1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wirtschaftskrise- Zeit für eine neue Partei in Ö?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von leichte Feder, 1. Juni 2009.

  1. leichte Feder

    leichte Feder Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    337
    Werbung:
    Gibt es bei uns keine Vereinigungen etc. die so etwas in Erwägung ziehen? Es wundert mich dass sich diesbezüglich noch nichts getan hat, wo es doch immer schlimmer und schlimmer wird. Mit unserem jetzigen System können wir baden gehen, wenn das Geldsystem zusammenbricht. Aber was sind die Alternativen für der Volk? Warum stellt dich da niemand auf die Beine? Ich merke immer wieder, da und da gibt es ein paar Leute und Gruppßen die sich mit dieser Problematik auseinandersetzen, aber als Außenstehender bekommt man nichts davon mit, was mehr als schade ist.


    lg, leichte Feder
     
  2. Birke

    Birke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2008
    Beiträge:
    23
    Tun , nicht raunzen!
    ;)
     
  3. leichte Feder

    leichte Feder Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    337
    Im Gegensatz zu nicht raunzen und nichts tun?
     
  4. jochen33

    jochen33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Ich behaupte mal solange es uns gut geht (und unser derzeitiger Wohlstandslevel übertrifft alles Dagewesene) wird auch nicht viel passieren. Ein paar Leute werden der rechten Propaganda erliegen, weil der Nachbar 2 Autos hat und sie selbst können sich nur einen kleinen VW Golf II leisten (ist halt blöd, wenn man schon mit 18 Schulden gemacht hat). Andere werden KPÖ wählen, weil sie meinen das System ist an allem Schuld (blöde Sache so ein Wohlstand). Der Gross der Leute wird nach wie vor bei Rot oder Schwarz sein Kreuzlein machen, obwohl der Unterschied kaum mehr erkennbar ist.

    Ich habe das bewusst überspitzt formuliert, aber im Wesentlichen triffts das. Keiner wird seinen Arsch bewegen, solange es uns (noch) so gut geht. (Und schon gar nicht für die EU-Wahl ;))

    Solch blöde realistische Darstellungen rauben einem die letzte Innovation, aber die Politik läd nunmal nicht zum Träumen ein :(. Aber keine Sorge das Pendel wird auch in die andere Richtung ausschlagen, dann sind vernünftige Querdenker gefragt. Also aufgeschoben, ist hoffentlich nicht aufgehoben. Derweil wir durch eine kurze Phase der Deflation schwimmen um dann von der Inflationswelle versenkt zu werden, kannst du noch an einem Manifest tüfteln :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen