1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wohlerzogen und funktionierend...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mantodea, 18. April 2009.

  1. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    Hallo ihr lieben...
    manchmal erwische ich mich wie ich fast neidisch in anderen Familien auf die erwachsenen Kinder schaue,die angepasst und wohlerzogen einfach gut funktionieren und keine Probleme machen,es läuft alles perfekt gegen Aussen gesehen...Die Eltern sind stolz auf ihre Kinder weil sie beruflich und Privat Erfolgreich sind,Guter Job brav verheiratet und Enkelkinder in gesicherten Familien u.s.w.

    Aber sind das denn auch Persöhnlichkeiten...?...oder nur Abziehbilder ihrer Eltern.?
    Wie seht ihr das?
    Wie geht es euch mit euren Kindern.?

    Ich selber bin stolz auf meine Kinder wenn sie den Tag überstehen...:D
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Vielmehr schauen *die* schlicht mit und nicht gegen. Mal ganz wertfrei bemerkt - und btw. *gegen* ist immer auch *mit*.
    Macht nur nix besser. :D

    Weder doch?

    Hehe.

    Loge33
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    Solide Einstellung, keine zu hohen Erwartungen.
    Dürfte die Möglichkeit zur freien Entfaltung enthalten.
    :)
     
  4. tospe

    tospe Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    116
    Wohlerzogen bedeutet für mich, das mein Kind höflich ist, Respekt gegenüber anderen hat. Wie meine Tochter ihr Leben gestaltet, ist jedoch eine Entscheidung, die ich nicht zu treffen habe.
    Ich muß sie unterstützen bei vielem was sie versuchen will. Manchmal rate ich ab, aber oft lassen wir uns auf das Abenteuer ein.
    Kinder sind da meist erfolgreicher als deren Eltern, die zu sehr über Gefahren oder Ansehen nachdenen.
    Was Du beschreibst sind Abziehbilder, passend zu einer Gesellschaft, die deren Eltern gestaltet haben.
     
  5. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Es gibt Kinder die ihren Schlägervater nachahmen...da sind mir Kinder lieber, die einen guten Vater nachahmen :D
     
  6. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Angepaßt, wohlerzogen und... besonders gescheit.

    Eine Freundin von mir machte eine TV-Sendung, die Kinder (8-10) mitgestalteten. Ich war in einer Besprechung dabei, hörte den altklug wirkenden Teilnehmern zu, wie sie profund über Spiegel-, Profil-Artikel gesprochen haben, in einer Sprache, die sie nie und nimmer selbst drauf hatten. Es waren Kinder aus Journalisten- und Psychologen-Familien. Sie wirkten auf mich, wie aufgezogene Puppen. Das war in den Siebzigern. Heute sind sie ganz normale, durchschnittliche Erwachsene, sympathisch und auch weniger, aber keiner hatte Karriere gemacht, die man damals vermuten hätte können.
     
  7. reit292

    reit292 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    313
    Ort:
    pongau
    Ich finde oft, daß der Schein trügt. Kenne auch solche "Exemplare", bin dann auch neidisch, weil meine Jungs nicht ganz so "perfekt" sind.
    Es gibt keine "perfekten" Kinder, und die, die so wirken haben keine eigene Persönlichkeit, glaub ich halt.
    Meine Jungs sind nicht immer höflich, ordentlich,.... aber beide haben das Herz am rechten Fleck, und das ist für mich wichtig.
     
  8. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Wat bist' auch für 'ne schlechte Mutter, dass Deine Kinder nicht funktionieren. Versuch's doch mit ein bisschen Stacheldraht, damit sie in ihrem Gatter bleiben :D

    Kennst mich. Oder hab' ich Dich falsch verstanden?

    Gruß
    Andreas
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.302
    Ich traue dem "Schein" nicht mehr so ganz. Sicher gibt es Menschen, denen es in jeder Hinsicht recht gut geht, die mit ihrem Leben zufrieden sind und im Sinne der Allgemeinheit voll funktionieren. Aber ich kenne eben einige, von denen ich weiß das sie nach außen voll funktionieren, wo aber andere Dinge schief hängen. Etwa Depressionen, oder Beziehungsprobleme etc. Nach außen ist das aber nicht sichtbar.

    Persönlichkeiten sind meinem Verständnis nach immer in gewisser Weise "Abziehbilder" weil sich eine Persönlichkeit auf Reaktionen auf das "Außen" gründet. Das meine ich aber nicht negativ, glaube nur das es eben der Fall ist. Der eine bildet seine Persönlichkeit vielleicht gerade im Widerstand, der andere indem er es möglichst allen oder jemand Bestimmten Recht macht. Beides sind Reaktionen, in jedem Fall wird sich an etwas orientiert.

    Hätte ich welche wären die Top. :D
    Ich würde es so machen: Wenn sie noch so klein sind, das sie nicht laufen können kriegen sie Bücher in die Hand und Matheaufgaben gestellt, bis sie Grundkenntnisse der, sagen wir mal dritten Klasse, voll drauf haben. Dann, sobald sie bisschen größer sind, werden sie künstlerisch und sportlich breit trainiert, damit ich sehen könnte wo besondere Talente liegen. Ist einer besonders gut im Tennis, wird er ab da nix anderes mehr machen. Ist einer musikalisch, verbringt er den Tag mit Üben. Ich bin so nett und werde Neigungen aus Berechnung voll zur Geltung kommen lassen. Ob Opernsänger oder Rockstar ist mir schnuppe. Hauptsache es kommt Kohle rein und ich kann dann irgendwann, nach Jahren aufopferungsvollen Drillsergeant-Daseins sagen: DAS IST MEIN KIND!!! :D


    Hätte ich Kinder, wäre ich stolz auf MICH wenn ICH den Tag überstehe. Für die wäre es ja keine große Sache, ich wäre ja von Anfang an da und sie das gewöhnt. Aber ich müsste mein Leben vollkommen umstellen. :D

    VG,
    C.
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Hallo

    :thumbup:

    Deine Kinder dürfen *Kinder* sein, ist doch super! Das Wohlerzogen kommt dann später, wenn die Flegel- ... ähm... Sturm- und Drangjahre vorbei sind. ;) Eine "wilde" Kindheit zu haben, bedeutet nicht, im Erwachsenenalter keinen Erfolg im Beruf und im Privaten zu haben. Manchmal kommen dann so "angepasste" Jugendliche/junge Erwachsene mit dem Gesetz in Konflikt, weil sie nicht *Kind* sein durften und sie plötzlich ausbrechen aus diesem Gefängnis.

    Also ich hätte meinen Sohn auch mal gerne durch den Fleischwolf gedreht, :D ich denke, solche Reibungssituationen gehören einfach dazu, wenn Kind/Jugendlicher seine Persönlichkeit entwickelt und die Grenzen auslotet.

    lichtbrücke
     

Diese Seite empfehlen