1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo steh ich? - Unsere Gesellschaft wissenschaftlich analysiert

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Physikus, 12. Februar 2009.

  1. Physikus

    Physikus Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    273
    Werbung:
    Die Firma Sinus Sociovisions hat ein, mitlerweile als Standard, anerkanntes Modell der Gesellschaft entworfen.

    Ein Schichtenmodell, so die Aussage der Firma, beschreibe die Gesellschaft nur unzureichend.
    Alleine am Einkommen oder Alter ließe sich nicht auf andere Eigenschafften einer Personengruppe schließen.
    Das von Sinus Sociovision entwickelte Millieumodell bezieht "weiche Faktoren" mit ein und beschreibt unsere Gesellschaft
    in einer wechselhaften "Kartoffelgrafik" mit 10 unterschiedlichen Millieus.

    Aus rechtlichen Gründen möchte ich keine Zitate verwenden.

    Schaut euch dennoch mal das Modell auf der offiziellen Internetseite Sinus Sociovisons an.
    Ein klick rechts auf die Grafik mit dem Titel "Sinus-Millieus" und ihr gelangt zum Projekt. Ein weiterer "Klick direkt zur Millieulandschaft 2007" und man gelangt zu einer interaktiven Darstellung.

    Was haltet ihr davon?
    Wo seht ihr euch?
     
  2. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Also, ich hab mir zuerst "Die Milieus der Menschen mit türkischem Migrationshintergrund" angeschaut.
    Da blick ich nicht durch, AI 1 und AI 2 fehlt völlig ???
    D.h. "Vormoderne Tradition, Konservativreligiös, strenge, rigide Wertvorstellungen, kulturelle Enklave" wird allein mit "niedriger sozialer Lage" assoziiert.
    Widerspricht vollkommen meiner Erfahrung.

    Dann: "Die Sinus-Milieus® in Deutschland 2007".
    Auch wenn ich die einzelnen "Kartoffelbeschreibungen" anklicke, kann ich mich persönlich nirgends wiederfinden.

    Es gibt aber auch ein paar interessante Ansätze.

    Ich kann Dir nur emfehlen
    "Die Sinustypologie als Instrument der Marktsegmentierung - Darstellung und Kritik von David Blunck,
    Fach: Wirtschaft - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung"
    zu lesen.

    LGA
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Ich sehe mich in der Gruppe Intellectual, da sie eigentlich alles beinhaltet nur in anderen Maßen.....!
    Denn zieht man den Vergleich zu den anderen Gruppen entsprechen sie nicht den relevanten Maßen.........!

    LG
     
  4. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    PS: Die Sinustypologie als Instrument der Marktsegmentierung
     
  5. Einhorrn

    Einhorrn Guest

    Hübsch gemalt,

    von Leuten in vollklimatisierten Büros die ihre Informationen auch alle direkt und sauber dorthin geliefert bekommen.

    Sicherlich auch schlüssig für Leute die kaum was mit Menschen zu tun haben.

    Könnt sich auch genau deswegen bei den Leuten durchsetzen.

    Neue Schubladen für alle!!!
    NEU:

    Jetzt mit durchstiegsmöglichkeit!!!
    einfach und bequem die Kartoffel wechseln

    Jetzt gleich ins Hirn einsickern lassen.
    Die ersten 70.000.000 bekommen gleichschaltungsbonus.



    Es gibt immer mehr Leut
    und immer weniger Menschen
    auf diesem Planeten
     
  6. Einhorrn

    Einhorrn Guest

    Werbung:
    Ma sachlich,

    dieses Modell ist einfach zu zweidimensional.
    Es bleibt im Grund überwiegend statisch.

    Und das ist unsere Gesellschaft zum Glück noch nicht.
    Weder zweidimensional, noch statisch.

    @Physikus
    ganz vergessen, wo stehst denn du in dem Modell?
    Also ich verteil mich da ziemlich drin, innerhalb und ausserhalb:D
     
  7. Millex

    Millex Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    161
    Ich verstehe einfach nicht was dieses Schubladendenken bringen soll die Einteilung in Schichten oder Klassen wird sich ohnehin bald auflösen. Menschen sind alle gleich oder ist hier jemand auf dem diese Beschreibung nicht paßt:

    Sie wünschen sich, dass andere Leute Sie mögen und bewundern, und dennoch tendieren Sie zu einer kritischen Meinung gegenüber sich selbst. Sie haben zwar ein paar Schwächen in Ihrer Persönlichkeit, können diese aber im allgemeinen ausgleichen. Sie verfügen über erhebliches Potential, das Sie bisher noch nicht zu Ihrem Vorteil genutzt haben. Nach außen hin wirken Sie diszipliniert und selbstbewusst, jedoch sind Sie innerlich beunruhigt und unsicher. Manchmal machen Sie sich ernsthafte Gedanken darüber, ob Sie die richtige Entscheidung getroffen oder das Richtige getan haben. Sie bevorzugen ein gewisses Maß an Abwechslung und Veränderung, und Sie fühlen sich unbefriedigt, wenn Sie von Einschränkungen und Limitierungen gehemmt werden. Sie sind auch stolz darauf, ein unabhängiger Denker zu sein, und Sie akzeptieren nicht einfach so die Aussagen anderer Leute ohne stichhaltige Beweise. Allerdings haben Sie herausgefunden, dass es nicht sehr klug ist, sich gegenüber anderen zu sehr zu öffnen. Manchmal verhalten Sie sich extrovertiert, leutselig und aufgeschlossen, allerdings sind Sie wiederum manchmal auch introvertiert, skeptisch und zurückhaltend. Einige Ihrer Sehnsüchte tendieren dazu, von eher unrealistischer Natur zu sein.
     
  8. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    Hallo Physi,

    eigentlich mag ich in kein gesellschaftliches Milieu unterteilt werden. Meiner Meinung nach will jeder Mensch individuell bleiben. Dennoch unterscheiden wir uns nicht absolut und haben gewisse Ahnlichkeiten und gleiche Neigungen.

    In der "Kartoffel-Krafik" kann ich meine Interessen und Kaufeigenschaften mit dem Bildungsstand und der finanziellen Polsterung leider nicht verknüpfen. Meine Grundorientierung, (Verhalten und meine Neigungen), passt in Sinus B12 und ein wenig in Sinus C2. Jedoch, meine soziale Lage müsste ich realistisch betrachtet der Sinus 3 zuordnen.

    In solchen Modellen fallen sicherlich viele Leute einfach wieder raus, weil sie in andere Kategorien unterteilt werden müssten. Rein vom Konzept her sind die Unterteilungen, die Sinus Milieus, recht aufschlussreich und passen größtenteils mit unserer Gesellschaft überein. Ich kenne aus all den aufgeführten Schichten die verschiedensten Menschen, manche mehr, einige weniger. Deshalb kann ich behaupten, dass einiges haargenau beschrieben wurde, anderes sich allerdings wiederspricht oder gänzlich fehlt.

    Fazit: Verwendbar, dennoch verbesserungsbedürftig.

    Hab deinen Link gerne gelesen und bin nun wieder ein bissl schlauer geworden. :D

    Gruß Tarja
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm

    man sollte da noch eine Kartoffel einfügen für

    "Websitengestallter die zwar eine Grafik mit Menüs designen, aber vergessen diese Menüs mit anklickbaren Buttons zu versehen"

    :lachen:
     
  10. Physikus

    Physikus Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    273
    Werbung:
    Ich behaupte, dass wir in unserer Erlebenswelt nicht genug Einblick auf die Gesellschaft als Ganze haben. Wir sehen, abhängig von vielen Faktoren, nur einen Ausriss aus der Welt.

    Hier gleich Menschen zu verdammen, die versuchen objektiv eine Gesellschaft zu beschreiben, erachte ich für zu schnell geurteil. Ich denke es beschreibt die 82 Millionen realistischer, als wir das mit unseren Ausrissen könnten.

    Ich denke es geht hier auch nicht um Schubladen, sondern darum ein Model zu suchen, dass die Gesellschaft einigermaßen erfasst.
    Zur Zeit wüsste ich persönlich kein besseres. Und diese wissenschaftliche Modelle sind notwendig, wenn man sich mit der Gesellschaft auseinandersetzt, wie das erfreulicher Weise ja auch viele hier im Forum tun.

    Es ist sicher nicht einfach sich selbst einzuordnen, da man von sich selbst eine komplexe Vorstellung hat und Ideale, die man bei sich gerne erfüllt sieht.
    Die gleichen Probleme habe ich bei meiner Einordnung auch.

    Aber das Kartoffelmodell soll auch 80 Mio abbilden und so ist die individuelle Aussagekraft heruntergefahren.

    Wie würdet ihr denn ein gesellschaftliches Model aufstellen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen