1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wirkung von Konjunktionen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von fahamu, 15. Juli 2013.

  1. fahamu

    fahamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Moin zusammen,

    bevor ich zu meiner Frage komme, muss ich vorausschicken, dass ich ein echter Skeptiker in Bezug auf die Astrologie bin.

    Um meinen Eindruck noch zu bestätigen und die Astrologie in meinen Augen ad adsurdum zu führen habe ich mir ein Online-Horoskop erstellen lassen ... ich glaub', das war bei astroschmid. Geburtsdatum eintragen, Zeit und Ort hinzufügen und dann auf Go klicken und schon kommt dort ein ellenlanger Text heraus, der meine Charaktereigenschaften und meine Persönlichkeit in etwa darzustellen versucht. Und was kommt dabei heraus? - Tja, hätte nie gedacht, dass ich von einer Rechenmaschine so beschrieben werden würde, dass deren Deutung auf das eigene Bild, das ich von mir habe, so zutreffen würde. Es stimmte natürlich nicht 1:1 überein, aber die grundlegenden Charaktereigenschaften waren ein echter Volltreffer.

    Es stellt sich mir also die Frage, ob ich (oder wir) von Planetenkonstellationen anhängig sind. oder anders - wie sind die Zusammenhänge bei Ursache und Wirkung auf unsere Persönlichkeiten von deren Konjunktionen zu verstehen.

    Leben wir in einer Matrix, die uns ein paar Grundtypen von Charakteren zur Wahl lässt, auf das wir uns damit herumschlagen müssen und deren Abhängigkeiten wir aus den Sternen ablesen können?

    Ist doch mehr als seltsam, oder?

    lg
    fahamu
     
  2. Langweilig

    Langweilig Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    211
    Ort:
    NRW
    Ich finds nicht seltsam. Wieso sollte es das sein?
    Die Betrachtungsweise dass wir "abhängig von Planetenkonstellationen" sind ist ja auch nur die negative Art es zu sehen, man kann die Determiniertheit ja auch positiv sehen, halt so dass es "Gottes" (oder wie man es auch nennen will) Wille ist, dass wir so sein sollen und diese bestimmte Rolle spielen müssen, dass es garnicht anders sein kann. Ich find diesen Gedanken sehr befreiend und schön.
    Was den Deutungstext bei astroschmid angeht: Du darfst halt den Barnum Effekt nicht vergessen. Weiß nicht ob der bei deinem Text vorlag, aber damit kann man Texte konstruieren, bei denen sich jeder identiziert sehen würde.
    Ansonsten ist die Astrologie sehr komplex und ein einzelnes Horoskop in Textform zu deuten, würde wohl mindestens 50 Din A4 Seiten benötigen.
    Warscheinlich noch mehr.
     
  3. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hi fahamu!
    Herzlich willkommen im Forum.

    Das ist schon mal eine gute Voraussetzung. Besser ein Skeptiker als ein Gläubiger.

    Hm. Das kann ich kaum glauben. Weil: Die Deutungstext da sind nicht so treffend, ich erkenne mich da nicht.

    Es ist Synchronizität, also Gleichzeitigkeit. Nicht weil Planet X in Zeichen Y steht bist du, wie du bist- das wäre Ursache und Wirkung.

    *schmunzel*
    So wie du es ausdrückst, klingt es ... äh ... angepisst.
    Es gibt 12 Grundtypen (Zeichen), eine Wahl besteht dabei nicht- du bist, was du bist. Astrologie ist ein Werkzeug um herauszufinden, was du bist. Und was andere sind.

    Ja, wie kann das sein?
    Welches Naturgesetz ist das?
     
  4. Schlucke

    Schlucke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo fahamu!

    Nicht wirklich. Vor ein paar Jahren hat es einen Test gegeben, nach dem sich mehr als 90% der Teilnehmer in einem Horoskop des Massenmörders Fritz Haarmann als gut beschrieben fanden. Das liegt vor allem am Barnum-Effekt.

    Der Astronom Florian Freistetter befasst sich sporadisch mit dem Thema Astrologie. Dort kann man sich darüber ganz gut informieren:

    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/01/07/astrologie-ist-unsinn/

    Gruß, Schlucke.
     
  5. fahamu

    fahamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    25
    Ganz einfach - weil das Ursache-Wirkungspinzip mir dabei nicht einleuchtet und genau das ist mein Pudels kern. Ich versteh's nicht und aus eben jenem Grund kann ich keinerlei Beziehung zwischen Bahnen, Stellungen und Konjunktionen von Sonne, Planeten und Monden und meinem handeln, ganz gleich ob jetzt oder später, herstellen. Deshalb empfinde ich es als seltsam.

    Prima, wenn Dir das gefällt, ich würde den "Herrn" gerne außen vor lassen. Mir passt es nunmal nicht, dass er mir ins Handwerk pfuschen kann. Soweit mein Weltbild es zulässt, gestattet er, oder es oder wie auch immer, uns den freien Willen, was mir in der Diskussion ihm, oder es oder wie auch immer, gegenüber keinerlei Respektlosigkeit erkennen lassen sollte.

    Danke!
     
  6. fahamu

    fahamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Danke :)

    Und das von ganzem Herzen!
    Ich halte mich für keinen guten Analytiker, zumindest in diesem Bereich nicht, trotzdem war ich baff erstaunt, dass es bei der Beschreibung von angenehmen Eigenschaften, als auch von den weniger netten, passte.

    Das ist eine ganz neue Ansicht, habe ich noch nicht drüber nachgedacht. So aus dem Stand heraus würde ich den Trigger suchen, der diese Synchronizität am Laufen hät. Da ich nicht glaube, dass die Planeten auf uns reagieren, würde ich also eher anderherum dessen Stellungen als Voraussetzung nehmen, auf die wir gesteuert würden. Werden wir überhaupt gesteuert?

    Jepp, kann man so sagen. Ich fühlte mich durch dieses Horoskop quasi ausgezogen, ich stand da nackt und bloß - super Anblick übrigens

    Ja, aber WARUM? Warum ist das so, dass man sich dieses Werkzeugs bedienen kann und warum soll es möglich sein, darüber auch nur eine einzige treffende Aussage auch nur zu einer einzigen Person zu machen?


    Genau DAS würde ich gerne klären. Hast Du ne passende Idee zur Hand?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2013
  7. fahamu

    fahamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    25
    Danke, Schlucke, den Effekt kannte ich vorher nicht. Vielleicht sollte ich das Horoskop doch mal unter dem Blickwinkel dieses Effektes betrachten. Dann gilt dieser Effekt auch für alle anderen Aussagen, die in einem Horoskop gemacht werden? Alles kann zutreffen, aber nichts muss? Dann kann ich auch versuchen, aus dem Kaffeesatz zu lesen oder die Würfel entscheiden lassen. Wozu dann überhaupt die Astrologie, wenn am Ende sowieso alles eine Glaubens- und Interpretationsfrage bleibt?

    Danke auch für den link, werde mich dort mal umsehen

    lg
    fahamu
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2013
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Warum sollte man sich ausgerechnet bei jemanden der keine Ahnung von Astrologie hat über Astrologie informieren?
    Übrigens F. Freistetter befasst sich nicht mit Astrologe, sondern schreibt über Astrologie, ohne sich jeweils wirklich tiefer mit Astrologie befasst zu haben.
    Um sich wirklich ein Urteil bilden zu können, muss man sich mit der Materie befassen, d.h. Astrologie erlernen.
     
  9. fahamu

    fahamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    25
    Dies ist mein Anfang, mein Start in die Astrologie - oder eben auch nicht. Um die nächste Schritte de strologie gehen zu können, braucht es für mich die Faszination an diesem Thema. Und hier stehe ich an einer Grenze, da ich die Zusammenhänge nicht verstehe.

    Du scheinst auf diesem Gebiet ja besser informiert zu sein und hast anscheinend den Durchblick. Ist Astrologie eine Glaubensfrage oder kann man sie und ihre Voraussagen als zuverlässig einstufen? Und wenn nicht, warum nicht?
     
  10. beckett

    beckett Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    547
    Werbung:
    Was ist schon zuverlässig?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen