1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo geht meine Energie hin?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Raffaello72, 6. Dezember 2009.

  1. Raffaello72

    Raffaello72 Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Elz
    Werbung:
    Ich bin seid fast drei Jahren mit kurzen unterbrechungen Krank. Ich wurde 3 X an meiner LWS operiert. Ich hatte Bandscheibenvorfälle, mit neurologischen Ausfällen. Bei meiner letzten Operation im Mai diesen Jahres, wurde meine LWS dynamisch verschraubt, weil sie sehr instabil war. Am Anfang nach der Operation ging es mir recht gut. Aber in letzter Zeit bin ich so Energielos. Ich fühle mich als ob jemand meine ganze Energie aus meinem Körper zieht. Zur Zeit werde ich wieder Stufenweise in meinen Beruf eingegliedert. Ich weiß aber nicht wie lange ich das so Kraft- und Energielos aushalte. Weiß jemand einen Rat von Euch? Kann es an den Titanimplantaten liegen?
    GLG Raffaello
     
  2. viversu

    viversu Guest

    3 OP's! < Dein Körper braucht einfach Zeit sich davon zu erholen!
     
  3. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo Rafaello!

    Energie kann man nicht rauben, man kann aber nicht in seiner eigenen Energie sein (oder rausgehen) und dadurch fühlt man sich schlapp. Es ist natürlich schwer, eine Art Ferndiagnose zu stellen, aber Krankheit hat auch immer etwas mit unserem inneren zu tun. Das ist manchmal nicht schön und in Deinem Fall hast Du nun OP hinter Dir was heißt, die Zeichen wurden nicht verstanden oder waren schon zu weit fortgeschritten. Dennoch gehören diese Probleme insgesamt mit Sicherheit zu Deiner Thematik.

    Sei es drum, OP ist OP, man kann innerlich trotzdem eine Menge für sich tun, doch stellt sich hier die Frage, wie weit Du da in Dir gucken willst oder es bislang schon getan hast. An den Implantaten kann es nicht liegen, wenn ich auch nicht ausschließen kann, dass sie Dich körperlich in irgendeiner Form behindern. Wenn wir aber beide von der gleichen "Energie" in Form von Lebenskraft, in Form von Lebendigkeit sprechen, haben die Implantate damit bestimmt nichts am Hut...

    Gruß
    Andreas
     
  4. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Kann mich Andreas nur anschließen, aber oft ist diese Energielosigkeit eine Ziellosigkeit!

    lg Pia
     
  5. Raffaello72

    Raffaello72 Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Elz
    Hallo Andreas,
    heute weiß ich, dass ich immer in bestimmten Situationen in meinem Leben z.b. Probleme in der Partnerschaft oder Stress auf der Arbeit verstärkt Probleme mit meinem Rücken hatte. Ich habe es aber leider nie als Wahrnzeichen gesehen.
    Erst jetzt bin ich wohl bereit dazu, es im Zusammenhang zusehen.
    Ich will natürlich versuchen in mich zuschauen und einiges für mich zutuen. Ich weiß aber nicht genau wie oder habe vielleicht sogar etwas Angst vor der Wahrheit
    LG Raffaello
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    noch was anderes:
    nimmst du Medikamente?
    Müdigkeit, Schlappheit kann auch Zeichen einer belasteten Leber sein,
    und Medikamente müssen von der Leber ja mühsam abgebaut werden.
    sollte das eine (Mit-) Ursache für deine Energielosigkeit sein, da gibt es
    natürliche Mittel (Mariendistel), mit denen du deine Leber stärken kannst.

    Y.
     
  7. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Nun, der untere Rücken steht bildlich für unser Selbstwertgefühl. Die Muskulatur dort wird beim Aufrichten genutzt, somit geht es um Aufrichtigkeit sich selbst gegenüber. Man könnte auch von Treue sprechen. Selbstwert bedeutet ja, dass man es sich selbst Wert sein sollte, sein Selbst, sich selbst zu leben. Das ist ein großer Prozess und hat z.B. mit Elternanteilen in uns zu tun...
    Das geht vielen so, viele Dinge sind in der Gesellschaft einfach noch nicht gängig.

    Der Anfang und das Ende dieser Arbeit ist immer die Arbeit mit dem Gefühl in uns. Ein guter Beginn wäre, wenn Du Dir die damaligen Situationen noch mal vor Augen hälst und dabei völlig unrational Deinem inneren Gefühl folgst, ohne Verständnis, ohne Logik und ohne Rücksicht. Stress in Partnerschaft oder Beruf hat auch viel mit Druck zu tun, der von außen kommt. Und bei dieser Arbeit geht es zunächst mal um das - von mir aus - subjektive empfinden in diesen Situationen. Später geht man dann natürlich tiefer und schaut, woher man das kennt, was das mit einem zu tun hat usw. Und, was immer wichtig ist: Diese Dinge macht man immer mit sich alleine (und ggf. einem Kissen oder Sandsack) aus, nie mit den "Verursachern." Am Ende ist es "nur" unser Thema, so hart das auch manchmal ist. Wäre in uns etwas anderes, würde unser Umfeld anders auf uns reagieren. Resonanzen eben. Nicht immer schön, aber warum das so ist zeigt sich immer zu einem späteren Zeitpunkt...

    Viel Spaß
    Andreas
     
  8. Aiene

    Aiene Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    1.053
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Raffaello,

    ich kann mich Andreas Meinung nur anschließen. Ich möchte aber gern noch etwas ergänzen, was Andreas eigentlich schon geschrieben hat (zumindest habe ich es so verstanden).

    Beim lesen deines Beitrages stach mir die instabile Wirbelsäule ins Auge, die meiner Meinung nach für das Rückgrat steht. Vielleicht hat es auch damit zu tun, inwieweit du beruflich oder in Partnerschaften Rückgrat zeigst bzw. bedingt durch die Instabilität eben kein Rückgrat zeigst. Wo fällst du dir selbst in den Rücken und bleibst nicht standhaft?

    LG Alissa
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Hallo,

    das glaube ich auch, hier kann man noch das Wort Unzufriedenheit mit einbringen.
    Das schweben im leeren Raum.

    Die Frage ist einfach, ist die Eingliederung in die alte Arbeit etwas, was man möchte oder widerstrebt man dieser eigentlich innerlich?

    Wenn man keine Veränderung in seinem Leben vollzogen hat, die ja die Bandscheibenvorfälle einforderten, dann wirds erstmal nicht besser.

    LG
    flimm
     
  10. Raffaello72

    Raffaello72 Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Elz
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    dank erstmal für Eure Antworten und Ratschläge. Ich denke Ihr habt es genau getroffen. Für mich kommt jetzt eine schwere Zeit auf mich zu, wenn ich wirrklich was ändern möchte, um ein möglichst schmerzfreies und Energievolles Leben führen zu können.
    LG Raffaello
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen