1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo liegen die Hinternisse zu Unabhängigkeit und Fülle?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Adamea, 23. September 2012.

  1. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Hallo an alle,

    ich mache mir gerade ziemlich viele Gedanken über mein Leben und wie es in Zukunft weitergehen soll. Was möchte ich, was tut mir gut usw...
    In der Vergangenheit war es ja leider so, dass ich gerade im Bereich Finanzen und Geld mehr als kurz gehalten wurde. Habe immer nur sehr wenig verdient, was sich leider bis heute nicht geändert hat. Es ist halt immer so, dass ich gerade "genug" habe, aber nie mehr und auch ohne finanzielle Unterstützung früher seitens Eltern und jetzt seitens Partner nicht leben könnte und das ist schon etwas frustrierend. Auch was zB Freundschaften angeht hatte ich nie viel Glück bzw. war das immer eher kurzfristig.

    Jetzt habe ich mal die Karten auf dieses Thema gelegt, wo den die Hinternisse liegen, dass ich endlich auch finanziell unabhängig sein kann und einfach anfangen kann richtig zu leben.
    Ich wünsche mir wirklich nichts mehr.

    An alle die mir vielleicht helfen möchten: Da ich im Umgang mit den Lenormandkarten leider noch nicht wirklich geübt bin, könnte ich euch anbieten eine Karte von meinen Engelorakel-Decks zu ziehen.

    Hier mal die Legung:1,2,3 ... gelegt mit den Piatnik ...

    QS
    QS
    QS

    Verdeckte Karten:





    Ich denke mal sieht wohl, dass das Geld leider ein großes Thema bei mir ist.
    Was mir nicht so gefällt ist die Kombi Brief - Fische - Sarg ...:confused:
    Ich hoffe wohl, dass sich das nur auf die Vergangenheit bezieht.

    Wie gesagt würde mich über Hilfe sehr freuen!
    Herzlichen Dank :danke:
     
  2. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Hallo Adamea!

    Ich finde Deine Legung und Fragestellung sehr spannend. Sofern mir mehr dazu einfällt, werde ich mich auch gerne kontinuierlich daran beteiligen.

    Zunächst eine erste Frage. Mir scheint, Du fühlst Dich ans kleine Glück gebunden? 2-25 Das Thema Geld schwächt Dich 34-8 Ich empfinde Deine Legung als schwerfällig und würde alleine aus diesem Gefühl heraus vermuten, dass Du das Gefühl hast, Du dürftest gar nicht viel Geld haben?

    Viele Grüße
    Winnipeg
     
  3. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Vielen Dank erstmals. ja, was soll ich sagen, ich habe immer gesagt, das ich halt so viel haben möchte, dass ich gut leben kann. Leider konnte ich das bis jetzt ohne Unterstützung nie. Habe mich immer mit weniger zufrieden gegeben, als mir zugestanden wäre.
     
  4. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    ja sich unter den tisch setzten und nur mit krümmeln zufrieden geben, da gibts viele....selbstbewußtsein.....

    in sachen freundschaft, da muss man auf leute tugehen, und die hand nehmen die einem gereicht wird......und auch für andere freundin sein.....
     
  5. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:

    Ich danke dir! Das es unter anderem ein mangelndes Selbstbewusstsein als Ursache hat, hatte ich selber auch schon im Gefühl, aber soll es wirklich “nur das sein!?

    Ich habe in der Vergangenheit in Freundschaften sehr viel gegeben. War immer für die Anderen da, und irgendwann als sie mich nicht mehr brauchten, wurde ich “fallen“ gelassen.
     
  6. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    Werbung:
    wie bei mir, das waren dann nicht freunde.....man war die freundin der anderen....

    darum süsse, zusammentun ;)
     
  7. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Ich hatte bei der Formulierung meines ersten Beitrages dasselbe im Sinn gehabt. Es muss nicht NUR das sein, aber es wird eine erhebliche Rolle spielen. Was Du selbst von Dir hälst und wie viel Du Dir wert bist, spiegelt sich immer im Äußeren.
    Manche Mensche sind auch solidarisch mit ihrer Herkunft. Sie trauen sich nicht mehr zu verdienen, als in ihrer Familie und Umgebung gang und gäbe, weil es ihnen ein schlechtes Gefühl bereitet.
    Es wird wohl mehrere Einflussfaktoren geben. Aber das Selbstwertgefühl hat den Vorrang.
     
  8. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Ja sehr frustrierend, hab mich immer bemüht eine gute Freundin zu sein, aber was hatte ich davon, außer das ich alleine da stand!?

    Ja ich weiß, dir gings genauso. :kiss4:
     
  9. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Liebe Adamea,

    ich denke auch, es liegt viel am SelbstWERTgefühl!
    Ich habe auch gerade einen Job, der fast nichts abwirft, wo ich finanziell sogar noch besser aussteigen würde, wäre ich arbeitslos...

    Was ich damit sagen möchte ist, dass andere das richtig "riechen" wenn man sich selber nicht wertschätzt, oder nicht genug, und einen auch nicht gerade gerecht behandeln...und auch nicht gerecht entlohnen im Job.

    Ich glaube schon, dass das Gehalt oft ein Spiegel ist. ein Spiegel des SelbstWERTgefühls. So habe ich es zumindest erfahren in den letzten Monaten meiner Tyrannerei...
    Vielleicht solltest du dir einfach sagen, dass wirklich mehr VERDIENST - als das Gehalt das du jetzt bekommst

    LG
     
  10. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Ich verstehe was du meinst. Naja, mir wurde als Kind sehr oft gesagt, dass aus mir nichts werden wird und viele andere Dinge, die mich natürlich geprägt haben. Ich traue mir auch vieles nicht zu, einfach aus Angst zu versagen oder weil ich es einfach nicht wert bin. Es ist wirklich frustrierend, einerseits sehnt man sich nach einem erfüllten Leben andererseits weiß ich wirklich nicht, wie ich das schaffen soll.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen