1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wo und wie teuer ???????????

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von datsonja, 7. Juli 2010.

  1. datsonja

    datsonja Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    34
    Werbung:
    hallo ich würde ja gerne eine rückführung machen aber wo findet man einen guten rückführungstherapeuten und wie teuer ca ist eine rückführung.

    danke schon mal für die auskünfte

    mfg Sonja
     
  2. PotiCoach

    PotiCoach Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bochum
    Nun, was willst du wirklich ?

    • Eine "Fakten-Rückführung" à la "Wer war ich", bei der du lediglich erfährst, ob du mal Tempeltänzerin auf Bali warst,
    • oder eine Reinkarnations-Analyse, bei der dein Karma richtig angegangen wird, z.B. anhand des roten Fadens durch dein Leben,
    • oder hast du Krankheiten, die du durch Rückführung klären willst, und brauchst deshalb einen Reinkarnations-Therapeuten ?

    Fakten-Rückführungen werden einem mittlerweile im Internet "an jeder Straßenecke nachgeschmissen", kosten meistens um die 150 bis 200 Euro und bringen wenig. Wenn du Pech hast und der Rückführer so schlecht ausgebildet ist, daß er dich durch Krisensituationen nicht hindurchbringen kann, kannst du dir damit auch noch unerwünschte Folgewirkungen einhandeln.

    Reinkarnations-Analytiker und Reinkarnations-Therapeuten sind oft ausbildungsmäßig auf vergleichbarem Stand, nur daß die "Analytiker" eben keine Krankheiten behandeln. Brauchbare "Schulen", in denen so jemand gelernt hat, könnten sein: Ingrid Vallieres/ Stuttgart, Mathias Wendel / München, Rüdiger Dahlke / Hitzendorf, Charlotte Muthesius / Bonn.

    Auch die Kosten für eine Reinkarnations-Analyse / -Therapie liegen ungefähr gleich hoch, nämlich bei durchschnittlich 60 bis 80 Euro pro Stunde.
    Eine Rückführung innerhalb einer Analyse dauert meist zwischen 3 und 5 Stunden, für die Nachbesprechung sollte man ungefähr nochmal das gleiche rechnen.

    Insgesamt hast du also die Wahl, wenig auszugeben und wenig herauszubekommen, oder in deine Entwicklung und Selbsterfahrung zu investieren, und dann auch ein vernünftiges Ergebnis erwarten zu können.

    Empfehlen kann ich persönlich Reinkarnations-Fachleute, die bei Ingrid Vallieres ausgebildet wurden. Leider kann ich nirgendwo eine Info dazu finden, wo du herkommst, daher kann ich dir keine konkrete Person nennen.
     
  3. SeelenWahrheit

    SeelenWahrheit Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Ort:
    österreich
    also ich mach ne ausbildung bei u. vinmann / t. noordegraaf in deutschland und such immer wieder mal leute zum üben.

    wir arbeiten ausschließlich mit dem fokus auf energetische heilung (bin also kein touristenführer ;-)) und ohne hypnose oder ähnliches.
    der ablauf: vorgespräch (wer bist du, was machst du, was willst du erreichen) - ca. 1-2 stunden, danach "therapie" in 2-Stundenblöcken (da ist jeweils ein kurzes vorgespräch und nachbearbeitung inkludiert).

    bei interesse kannst du dich ja gerne mal melden ...

    lg
     
  4. datsonja

    datsonja Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    34



    huhu danke für deine antwort hatte schon nicht mehr mit gerechnet
    ich möchte schon eine genauere raininkarnation um erstens zu wissen wann und wo ich gelebt habe mit vielen bildern und weil ich auch krank bin um zu wissen warum

    ich wohn im land brandenburg nicht weit weg von berlin
     
  5. PotiCoach

    PotiCoach Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Bochum
    Hallo datsonja,

    ich hab dir mal eine PN geschickt.

    Wenn du schreibst "mit vielen Bildern", muß ich sagen, daß man das nicht erwarten kann und sollte. Jeder Mensch hat seine eigene Kombination aus innerem Sehen / Hören / Fühlen und "einfach so wissen". Laß dich auf das ein, was in dir an Ideen aufsteigt, an Wahrnehmungen, Bildern, Geräuschen, was auch immer.

    Ich geb dir mal ein Beispiel, warum das wichtig ist.
    Vor einiger Zeit las ich einen Bericht über eine "schiefgegangene" Rückführung. Der Betreffende konnte keinerlei Bilder sehen. Er mühte sich sehr mit dem ganzen ab, und schrieb am Ende: "ich komme mir vor, als wenn ich unter einem Baumstamm liege, Druck auf dem Brustkorb". Er glaubte immer noch, weil er keine Bilder sieht, sei die Rückführung gescheitert. In Wirklichkeit war er mitten drin, denn das mit dem Baumstamm war bereits die Beschreibung des Geschehens ! Nur hat das leider weder der Klient noch der Rückführer erkannt.

    Auch kann es sein, daß man im früheren Leben blind war. Auch dann sieht man natürlich keine normalen Bilder.

    Also, versteif dich nicht zu sehr aufs Bildersehen, und geh auch nicht in den "Suchmodus", sondern nimm das erste an, was dir auf eine Frage hin einfällt.
     
  6. datsonja

    datsonja Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2008
    Beiträge:
    34
    Werbung:
    danke dir ja ich werde mir mühe geben aber ersteinmal mein urlaub
     
  7. Mone69

    Mone69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2010
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    auch ich bin auf der Suche nach einem guten Rückführungstherapeuten in Berlin oder Land Brandenburg. Wer kann mir welche empfehlen?

    Gruß Mone69
     
  8. Renate8

    Renate8 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    984
    Mir tut schon mein Hals weh, von soviel Kopfschütteln.
    Erklär du mal den Unterschied lieber anders.
    Es gibt solche Therapeuten, die ausgebildet sind und Psychoanalyse und Behandlung von Krankheiten zu ihrer beruflichen Tätigkeit gehören. Da kostet Stunde 60 euro, alles was mehr ist, ist Wucher.
    Und es gibt Möchtegerntherapeuten, die keine Ahnung davon haben, dass ein Rückführungstherapeut keine Krankheiten behandeln darf. Also, darf er auch keine Bezahlung verlangen :D

    Dann gib mir doch deine Adresse, wenn du alles umsonst machst, vielleicht komme ich mal umsonst hin :lachen: oder ich schick dir paar meine Leute ins PN ;)

    Kinder, man kann euch wirklich gar nicht alleine lassen :rolleyes:
     
  9. Renate8

    Renate8 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    984
    So ein Rückführer wäre dann selbst schockiert, wenn er einen Bewußtlosen vor sich hat und dieser färbt sich schon blau an...

    Zu dem Thema noch mal:
    Ich finde es schlimm, wie hier mit den Worten herumgeworfen wird. Eine Reinkarnationstherpie ist eine Einschränkung auf die Vorgabe. Wobei man die Rückführung für 10, 50 oder 100, 200… Jahre zurück machen kann, dass ist egal; es heißt zu*rück*.
    Eine Therapie ist, wenn man auf die Suche des Problems oder Krankheit geht und verarbeitet. Ist meist in einer Rückführung der Fall, wenn der Therapeut psychologisch ausgebildet ist.

    Eine Reinkartantionsreise (um zu wissen, wer man war) ist eine Reise und keine Therapie.
    Man sollte stets offen lassen, wann die Probleme entstanden sind; alles andere ist Manipulation der echten Ursachen, wenn man die Vorgaben einschränkt.

    Na gut, ich kann auch Niemanden empfehlen:)
     
  10. SeelenWahrheit

    SeelenWahrheit Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    56
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    den letzten satz würd ich mal einfach so unterschreiben;)
    zum vorhergehenden: ja, jeder hat seine eigenen wahrnehmungsschwerpunkte. es kommt auch immer drauf an, was passiert ist - je nachdem sind verschiedene eingänge offen. wenn man aber den richtigen eingang gefunden hat und der klient gut angebunden ist, kommt er auch an die übrigen sinneserfahrungen ran. somit hat man am ende immer das volle potential an informationen.
    zum blind sein - das ist natürlich eine eigene geschichte. da muss man dann oft anders an die infos ran die man braucht. es ist halt immer ne menge kreativität auf seiten des rückführers gefragt!

    :eek: ich bin immer wieder etwas ... erstaunt (um es mal nett auszudrücken) ... wer sich da alles rantraut an "rückführungen". grad letztens hab ich auch wieder so nen fall gelesen von einer die sogar mal im fernsehen war - hat einfach nicht erkannt dass ihre klientin mitten im geschehen war :( das sind wohl eher reiseleiter als was anderes und dabei in ihrem job auch noch richtig lausig! :wut1:

    eins möchte ich übrigens noch loswerden: es ist nicht aufgabe des klienten sowas zu erkennen.
    für den gibts immer verwirrung, er ist teil des problems und vor allen dingen weiß sein unterbewusstsein dass er in höchster gefahr ist weil jetzt was schlimmes passieren wird - klar wird der jede chance nutzen wegzukommen ... vor allem wenn der rückführer inkompetent ist. sowas könnte nur in die katastrophe führen - hab hier ja auch was von bewusstlos und blau angelaufen gelesen. so schlimm würds zwar hoffentlich nicht kommen, aber rückführung soll ja auch kein mittel sein die leute in die klapse zu bringen. stichwort "spirituell verunglückte" ...
     

Diese Seite empfehlen