1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wissenschaft und Spiritualität?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Solis, 7. Juni 2013.

  1. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    28.704
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Es gibt aber interessante Phänomene, wenn man außer dem Sehen auch noch seinen Tastsinn einsetzt.
    Manchmal sieht was rauh aus, erweist sich aber als überraschend glatt und umgekehrt.
    Hab auch mal einen Kaktus gesehen, dessen Stacheln aussahen, als wären sie ganz weich.
    Da kann man immerhin sagen, das Objekt ist anders, als es aussieht.
     
    Inti gefällt das.
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Genau
    sehe ich auch so
    müssen muss man garnix :D - aber trotzdem oke
    Is oke, aber ich hab eine Allerie gegen den Begriff "selbst"
    Ja das schlimme Ego - Friede dem Selbst, Krieg dem Ego - aber ich sehe da kein Kunstprodukt eher ist es für mich Kunst. Das ICHBIN hat da etwas sehr bemerkenswertes erschaffen.

    LGInti
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  3. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Weil es der Wahrheitsfindung dient? :)

    LGInti
     
  4. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Für jede Sinneswahrnehmung, ob Sehen, Tasten, Hören, etc. gilt:
    Es handelt sich in jedem Fall um einen geistigen Ausdruck, der erst mit Hilfe der Sinne und des Gehirns erschaffen wird. Keinen Moment vorher ist da für dich ein Kaktus.
    Und diesen geistigen Ausdruck kann man mit nichts anderem vergleichen, sprich behaupten, es gäbe ein Vergleichsobjekt, das etwas anderes als ein geistiger Ausdruck wäre.

    Wenn du den Eindruck hast, einen Kaktus zu sehen, dann siehst du ihn nicht "außerhalb" von dir, sondern du siehst ihn in deinem Aufmerksamkeitsfokus in der Qualität eines geistigen Bewusstseinsausdrucks. Das ist das einzige Original, das es jemals für dich geben wird. Kakteen, deren Vorhandensein/Beschaffenheit von anderer Qualität ist, wirst du niemals bemerken können.

    Schwer zu akzeptieren, nicht wahr?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2017
  5. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    28.704
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Du kannst es noch 3000mal behaupten, für mich ist klar, dass etwas da sein muss, um bemerkt werden zu können.
    Und es muss etwas mit der Wirklichkeit zu tun haben, schon allein um als biologisches Wesen überleben zu können.
     
  6. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Werbung:
    Sag ich doch, - es ist sehr schwer zu akzeptieren.

    Durch ihre Unglaubwürdigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden.

    Die Wahrheit, dass man keinen Vergleich anstellen kann zwischen einem geistigen Bewusstseinsausdruck zu etwas, das kein solcher Ausdruck ist, wird von der Illusion permanent beschäftigt. Deswegen erkennt man sie nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2017
  7. Solis

    Solis Guest

    Die andere Seite ist, Qualitäten zu erfassen. - Ob man hier den Heiligen Gral findet?
     
  8. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    28.704
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Wenn du von Eindrücken sprechen würdest, dann ergäbe es noch einen gewissen Sinn.
    Inwiefern zB ein Stein, an den man stößt, ein BewusstseinsAUSdruck sein soll, erschließt sich mir nicht.
    Einen Stein, der von einem zornigen Menschen geworfen wird, kann ich als solchen sehen.
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Ob ein Stein ein Stück Bewusstsein darstellen kann?
    Sicher ist für mich, dass Geist die Physis erschafft, somit ist der Geist der, der den Ausdruck macht. Erschaffung als Aus-Druck des Geistes, das passt schon. Gott sagt dem Physis-Drucker (vergleichbar einem 3-D-Drucker) nun druck mir mal einen Stein, am liebsten einen Kalkstein und der Drucker macht das, denn dazu ist er ja da.

    LGInti
     
  10. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    28.704
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Dass der Stein ein Ausdruck Gottes ist, ok, aber definitiv nicht meiner.
    Bei mir erzeugt er einen BewusstseinsEINdruck.

    LG :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden