1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo bleiben die Beweise?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Schiller, 30. Januar 2009.

  1. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Werbung:
    Ich möchte nur mal kurz zwei Fragen in den Raum werfen, die mir hoffentlich beantwortet werden können:

    1) Gehen wir mal für einen Moment davon aus, dass es tatsächlich Geister gibt. Seit Menschengedenken sind Milliarden Menschen gestorben. Unter denen müsste doch wenigstens einer dabei sein, der sich denkt: Hey, ich erscheine als Geist auf einer riesengroßen Veranstaltung mit massig Medien, so dass die Welt endlich davon überzeugt wird, dass es ein Weiterleben nach dem Tod gibt.

    Warum aber hat es bis heute niemals eine solche Geistererscheinung gegeben? Es müsste sich doch wenigstens einer finden, der beim Superbowl, während einer Rede des US-Kongresses oder der Vereidigung eines Präsidenten erscheint. Warum ist das noch nie geschehen?


    2) Manche Menschen behaupten ja, ihren Körper verlassen zu können, bereits "tot" gewesen zu sein oder andere übernatürliche Dinge zu können. Trotzdem hat es bis heute noch keinen einzigen Test gegeben, der diese Dinge tatsächlich bestätigt hätte.

    Man möchte meinen, dass es ein Leichtes ist, die Existenz dieser Dinge zu beweisen, aber es hat bisher nie geklappt. Warum?

    Es wurden schon oft Experimente durchgeführt, aber jedes Mal stellte sich heraus, dass ein paar Zufallstreffer neben vielen, vielen negativen Ausgängen zu sehen sind. Wenn jemand behauptet, er könne seinen Körper verlassen, wäre das doch wahnsinnig leicht wissenschaftlich zu beweisen: Sperrt ihn unter Aufsicht eines oder mehrerer Forscher in ein Zimmer und sagt ihm, seine Seele soll in ein anderes Zimmer und die Vorgänge dort beobachten, um sie anschließend beschreiben zu können.
    Gelänge das, wären außerkörperliche Erfahrungen bewiesen. Das ist aber noch nie geschehen.

    Und auch Experimente zu Nahtoderfahrungen misslangen bisher jedes Mal. Natürlich gibt es verblüffende Geschichten über Dinge, die "Totgewesene" gesehen haben wollen, aber bisher konnte noch nie ein richtiger, stichhaltiger Beweis angeführt werden.

    Warum?


    Mich würde das nur mal interessieren, denn ich letzter Zeit habe ich mir wieder vermehrt Gedanken darüber gemacht und musste einfach feststellen, dass diese Dinge bisher nie bewiesen werden konnten. Und dahinter muss ein Grund stecken. Im schlimmsten Fall der, dass nichts davon existiert...
    Und das wäre schlimm, denn eigentlich würde ich ein Leben nach dem Tod stark begrüßen. Ich will hier auch niemandem etwas miesmachen, ich will nur fragen, warum diese Dinge noch nie bewiesen worden sind, obwohl sie ja eigentlich schon tausendmal hätten bewiesen worden sein müssen.
     
  2. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Hallo!

    Die einfachste "Erklärung", vielleicht aber auch Ausrede: Die Wissenschaft ist noch nicht weit genug, diese "Dinge" zu beweisen. Von allen anderen "Argumenten" will ich gar nicht erst sprechen...

    Die Wahrscheinlichkeit, dass alles aber ganz anders ist als es die meisten in diesen "Kreisen" glauben/vermuten/hoffen/eigentlich gar nicht wissen ist wesentlich größer...

    "Tatsache" ist, dass es z.B. etwas gibt, was man z.B. morphogenetisches Feld nennt. Es ist dieses "wissende" Feld, welches einen in der Familienaufstellung dazu bringt, Dinge zu fühlen, die eigentlich in einem anderen "stecken". Warum das so ist konnte bis heute durch die Wissenschaft nicht oder nicht so bewiesen werden, dass es anerkannt ist. Aber jeder der da schonmal mitgemacht hat kennt dieses "Phänomen" vielleicht...

    Aus spiritueller Sicht würde ich sagen, dass die meisten noch mit ziemlich alten Bildern arbeiten. Sie waren nie falsch, sie waren oder sind nur unvollständig, entstammen einer Zeit, in der es aber so seine Richtigkeit hatte. Ich glaube aber wir gehen jetzt in die Zeit (Wassermannzeitalter) in der es nicht nur richtig sondern auch Notwendig sein wird, diese Bilder neu zu malen, um mit diesen Dingen so zu arbeiten, dass auch ein persönliches weiterkommen wirklich stattfindet. Und eben nicht nur im Kopf...

    Und da es eben unvollständige Bilder sind können sie eben in dieser Form nicht bewiesen werden, weil etwas fehlt. Das ist so, als wenn beweisen willst, das die Erde eine Scheibe ist. Wenn Du jetzt in diesen Gedanken einbeziehst, dass auch eine Scheibe eine Oberfläche hat kannst Du sagen, dass die Erde eine Scheibe ist. Erst wenn Du einmal "umzugelaufen" bist wirst Du merken, dass Du wieder dort angekommen bist, wo Du losgegangen bist. Es fehlt also etwas im Bild. Trotzdem hat auch diese Kugel eine Oberfläche. Wie eben eine Scheibe. Es ist irgendwie richtig. Aber nicht so ganz. Also kannst Du auch nicht beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist... Vielleicht verstehst Du, wie ich es meine...

    Ein paar Gedanken dazu von mir...

    Gruß
    Andreas
     
  3. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.295
    Ort:
    Coburg
    Es gibt Dinge in unserer Welt, die lassen sich so wie du dir das vorstellst nicht beweisen, lieber @Schiller.

    Genauso lassen sich "Himmel und Hölle" im Jenseits nicht beweisen und Gott schon gleich gar nicht. Oder ein Außerirdischer, der mal kurz die Angela besucht und danach eine Rede im Bundestag hält.

    "Reinschauen" in solche esoterischen Dinge, können nur "Auserwählte". Also solche Menschen, welche dafür geeignet sind.

    Die meisten Menschen haben für solche Sachen kein Bewusstsein, Angst oder kein Interesse. Denn sie leben ja hier und jetzt in ihrer Welt. Alles was außerhalb ihrer Welt, also Geister (ohne physischen Körper), Außerirdische (ganz Fremde), das Hineinschauen in jenseitige Regionen von Himmel und Hölle u.s.w., wollen sie ganz einfach nicht wissen. Es ist schon sehr schwer, sich überhaupt mit einem Menschen über religiöse Dinge sich zu unterhalten, denn das ist bekanntlich Privatsache. Die meisten Menschen winken bei solchen Themen ab. Sie gehen davon aus, das ohnehin niemand davon etwas weiß. Auch glauben die meisten Menschen nicht ans Jenseits, Außerirdische oder Geister.

    Geister (also nicht Hinübergekommene bzw. Dagebliebene) treten außerdem nur mit solchen Personen in Kontakt, wo sie hoffen, Hilfe für die Erlösung aus ihrem Ungemach zu finden, weil sie sich in einem fürchterlichen und ganz traurigen Zustand befinden. An einer öffentlichen Show haben solche überhaupt keine Interesse.
     
  4. Laneta

    Laneta Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2008
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Kärnten
    Wie kommst du darauf das es keine Beweise gibt. Es wurden sehr viele Experimente gemacht in denen bewiesen wurde, daß viele Dinge tatsächlich existieren.
    Ich hatte eine Nahtoderfahrung wärend einer Operation, nach Aussage der Ärzte war ich tot. Ich kam aber ins Leben zurück und konnte beschreiben was während der Operation gemacht und gesprochen wurde. Die Richtigkeit meiner Beschreibungen wurden von einem Arzt und einer Krankenschwester bestätigt.
    Geister erscheinen sicher auch auf Großveranstaltungen, nur kann sie nicht jeder sehen.
     
  5. aussteiger

    aussteiger Guest

    ...hinter dieser welt der materie, die wir nur mit 5 sinnen und 10% gehirnnutzung wahrnehmen koennen.

    wo arbeiten eigentlich die anderen 90% gehirn? - nirgends? - dann muersste das gehirn schrumpfen - aber es wird staendig groesser!

    wenn man beweise haben will, muss man danach suchen - es gibt reichlich!

    aussteiger
     
  6. aussteiger

    aussteiger Guest

    Werbung:
    @ schiller:

    das wort geist kann bedeuten:

    gespenst
    seele verstorbener
    lichtwesen
    bewusstsein des menschen (hier im sinne von verstand)
    seele des menschen (hier als gottesfunke in uns)
    ethik, klima einer gruppe, firma (der geist der hier herrscht...)

    oder waren allgemein die geistigen welten gemeint?

    aussteiger
     
  7. aussteiger

    aussteiger Guest

    die alten bilder haben vielen menschen beim weiterkommen geholfen, und zwar nicht nur im kopf!

    da aber alles immer im wandel ist, koennen sich auch die alten bilder veraendern

    aussteiger
     
  8. daljana

    daljana Guest

    zu punkt1
    wenn man verstorben ist,hat man sicher andere dinge im sinn als sich zu beweisen.auch all das sind glaubensfragen,glaubs oder nicht.auch wenn man es beweist,woher weißt das der beweis stimmt?
     
  9. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Also - jein zu beiden Fragen. Beschäftigt man sich mit was, woran man nie glauben könnte, dann treffen solche ewigen Seelenwanderer garantiert nicht ein.
    Diese Seelen - sind eigentlich beschreibbar mit der Energie der Gedanken - also Mentalkraft insgesamt genannt - und - haben Angst davor, erwischt und hingeschickt zu werden, wohin sie eigentlich gehören.
    Sie sind da, glaube mir.
    Sie können sogar resonante Wesen - also lebende Wesen - sogar Tiere - beseelen - also sich anhaften zuerst, dann immer tiefer einwirken, und dann aufgrund dieser Seelenverbindung sogar ihre Art die sie lebten, wieder aufleben lassen.
    Es wandern schon so einige tiefe Geister - wie Du sie nennst - in der Welt herum. Nur - es ist unwichtig, sich mit ihnen näher zu beschäftigen. Es bringt Dir nichts.
    Das - mit Astralreisen - also Austritt aus dem Körper - genauso wie Du sagtest - den "Geistkörper" - also die Energieform die das Wesen belebt - auszusenden - macht ziemlich üble Sachen.
    Es möchten soviele tun. Sie plagen sich, mühen sich ab damit - wollen sich selbst beweisen - dass es geht.
    Ein jäher Schock - ein Schreck - es reicht eine zufallende Tür zB würde den irdischen Tod bedeuten.
    Sie meditieren - ich las auch hier im Forum schon davon - und tauschen sich aus, wie man es denn anstellen könnte.
    Ich warne eindringlichst und ausdrücklich davor...
    Es kann ziemlich hohe Stress-Symptome mit der Zeit bringen, - da jede lebende ZELLE aufrechterhalten ist von der übernatürlichen "Erscheinung" wie Du das nennst - also den Stoffwechsel sogar stoppen, und sogar den Tod hervorrufen, wenns mal----im Falle......wo zwackt.
    Das hineintreten in den Körper geht nämlich sehr viel schwieriger - als mit Willenskraft alles energetisch belebende hinausdrücken.
    Es ist Schwachsinn durch und durch.
    Erstens - bringt es nichts - und zweitens - verrennen sich sehr viele - sogar "überschnappen" ist drin, wenn man sinnlos die eigene Lebenskraft - was ja die Seele bewirkt und jedes und alles im Körper am Leben erhält - verschickt.
    Dummerweise - die Antwort der Antworten....
    Du kannst es nehmen wie Du magst - Seelen von Verstorbenen sind nur auf SUCHE nach geeigneten lebenden Wesen, um weiterzuleben.
    Andere - die ihre Dimension ja wiederfanden - kämen niemals auf die Idee - hier irgendwo haften zu wollen.
    Und - das ganze mit irdischer Suche danach - schau mal die HOMÖOPATHIE an - schon Jahrhunderte zerbrach sich Mensch den Kopf - es wirkte - das stimmt zu 100% - aber - es wird so hochgeschwungen - also zb. verschüttelt und verdünnt, dass das beste Labor nur graue Haare übrig hat - weil der Verstand - davon nichts mehr findet, was die Ursubstanz mal WAR.
    Also - ich habe das hier aufgezeigt, wovon ich sehr genau was weiss... (gehört zu meinem Job, zb auch solche Wesen zu bannen, zu klären und aufzulösen)
    Lg. Angel
     
  10. daljana

    daljana Guest

    Werbung:
    wenn an ein leben danach glauben willst,tu es.wie erwähnt das ist glaubenssache.ich bin davon sowas von überzeugt.wie hier schon öfter erwähnt.meine beste freundin starb.ich erfuhr es am telefon,legte auf und sie stand vor mir.ich konnte mit ihr reden.wie könnt ich es beweisen?ich trage es in meinem herzen,ich habs so erlebt und kann es nicht beweisen.aber nicht schlimm.ich glaubs,das zählte in dem moment:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen