1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wissen kontra Liebe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von mirakulisa, 6. Oktober 2005.

?

Was erachtest du als wichtiger

  1. das Wissen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. die Liebe

    7 Stimme(n)
    33,3%
  3. die Kombination von Wissen und Liebe

    13 Stimme(n)
    61,9%
  4. ...keine bzw. noch Meinung

    1 Stimme(n)
    4,8%
  1. mirakulisa

    mirakulisa Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Werbung:
    hi Ihr...

    auf der einen Seite gibt es die "Wissenden"
    auf der anderen Seite die "Liebenden"

    mein Eindruck ist, dass sich diese Lager bekämpfen wie
    gut und böse, arm und reich usw... bilden sie wirklich Gegensätze oder bilde ich mir das nur ein?

    Was ist deiner Meinung nach wichtiger
    Wissen
    Liebe
    Neutralität

    oder befinde ich mich auf einem absolut unwichtigen Zweig des Denken/Liebens?
     
  2. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Ist deine Liebe und dein Wissen tendenziell im Einklang, so hast du einen tendenziell Konflikt mit der Aussenwelt.
    Ist deine Liebe und dein Wissen tendenziell getrennt, wie alles in der Aussenwelt, so hast du einen tendenziellen Konflikt mit deiner Innenwelt.

    Ich würde deshalb sagen, dass Neutralität das wichtigste ist. Da ich aber den Kampf als Illusion betrachte, ziehe ich Wörter wie "Frieden", "Gleichgewicht" und "Ausgeglichenheit" der "Neutralität" vor.
     
  3. mirakulisa

    mirakulisa Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    hi tamash - danke für deine Antwort

    grübel - wobei ich den Unterschied zwischen Ausgeglichenheit, Gleichgewicht und Neutralität nicht verstehe. :-(
     
  4. Warum glaubst du, dass sich Wissen und Lieben ausschließt?
    Müssen wir nicht um wirklich "Wissen" zu können auch "Lieben" können?

    Ich glaube wir können nie alles wissen aber uns bemühen "jeden" zu lieben, insofern finde ich, lassen sich die zwei schwer vergleichen.
    Neutralität ist ein schönes Ideal, das nur Diplomaten wirklich zu eigen ist.
    Aber z.B. in einer Krisensituation ist ein Diplomat weniger gefragt, als ein handelnder, mitfühlender Mensch.
    Es gibt wahrscheinlich für jede Situation die "richtige" und "falsche" Energie und die daraus entstehende Handlungsweise.
    Jetzt weiß ich, was mir bei
    Wissen
    Liebe und
    Neutralität fehlt.

    Mir fehlt die Intuition, denn ohne Intuition kann ich sowohl bei Wissen, bei Liebe und bei Neutralität falsch liegen.

    DAS IST MEINE MEINUNG

    Peter:zauberer1
     
  5. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Neutralität ist, wenn man sich an einem Konflikt nicht beteiligt. Um sich an einen Konflikt nicht zu beteiligen muss man aber zuerst anerkennen, dass er existiert. :)
     
  6. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    :love2:
     
  7. Beispiel: wenn du um eine Strassenecke gehst und du stößt in eine Konfliktsituation, wo sich 2 Menschen gegenseitig bedrohen, ist es dann angeraten:
    a.) neutral zu sein,
    b.) umzudrehen und schnell wegzugehen, oder
    c.) auf irgendeine Art und Weise zu handeln?

    Deine Meinung in dieser Situation würde mich interessieren.
    P.W.S.:)
     
  8. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    d) ich verwandle die Streitenden mit meinen magischen Instantsuperkräfte in Käfer, zertrete sie, und da ich Hunger habe gehe ich anschliessend etwas essen.

    Sorry, dein Frage geht total am Thema vorbei.
     

  9. Dein Kommentar erspart mir meinen.:escape:
     
  10. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.528
    Ort:
    münchen
    Werbung:
    hi,

    wenn es um worte und eine entscheidung in richtig und falsch geht, ist ein beispiel recht gut!

    also: tatsächlich streiten sich zwei schüler (verdammt, passiert jeden tag so oft...)

    mit WISSEN kann ich sie zu einer streitkultur bringen, kompromisse aushandeln lassen...

    mit LIEBE kann ich sie annehmen wie sie sind (und weiter streiten lassen???)

    mit NEUTRALITÄT kann ich dabei stehen und... glaubt ihr wirklich, ich wirke nicht???

    jede frage sollte an konkreten beispielen überprüft werden können. alles andere sind worte in einer heißen pfanne... puffreis!

    lg moni
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen