1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wo ist seine seele?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von inuminata, 14. November 2005.

  1. inuminata

    inuminata Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    247
    Werbung:
    mein stiefvater s.gesundheitsforum(lungenkrebs) ist letzten freitag gestorben.ich möchte nur wissen ob es ihm gut geht und wo er sich gerade befindet.falls jemand von euch die fähigkeit hat nachzusehen, dann bitte ich darum es zu tun.ein kurzer blick genügt.wenn so etwas verboten ist oder mein stiefvater damit nicht einverstanden ist dann akzeptiere ich das, dass ihr mir nichts sagt.
    lg inuminata
     
  2. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo, liebe inuminata! :)

    Mein herzliches Beileid zum Tode deines (Stief-)vaters.

    Auf deine Frage ist indirekt schon mehrmals geantwortet worden. Bzw. es gab in der Vergangenheit schon viele Leute, die mit den gleichen Fragen aufgetaucht sind. Schau dich einfach mal im Forum etwas um. Helfen kann dir dabei die forenspezifische "Suche". Sie befindet sich in der Leiste wo auch das "Kontrollzentrum" zu finden ist.

    Liebe inuminata, deinem Vater geht es bestimmt gut. Da wo er jetzt ist gibt es kein Leiden und auch keine Bedürfnisse mehr. :) Ich bin davon überzeugt, daß es ein Leben nach dem Tod gibt. Der Tod ist nur ein Wechsel der Daseinsform. Vielleicht helfen dir auch die Bücher des britischen Mediums Paul Meek weiter: "Der Himmel ist nur einen Schritt entfernt"; "Das Tor zum Himmel steht immer offen". Paul Meek schreibt sehr einfühlsam und versucht zu helfen, indem er über den "Tod" aufklärt.

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  3. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo inuminata,

    auch von mir ein herzliches Beileid.
    Ich möchte mich Toffifee anschließen, die Bücher von Paul Meek sind wirklich äußerst empfehlenswert.
    Paul Meek hat hier in Deutschland einen Kollegen, die beiden empfehlen sich sogar gegenseitig und stehen in engem Kontakt miteinander. Hier ein Link:

    www.medialitaet.info

    Ich hatte bei dem ein Sitting, die Erfahrung war sehr bereichernd.
    Auf der Seite wird auch Paul Meek erwähnt.

    Liebe Grüße
     
  4. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Liebe Inuminata,
    auch von mir mein herzliches Beileid, den Worten von Toffifee ist nicht mehr viel beizufügen.

    Nur so viel: Im ersten halben Jahr ist kein Kontakt zu Verstorbenen möglich, dies hat damit zu tun, das die Seele, erst eine gewisse Zeit braucht, sich vom körperlichen Leben hier auf Erden sich wieder in der geistigen Welt zu gewöhnen. Aber die Seele ist nicht alleine! In der Regel sind verstorbene von der engsten Verwandschaft, oder gute Freunde da, und stehen ihm bei. Der persönliche Schutzgeist von Deinem Stiefvater ist auch da.

    Es kann auch sein, das er noch ein paar Tage mit Begleitung der oben genannten Personen, sich hier auf Erden noch aufhält. Es kann durchaus sein, dass er ohne das wir es merken, den einen oder anderen Menschen noch besucht, oder auch bei der Beerdigung anwesend sein wird.

    Auf jeden Fall geht es ihm besser, wie am Sterbebett, er hat keine körperlichen Leiden mehr.

    Es drückt Dich im Geiste Fauchi
     
  5. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    auch von mir mein herzliches Beileid. Wie eng war Euer Verhältnis?

    Wenn Dir danach ist, schreibe ihm Briefe, oder rede mit einer Kerze oder einem anderen Gegenstand, der ihn repräsentiert. Du wirst Dich ihm näher fühlen, und ich glaube/hoffe, es wird auch ankommen; auch, wenn Du keine (offensichtliche) Antwort bekommst.

    Versuche jetzt, wo alles noch frisch ist, nichts zu forcieren. Warte ein wenig ab, bis sich Deine Gefühle ein klein wenig gelegt haben. und die Gedanken wieder sortiert sind.

    Alles Gute
    Joey
     
  6. Teresia

    Teresia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Das muss nicht unbedingt so sein! Ich weiß gar nicht, wie du darauf kommst?!
    Ich habe diesbezüglich andere Erfahrungen gemacht, aber vielleicht hängt das ja auch vom jeweiligen Menschen ab, der gestorben ist, bzw. von dem Menschen, der durch ihn etwas erfahren soll!!!

    Teresia
     
  7. Fauchi

    Fauchi Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    106
    Ort:
    an der Zugspitze
    Liebe Teresia,

    wie ich darauf komme? Nun durch praktische Erfahrung.

    Es gäbe eine Möglichkeit, in dem ein Jenseitsmedium nach einer Person, die geistige Welt scannt, dann könnte man zumindest sagen, wo sich die Seele gerade aufhält, und wer bei Ihr ist... Aber die verstorbene Person könnte noch nicht komunizieren.
    Diese Situation hat meine Partnerin, die diese Fähigkeiten hat, erst vor kurzem Erlebt. Sie hat einen vor kurzem Verstorbenen gesehen in Begleitung des Schutzgeistes, und des Schutzgeistes von meiner Partnerin. Der Verstorbene wollte sprechen, aber sie konnte nur die Mundbewegungen sehen, wie in einem Film ohne Ton. Sie bat ihren Schutzgeist, Ihr zu helfen, dieser sagte aber nur zu ihr: "Es ist noch nicht soweit".

    Sicher sind diese 6 Monate nur cirka-angaben, es ist sicher möglich das der eine oder andere früher die Möglichkeit hat. Ich wollt auch nicht soweit ins Detail gehen.

    Aber soweit muss man nicht gehen, ich denke jeder hat die Möglichkeit, wenn man sich meditativ auf die verstorbene Person konzentriert, zu spüren wie es demjenigen gerade geht. Man soll auch sich selber Zeit der Trauer und des Loslassens geben, und nicht gleich mit Hilfe eines Mediums hinterher - eilen.

    Ausnahmen könnte man bei Vermissten, oder durch ein Unglück, oder Selbstmörder machen, weil da Dinge passieren können, auf die ich aber jetzt wirklich nicht eingehen möchte, weil sie jetzt inuminata nicht helfen werden bzw. verunsichern könnten.

    Ihr Stiefvater ist ja nicht plötzlich verstorben, sondern ist nach einer gewissen Leidensphase eingeschlafen, und da können wir uns ziemlich sicher sein, das er in guten Händen ist.

    Liebe Grüße vom sprituellen Drachen
     
  8. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Da muss ich Fauchi aber Recht geben....je länger jemand schon in der geistigen Welt ist, umso einfacher ist es in aller Regel (für ein Medium) Kontakt zu bekommen.
    Was heisst nun lang und kurz ?
    Nun, meine Großtante war schon fünf Jahre drüben und hatte immer noch Probleme (fünf Jahre sind halt "ultrakurz) zu kommunizieren, sie hatte einen "Helfer" dabei. Mein Opa ist 25 Jahre drüben und hatte wesentlich weniger Probleme.
    Ein seriöses Medium wird dich aber auf jeden Fall "aufklären".
    Lass dir aber Zeit.
    Von all dem abgesehen, sind die verstorbenen sowieso immer um uns herum, für sie spielt auch Raum/Zeit keine Rolle mehr.
    Ich weiss, das ist in deiner Situation nicht einfach auszuhalten, aber auch da hat Fauchi Recht - man sollte mind. 6 Monate warten, um es mit einem Kontakt zu versuchen. Je länger man wartet umso eher wird es dann auch mit dem Kontakt funktionieren.
    Eine absolute Garantie für einen Kontakt wird dir ein ser. Medium nicht geben, aber es kommt auch eher sehr selten vor, dass kein Kontakt zu Stande kommt.
    Da ihr ein sehr gutes Verhältnis zueinander hattet (wenn ich das korrekt verstanden habe), dann ist die Chance sehr groß - wenn die Zeit dafür gekommen ist.
    Nun ja, die meisten Verstorbenen (wenn nicht alle ...?) sehen sich auch ihre Beerdigung an. Schon eigenartiges Gefühl, wenn man mal drüber nachdenkt....aber warum auch nicht ?:rolleyes:

    Alles Liebe :daisy:
    Astralengel
     
  9. Teresia

    Teresia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Also ich habe da andere Erfahrungen gemacht in Bezug auf die "Zeit"!
    Bei mir war es aber auch so, dass derjenige, der verstorben ist, zu mir kam und nicht umgekehrt! Von dem her kann das wohl auch eine andere Bedeutung haben....
    Aber Zeit spielt ja dort keine Rolle...

    Teresia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen