1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wohnen in Flussnähe

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von Romaschka, 17. Februar 2006.

  1. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    Liebe Feng-Shui-Kenner,
    ich suche heute mal einen Rat hier.

    Ich bin auf Wohnungssuche.
    Es bietet sich eine Wohnung in unmittelbarer Flussnähe an. Das Haus steht mit dem Garten direkt an einem kleinen Deich. Ca. 50 m weiter fließt der Fluss vorbei.

    Die Landschaft gefällt mir. Ortsrandlage. Wiesen. Blick auf eine Brücke über den Fluss, die aus dem Ort raus bzw. hineinführt.

    Wegen Wasser in der Wohnung selbst mache ich mir keine Sorgen. Das Haus steht schon mind. 40 Jahre u. ist selbst bei Hochwasser noch nicht weggeschwommen. Außerdem wäre meine zukünftige Wohnung im Obergeschoss.

    Wie ist das energetisch? Bzw. was sagt Feng Shui dazu - ist das ein günstiger Platz zum Wohnen oder eher nicht?
    Ich habe nur mal gehört, dass fließendes Wasser Energie wegträgt, und dass das evtl. schwächend wirken kann.

    Für einen Hinweis bin ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße, Romaschka

    PS: Ich sehe grade, dass es hier auch Ratschläge zu Haus-Nr. gibt. Meine neue wäre die 24. Sagt das etwas aus?
     
  2. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.134
    Das kommt auf den Fluss an und auf die geomantische Plutonik, die der Gegend innewohnt. Du müsstest ungeachtet der funktionalen Bedingungen, selbst erspüren, ob dir der Ort seelisch entspricht und du dich da auf Dauer wohlfühlen würdest.

    Ich wohne selbst in der Nähe vom Fluss (etwa 800 Meter weg) und da sind einige Ecken, die gefallen mir und andere nicht unbedingt. Ich tendiere damit, in näherer Zukunft ganz zum Fluss zu ziehen, aber so lange an den von mir wohlgefühlten Punkten nichts frei wird, werd ich erstmal hier bleiben. Es geht also nicht darum, unbedingt zum Fluss zu ziehen, sondern wenn zum Fluss, dann an den adäquaten Ort.

    Ob man pauschalisieren kann, dass fließendes Wasser Energie wegträgt, weiß ich nicht. Aus eigener Empfindung denke ich eher, dass sich das nicht negativ auswirkt, da gleichzeitig auch immer neue Energie herbeigebracht wird.

    Ich hatte grundsätzlich eher ein angenehmes Gefühl am Fluss, sehr beruhigend, kraftfördernd, aber zum Wohnen wie gesagt, nur an selbst erfühlten adäquaten Stellen, sofern dann die Funktionalität auch konstruktiver Art ist, also keine Überschwemmungsgefahr etc besteht.
     
  3. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Romaschka, :)

    zunächst einmal würde ich auch danach gehen, ob ich mich dort wirklich wohl fühle. Die Hochwassergefahr schließe ich jetzt einfach mal aus, denn du schreibst ja, das du das abgeklärt hast. Wobei man natürlich heutzutage nie ganz sicher sein kann.

    Wie weit ist der Deich vom Haus weg?
    Spontan kam mir nämlich der Gedanke, das er als Schildkröte dienen könnte, wenn man von den vier Tieren ausgeht.

    Wie sieht die Umgebung vor der Haustür aus?
    Und kannst du von der Wohnung aus über den Deich auf den Fluss schauen?

    Was jetzt das Abfließen von Energie angeht, so hängt das auch von dem Fluss ab, wobei ich meine, das der Deich auch davor schützt. Wie schnell fließt der Fluß eigentlich? Gibt es ruhigere Zonen, wo er "verweilen" kann?
    Wie fühlst du dich, wenn du an dem Fluß bist?
    Und wie ist es den Bewohnern bisher in dem Haus ergangen?

    Hm, irgendwie habe ich jetzt das Gefühl, ich habe mehr Fragen aufgeworfen, als ich beantwortet habe. Aber vielleicht hilft es dir ja doch ein bisschen.

    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  4. Leopoldine

    Leopoldine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Niederrhein
    Meinem bescheidenen Wissen nach, ist ein reißender Strom ungünstig, während ein natürlicher kleinerer Bach sehr günstig ist.
     
  5. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Ihr Lieben,
    vielen Danke für Eure Tipps.
    Das hilft mir schon ein wenig weiter. Ich werde morgen die Wohnung nochmal ansehen und nochmal richtig nachfühlen u. mit der Vermieterin sprechen.
    Einen Keller gibt es nicht, aber die Wohnung fühlt sich trocken an.

    Es ist ein kleiner Fluss mittlerer Strömung.

    Wir werden sehen.

    Danke!
    Romaschka
     
  6. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    Das hier fand ich grade im Netz:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Feng_Shui
    Nach der Feng-Shui-Lehre ist zum Beispiel die günstigste Lage eines Wohnhauses auf halber Höhe eines Berges/Hügels, an einem Südhang, mit Aussicht auf Wasser. Wasser als Springbrunnen oder künstlicher Teich spielt im Feng Shui eine große Rolle, da Wasser als Aufnahmemedium und mithin als von negativer Energie reinigend aufgefasst wird.

    http://www.la-feng-shui.de/fengshui.htm
    Das ideale Haus ist laut Feng Shui Richtung Sonne ausgerichtet, es ist nach vorne offen und bietet einen schönen Ausblick, im Idealfall aufs Wasser. Die Rückseite wird durch eine Erhöhung - zum Beispiel einen Berg oder eine Baumreihe - geschützt, während seitlich je eine weitere Erhöhung durch Büsche, Hecken oder Hügel Seitenhalt geben sollen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nun ja... *lächel*... ich denke, die Wohnung passt.
    Bitte drückt mir die Daumen, dass ich sie bekomme. DANKE!
     
  7. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Romaschka, :)

    ich drück dir die Daumen. Erzähl bitte ob's geklappt hat, ja?

    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  8. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Ich wills dir ja nicht vermiesen. Wir suchen selbst grad ein neues Haus. Und obwohl wir Wasser in jeder Form lieben - egal ob reissender Fluss, plätscherndes Bächlein oder ruhiger Teich - achten wir darauf, nicht zu nah an ein Fliessgewässer zu kommen.

    Dass das Haus die letzten 40 Jahre nicht überschwemmt wurde, bedeutet in unserer Zeit der Klimaveränderung einfach rein gar nichts.
    Du solltest dir mal ein paar Berichte von Klima-Kongressen zu Gemüte führen.
    ZB den hier:
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22071/1.html
    Hier ein paar Bilder von angeblich überschwemmungssicheren Gebieten:
    http://www.zs-faellanden.ch/news_hochwasser_2005.asp

    Findest sicher selbst noch genug.
    Fakt ist: Sommer werden heisser, Winter feuchter, Eis schmilzt international (Berge, Pole), Niederschläge steigen enorm.
    Zumindest sind sich die Klimaforscher in der Sache einig, dass die Überschwemmungsgefahr in den nächsten Jahren und Jahrzehnten massiv steigen wird. Vor allem im Winter und Frühling.

    Also ich such mir ein Haus weit genug oberhalb von Gewässern :)
    Aber wenn du nicht den Rest deines Lebens in dieser Wohnung verbringen willst, ... was solls?

    Viel Glück :)
    Elli
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Liebe Elli,
    vielen Dank für deine Hinweise.

    Meine erste Amtshandlung am Montagmorgen war die Wohnungsbesichtigung einer Wohnung mit dem direkten Fluss-Blick.
    Aber: sie hat nur Durchgangszimmer, was mit meinem erwachsenen Sohn zusammen nicht realisierbar ist. Daher scheidet die Wohnung nun aus.

    Der Fluss hat wegen Schneeschmelze derzeit eine starke Strömung. Als ich so vom Balkon runtersah, empfand ich das schon als sehr unruhig.
    Aber egal, diese Wohnung wird es ja nun nicht.

    Die andere, die noch offen steht, ist ein wenig weiter weg vom Wasser, zwar auch direkt hinterm Deich, aber irgendwie heimeliger. Ich hoffe sehr auf eine Zusage.

    Liebe Elli, ich hab noch nicht das Gefühl, dass meine nächste Wohnung die für "immer" sein wird. Da kommt nochmal was ganz anderes. Darum mache ich mir jetzt auch nicht allzuviele Gedanken.
    Hast schon recht - das Hochwasser sollten wir nicht aus dem Gedächtnis verlieren.

    unängstliche, liebe Grüße für dich von Romaschka, die dir alle Daumen für Eure Haussuche drückt!
     
  10. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Hoi Romaschka :)

    Bin froh, dass du es nicht als Panikmache aufgefasst hast. War eben nur meine ehrliche Meinung.

    Ich danke dir für deine Glückwünsche zur Haussuche und sende dir eben solche für deine Wohnungssuche :)

    LG
    Elli :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. indium
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    828

Diese Seite empfehlen