1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wochenlegung- Bitte um Deutungshilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von dragonheart, 6. November 2005.

  1. dragonheart

    dragonheart Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    316
    Werbung:
    hallo.
    Ich hab mich an eine "neue" Legemethode herangewagt und würde euch gerne um Mithilfe bitten, um es auch richtig zu deuten:
    Es ist so, dass ich zur großen Tafel keinen Deutungszugang finde- daher habe ich gezielter eine Methode herangezogen:
    Ich befragte die Karten nach der kommenden Woche- was auf mich zukommt einschließlich des nächsten Samstages, da an diesem Tag eine Umschulung für mich beginnt:(habe dazu das keltische Drachentarot verwendet)

    1. Karte: Das Wochenthema : Bube der Stäbe
    2. Karte: Begleitung für diese Woche: Gerechtigkeit
    3. Karte: Was unterstützt mich ? Bube der Kelche
    4. Karte: Unter welchem Stern steht diese Woche? Der Narr
    5. Karte: Was hilft und heilt mich jetzt? As der Kelche
    6. Karte: Was beschützt mich in dieser Situation? 10 der Münzen
    7. Karte: Was stärkt mich? Ketten

    Ich fürchte mich sehr, dass mein Leben wieder bzw. weiterhin so negativ verläuft......aber die Karten sehen doch nicht so schlecht aus, oder?

    vielen dank!
    mlg
     
  2. dragonheart

    dragonheart Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2005
    Beiträge:
    316
    sorry, das komische smiley ist einfach so gekommen- diese umschulung muss ich selbst finanzieren und natürlich hab ich nicht so eine stabilität, da ich ja ohne arbeit bin und diese umschulung vom arbeitsamt nicht gefördert wird- hauptsache sie bezahlen und haben mich in viele kurse geschickt, die mir beruflich nichts brachten- nun muss ich selbst investieren, damit ich zumindest nicht mehr auf meinem erlernten beruf zurückgreifen muss- denn das macht mir schwer zu schaffen und macht mich auch sehr, sehr unglücklich.
    ich hoffe, dass mir das arbeitsamt nicht dahingehend erneut einen stein in die wege legt- denn obwohl ich es selbst bezahlen muss, muss ich auch ein begehren unterschreiben (diese woche noch)- ob es überhaupt genehmigt wird...jedoch ist es so, dass ich bereits den betrag eingezahlt habe für diese ausbildung und eine stonierung würde auch sehr viel kosten...

    also dann: vielen dank im voraus!:danke: :kiss3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen