1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wisst ihr etwas über Zen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von muscaria, 19. September 2007.

  1. muscaria

    muscaria Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    157
    Werbung:
    Hallo,

    ich war kürzlich erstmalig bei einer Zen-Meditation, d.h. Za-Zen und war erstaunt dass ich tatsächlich 1,5 Stunden gesessen habe, ohne es zu merken und meinen Körper unangenehm zu spüren. Ich würde sagen, dass ich mich danach auch nicht grossartig anders gefühlt habe, aber ich kam entspannt und guter Laune aus dem Dojo heraus.-Vorerst, danach fühlte ich mich sehr energiegeladen und unausgelastet. Ich bin mit dem Thema an sich noch total unbefleckt und wäre neugierig zu erfahren was ihr so über Zen wisst. Ich habe mir noch keine Bücher besorgt, ich denke auch nicht dass ich anfangen werde hierüber grossartig zu lesen, denn Praxis zahlt sich bekanntermaßen ja mehr aus :stickout2. Falls ihr also aus eurem Erfahrungsschatz berichten möchtet, würde ich mich sehr freuen :liebe1:,

    -Ach so, ein Punkt der mich sehr interessiert ist, welche Bedeutung hat die Konzentration von geistiger Energie unter mehreren Menschen im Zen. Ich habe das so einen extremen Energieschwung wahrgenommen, den ich nicht so einordnen kann. Vielleicht weiß ja jemand was ich meine :clown:

    LG, muscaria
     
  2. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Ist dein Vorname Amanita?
    Praktisch weiß ich über Zen gar nichts, hab aber ein paar Bücher gelesen, glaub Suzuki war recht gut, und ein anderer war ein total Unkonventioneller, der so begabt war, dass er als Schüler schon seine Meister fertiggemacht hat. (Ist auch die Essenz der sozialen Relevanz des Zen, lass dich von niemand unterkriegen.)
    Was die Resonanz zwischen verschiedenen Menschen angeht, die das gleiche tun, das kommt oft vor, in den verschiedensten Bereichen, eigentlich andauernd, bloß bei der normalen Arbeit im Büro merkt man's nicht so. Ich glaube, unser Gehirn hat eine eingebaute telepathische Fähigkeit, und die wirkt dann halt, entweder zum guten oder zum schlechten. (Siehe etwa Massenpsychosen unter den verschiedensten Umständen.)
     
  3. muscaria

    muscaria Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    157
    Hallo Sternenspiel,

    wie kommst du denn auf amanita??? Wegen :liebe1:, möglicherweise... Das ist ja interessant mit dem Schüler der seine Meister übertroffen hat. Erzähl doch mal mehr davon, bzw. kannst du dich erinnern wo do davon gelesen hast? Deinen Gedanken bzgl. Telepathie finde ich sehr stimmig, ein gutes Beispiel. Ich habe das auch schon wahrgenommen. Es ist wahrscheinlich etwas,-Energien-, die imer um uns sind, wir sie aber tatsächlich nicht immer als solche wahrnehmen. Nun ja, mal sehen wie das mit dem Zen noch weitergeht, ich denke ich gehe diese Woche mal wieder hin.... Danke für deine Antwort,Grüsse m
     
  4. Sri Naam

    Sri Naam Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Hier
    Dort heißt es, dass man den Kaffee trinken soll und nicht darüber nachdenken, wie er entstanden ist.

    Das ist im Prinzip die ganze Philosophie von ZEN.
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Sri Naam
    ein Zen-Schüler macht sich also keine Gedanken um gesellschaftliche Zusammenhänge? Z.B. ob der Kaffee aus Kinderarbeit stammt?

    LGInti
     
  6. Sri Naam

    Sri Naam Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Hier
    Werbung:
    So ist es @Inti.

    Aus der Sicht des ZEN existiert eigentlich gar nichts. Man lebt sein Leben im "Sein".
     
  7. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Amanita muscaria ist der lateinische Name des Fliegenpilzes, hatte mir gedacht, du hast das von da. (Du weißt, der Glückspilz... und Glück ist ja eine gute Sache, nicht?)
    Welcher Schüler das war, weiß ich nicht mehr, lebte vor ein paar Jahrhunderten, glaub ich, und fand das Buch in der Stadtbibliothek in Wien. Es ist aber so, dass die meisten Bücher über Zen recht gut sind, und wenn du dich ein bisschen umschaust, findest du sicher was.
    (Das von Suzuki hieß, glaub ich, "Tao, Zen, und schöpferische Kraft" und hat vorn fünf Äpfel drauf, die in Tusche gemalt sind.)
    (Übrigens gibt's viele sehr schöne taoistische und zenbuddhistische Tuschbilder, die den Grundgedanken der Leere wunderbar darbringen.)
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Sri Naam - ich hatte gehofft du würdest es relativieren, so muss ich doch noch eine kritik anfügen.
    Das Leben im Sein hält uns aber doch nicht davon ab, Verdauungsarbeit zu leisten - einer Arbeit nachzugehen - Freunde zu besuchen etc. - dies alles tun wir doch auf eine bestimmte Art und Weise? Also wir entscheiden uns ob wir z.B. andere Menschen als Sklaven halten oder ob wir ein Miteinander leben, oder? Somit gestalten wir Gesellschaft, was uns, die wir im Sein existieren von denen, die im Haben existieren nur darin unterscheidet, dass wir uns des Lebens im Sein bewusst sind?

    Zen negiert nicht einfach das Leben, Zen sieht es nur aus einer anderen Perspektive - es geht ums Tun IM Nichttun - oder andersrum. Zen ist die Entdeckung des Paradoxen im Leben.

    LGInti
     
  9. Sri Naam

    Sri Naam Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    253
    Ort:
    Hier
    Wer gerne ZEN mag, soll er doch. Manche mögen die katholische Kirche oder die Fußballbundesliga. Ich kann in den 3 keinen Unterschied erkennen.
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Sri Naam
    Ich praktiziere Zen und ich bin noch Mitglied der kath Kirche.

    Wenn du nicht mehr in der lage bist Unterschiede hier auf Erden zu erkennen, dann bist du wahrhaftig im Einheitsbewusstsein gelandet - ein Wunder, dass du deinen Computer gefunden hast und die einzelnen Buchstaben auseinanderhalten kannst.
    Ich hoffe, du kannst etwas Ironie vertragen - ich hab den Eindruck, du lebst ein Konzept und nicht die Realität. So wie die Vielfalt mich gefangennehmen kann (Anhaftung), so kann das auch ein Konzept vom Nichts, der Einheit, aber vllt willst du den Threatersteller auch nur ein wenig verwirren, im Sinne der Koans des Zen?

    LGInti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen