1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo ist der Beweis??

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sarahuma, 19. Januar 2006.

  1. sarahuma

    sarahuma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Dieser Text wird etwas länger:morgen:
    War noch nie gut mich kurz zu fassen.
    Als Kind war mein Wellensittich gestorben, ich war grade 7 Jahre alt.
    Aber ich war nicht traurig. Ich ging mit dem toten Vogel zu meiner Mutter und sagte ihr das er jetzt bei Uroma wäre. Meine Mutter wunderte sich darüber, weil sie mit mir noch nie über den Tod gesprochen hatte.
    In den darauf folgenden Jahren meinte meine Mutter, hätte ich viele seltsame Dinge gesagt. Ich erzählte von Menschen mit denen ich mich in meinem Zimmer unterhalten würde. Spielte nicht so viel wie andere in meinem Alter und setzte mich für Rechte der Tiere ein. Ich erzählte ihr das man nachts keine Angst haben braucht wie mein Bruder, weil Abens Engel kommen die einen mit einer weißen Glocke zudecken die einen beschützt. Mit 11 Jahren erzählte ich ihr das ich schon mal gelebt habe.
    Das war zu viel für sie und sie ging mit mir zum Psychodoc.
    Danach hörte es ein paar Jahre auf.

    Als ich 19 war starb mein Freund und es sind seltsame Dinge passsiert.
    Nachts wenn ich einschlafen wollte, war es als ob jemand meinen Kopf streichelt. Ich bin jedes mal aufgeschreckt.Hab ich mir das eingebildet??
    Ich hatte ein Foto von ihm an der Wand und an einem Sonnigen Tag schaute ich daraut und ein wunderschöner Regenbogen war darüber zu sehen. Leider hat sich die Ursache herausgestellt weil eine CD auf der Erde lag die das Sonnenlicht reflektierte.
    2 Monate später sprach ich mit ihm und bat ihn, wenn es ihm gut ginge solle er mir ein Zeichen geben. Nach der Arbeit war in einem Behälter auf dem Tisch eine Flüssigkeit die wie Blut war.

    Ich weiss auch nicht. Manchmal dachte ich das ich verrückt werde.
    Habe ich mir das alles eingebildet??
    Oder habe ich als Kind Mist erzählt um meine Mutter zu schocken??

    Nun bin ich verheiratet und habe auch schon versucht mit meinem Mann über solche Dinge zu reden. Aber er hält all solche Dinge wie Wiedergeburt für Aberglaube...

    Nun zu meinen Fragen:
    - Was ist euch schon mal passiert und wie habt ihr es gedeutet?
    - Woher kommt eure Überzeugung das es Wiedergeburten gibt?
    - Was machen die Verstorbenen nun?
    - Wie kann man es beweisen oder andere überzeugen?
     
  2. Unikum

    Unikum Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    273
    Erst wenn du eine Methode gefunden hast, dies Wissenschaftlich zu beweisen.
    Ansonsten bleibt es ein Glaube, wovon man nicht jeden überzeugen kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen