astrologie/in_angst_g.htm

    Ich meine generell das "gefüllte" sechste Haus und Mond / Neptun Aspekte sagen etwas über Angst aus.

    Mein sechstes Haus ist voll, Mond, Neptun, Saturn, Mars und und stehen dort. Ich habe keine Angst, sondern eine Depression. (Wobei einige Fachleute behaupten, das sei das Gleiche)


    Lieben Gruß

    Martin
     
  6. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich kann das Buch von Fritz Riemann, Grundformen der Angst, empfehlen. Auch - Lebenshilfe Astrologie - von ihm ist ein gutes Buch für Verständnis der Thematik.


    http://www.stangl-taller.at/ARBEITSBLAETTER/EMOTION/Riemann.shtml

    ich merke immer wieder, daß Uranus in Spannungsaspekt, auch mit Halbquadrat (unerwartete Störungen) zu Mond, in Konjunktion oder Spannungsaspekt zum AC, Ängste beschwört. Pluto nicht immer, hängt sehr von individuellem Aspektbild ab. Mond-Mars Spannung zeigt sich oft in der Unfähigkeit, Gefühle positiv auszuleben, man kann das Glück nicht geniessen, an die Zuneigung des Partners weder glauben, noch sie akzeptieren. Erst, wenn Partner sich abwendet, egal aus welchen Gründen, wenn nur, wenn die Liebe stirbt, merkt der Mars-Mond-Spannungstyp, daß er es erlebt hat, ohne es zu wissen.
     
  7. astrologe

    astrologe Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    299
    Hallo Paula,
    da muss man differenzieren zwischen normalen Ängsten und Ängste bestimmte Anforderungen des Lebens nicht gerecht zu werden.
    ist hier beschrieben:
    http://www.blaues-dreieck.de/schwaechen_in_staerken_wandeln.htm

    Ängste können auch von Saturn, wenn man bestimmte Gebote und Verbote die enem aus dem Elternhaus nahe gebracht wurden, überwinden will. Aber auch Neptun, wenn man seiner inneren Wahrheit gemäß leben will.

    ist hier beschrieben:
    http://www.blaues-dreieck.de/neptunkonstellationen.htm

    Grüße
    Astrologe
     
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo hi2u, hallo Blautanne,

    Ängste sind nie irreal, es wurde der einstige Grund der Angst vergessen. Danach steuern sie unser Leben wie aus dem Hinterhalt. Ängste sind auch als Schutzfaktor zu sehen. Sie schützen uns davor, nie wieder in schlimme Situationen hineinzugeraten oder mit schlimmen Menschen zusammenzutreffen. Dieser Schutz ist jedoch trügerisch, denn sobald das angsterfüllte Objekt nicht gleich zu erkennen ist, öffnen wir uns ihm.

    Mond, die Gefühle, das sehe ich auch so, dass diese auf jeden Fall angesprochen sind, denn Angst ist ein Grundgefühl. Wovor Angst besteht, sagen dann die Mond-Konstellationen: Zeichen, Haus, Aspekte, das Krebs-Zeichen evtl. auch wie das 4. Haus.

    Liebe Grüße pluto
     
  9. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Pluto.

    Gut, dann spalten wir schnell ein Haar:

    Eben weil der Grund (sic! -> unbegründet) vergessen wurde, sind Ängste irreal.

    Irreal: Ohne Bezug zur aktuellen Wirklichlichkeit

    Man hat "ohne Grund" Angst -- hat man einen konkreten Grund, nennt man das Furcht.
     
  10. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Hallo Astrologe,

    Verdrängungsängste, eingepflanzte (Krampus holt dich, wenn du nicht brav bist, durch Grimmmärchen entstandene, und und...), durch den Mißbrauch verursachte Ängste, Neurotische Ängste, Psychotische Ängste, durch Beschäftigung mit esoterischen Themen hervorgerufene, durch Horoskopdeutung, eigene oder fremde ; Ängste, mit denen man gut leben kann, bisweilen Kreativität fördernde, sowohl bei Künstlern als auch bei Wisenschaftlern. Ängste, mit denen man umgehen lernen muß, soll, Ängste, die man therapeutisch bekämpfen, verarbeiten soll, weil sie unmündig machen und abhängig.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen