1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wohnort - astrologisch

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von RaBo, 24. Oktober 2013.

  1. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ein freundliches Hallo in die Runde,

    Hat jemand praktische Erfahrung mit dem Thema Wahl des Wohnortes/ Arbeitsplatzes nach astrologischen Kriterien? Mein Astrologen sieht den besten Standort für mich dort, wo es mir am wenigsten gefällt. :( Im Allgemeinen sind seine Empfehlungen sehr, sehr nützlich. Aber diesmal ist es für mich nahezu unmöglich seinem Vorschlag nachzukommen.

    Daher die Frage: Wie wichtig ist dieser Faktor Eurer Meinung nach?

    Danke für Eure Meinungen!
    Raphael
     
  2. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Rabo,

    Orteastrologie ist ein heißes Eisen und es ist bei der Fülle an Faktoren ausgesprochen schwierig, den passenden Ort zu finden.

    Es geht nicht so einfach nach dem Motto "da wo Venus und Jupiter langlaufen ist das große Glück" - wenn dem so wäre, wäre es ja Kinderleicht.

    Oft ereignen sich an bestimmten Plätzen und Orten Ereignisse, die sehr wichtig sind und wo wir nie darauf gekommen wären - und erst auf den zweiten oder dritten Blick sehen wir, dass diese Orte in einer bestimmten Resonanz zum Radix stehen, die wir nie hätten vorhersehen können - eben weil es so komplex ist.

    Aber wir begeben uns oft automatisch an die richtigen Orte, selbst wenn wir meinen sollten, uns wiederfährt dort Pech und Leid - die falschen Orte und die falsche Zeit gibt es ohnehin nicht ;)

    LG Ouranos
     
  3. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Hallo Rabo,

    wenn du fast 100 km östlich oder westlich von deinem Geburtsort geboren wärst, wäre dien AC gerade 1 Grad verschoben. Nordsüdlich könest du mit gute 200km rechnen. D.h. die örtliche Auflösung der Astrologie ist nicht besonders. Dies zu verbessern haben schon einige versucht. Vorrangig Mundanastrolgen.

    Georg Sockhorst - hier - hat ein anderer Ansatz, der bis auf 2,5m runtergebrochen ist. Da ist einiges mit der Geomantie vereint.

    Vieleicht ist es ein Versuch für dich wert.

    D.
     
  4. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Dilbert,

    es gibt auch eine weniger aufwändige Variante, nämlich die der Horizonthoroskope. Ist zwar weniger bekannt und es gibt auch nicht so viel Literatur dazu - doch die Astrocartography ist bei weitem nicht die einzige Möglichkeit ;)

    Im Endeffekt werden die Planetenpositionen im Kompass abgetragen und somit kann dieses Horoskop auf jeden x-beliebig kleinen oder großen Raum verwendet werden.

    LG Ouranos
     
  5. Greenorange

    Greenorange Guest

    Guten Morgen,

    ich hatte ein kleines Bändchen mit Ort-Aszendenten, aber die Angaben schienen mir in mehreren Fällen nicht schlüssig. Da ich öfters den Wohnort wechsle, schau immer, wie sich jeweils Solar (Solardrehung) oder Lunar anfüllt. Bei starken, für mich ungünstig positionierten Mars/Uranus-Aspekten bin auch einmal ausgewichen, in astrologisch gesehen harmlosere Gefilden, nach der Rückkehr füllte mich wie nach einer knapp verfehlten Grippe, nicht krank, aber irgendwie vitallos.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Oktober 2013
  6. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Ok, der Hinweis aus Astrogeomantie ist zwillingsbetont neutral ganz ohne Hinweis, was ich selbst davon halte. Ich glaub Döbi (MRL) hat sich auch an Ortsastrologie versucht.

    Grundsätzlich sehe ich die Stärke der Astrologie in der Zeitqualität, weniger in der Ortsqualität. Einfach mal zum nachrechnen in Ost-West Richtung:

    Äquatorlänge (40Tkm) / 360 Grad * cos(Breitengrad)

    Diese Länge macht 1 Grad aus! (Bei mir sind es 73 km.)

    Natürlich kann man sein Geburtsdatum und -zeit nehmen und verschiedene Orte aussuchen und schauen, ob sich die Aspekte der Hauptachsen verbessern.

    Selbst noch nicht probiert, wäre Stundenastrologie mit so Fragen:

    In welche Richtung soll ich ziehen?
    Ist dies der richtige Ort?
    u.ä.

    D.
     
  7. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    wer diesem alten Märchen aufsitzt, hat Astrologie eh nicht verstanden!

    Es gibt astrologisch weder ein bewiesenes Symbol für Glück und Unglück, denn beides ist relativ und was des einen Freud ist des anderen Leid und aus Unglück kann Glück entspringen etc und umgekehrt..... noch gibt es "den" Ort, an dem einem vorhersehbares Glück oder Unglück wiederfährt, geschweige denn ein astrologisches Symbol, das Dir "den" Ort weist.

    Ich glaube, dem inneren Navigationsgerät kann man gar nicht widersprechen, wir sind immer in unserem kleinen Universum und das geht überall mit hin. Jeder Ort an dem wir mal sind oder sein werden ist ein Punkt auf unserem Lebensweg, den wir gar nicht auslassen können.

    Deswegen mein Tipp: nicht auf die äußeren Umstände und Sternenkonstellationen schauen, sondern dem inneren TomTom Glauben schenken. :)
     
  8. Greenorange

    Greenorange Guest

    Ich bemühe für mich Astrologie auch so, wie ich einen Rechtsanwalt konsultiere, um in einem Bereich etwas zu verändern, was mir wichtig erscheint. Allerdings, die Möglichkeit, diese Veränderungen auch angehen zu können, muß in einer Radix auch ersichtlich sein. Bei mir sorgt Uranus dafür, daß es geht, interessant finde ich dann die Umstände, die entstehen durch diese "List", ein bestimmter gültiger Aspekt geht ja nicht verloren, er drückt sich nur real etwas anders aus, als ursprünglich gedeutet.
     
  9. LeFeSh

    LeFeSh Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    208
    Ort:
    am Starnberger See
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    evtl. kann ich dazu auch etwas beitragen ;)

    Wie bereits angesprochen gibt es keine ausschließlich guten oder schlechten Orte - es kommt immer darauf an, wozu dieser Ort genutzt werden will/ soll.

    Daher ist es ratsam, vor einem Hausbau, einem Umzug, einer Firmengründung etc. schon auf verschiedene Konstellationen zu achten, um das größtmögliche Potenzial für die Verwendung dort herauszuholen, alles natürlich in Bezug zu den Menschen, die dort leben und arbeiten möchten.

    Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass das dann der Ort "für immer " sein kann. Leben bedeutet immer auch Veränderung, wir verändern uns durch unsere Erfahrungen, ebenso wie sich eine Landschaft oder ein Ortsteil einer Stadt durch Neubauten oder allein durch den Zuzug neuer Leute verändern kann.

    Wo früher seit 100 JAhren die Bäckerei im Familienbesitz war entsteht heute vlt. ein Cafe oderein Schuhladen.

    Alles hat "seine" Zeit - und da ist es sinnvoll herauszufinden, welche Energien wo wie zu nutzen sind, damit ein bestimmtes Projekt umgesetzt werden kann, so dass es Erfolg bringt.

    Im Feng Shui werden solche Aspekte sehr ernst genommen und kein Firmenchef würde an einem ungünstigen Ort zu ungünstiger Zeit bauen.
    Das selbe Prinzip lässt sich auch bei Privatpersonen für einen Umzug anwenden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen