1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wird ein Henker karmisch schuldig?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von MerlinsDream, 14. Juni 2010.

  1. MerlinsDream

    MerlinsDream Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Es gibt ja auch heute noch viele Staaten, die die Todesstrafe im Gesetz verankert haben und diese auch durchführen. (Ich will nun nicht darüber diskutieren, dass Henker im allgemeinen in Interviews stets die Überzeugung äußern, sie hätten überhaupt keine Probleme mit ihrer "Arbeit".)

    Interessieren würde mich allerdings sehr eure Ansicht darüber, ob sich der vollstreckende Henker schuldig im Sinne karmischer Auswirkungen auf ihn / sie macht.
    Wie könnte sich das bei ihm / ihr in späteren Leben auswirken?
    Kann er sich ev. mit Befehlsnotstand erklären?

    Lb. Gr.
     
  2. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Früher hatte ein Henker keine Wahl, entweder er tat es, oder er wurde ebenfalls hingerichtet. Heute ist das in vielen "entwickelten" Ländern anders welche die Todesstrafe vollziehen, er kann frei entscheiden. Vermutlich gibt es Fälle wo er das heute auch nicht kann.
    Du kannst jetzt selbst herausfinden wer sich karmisch verschuldet und wer nicht.

    Ich kenne aber Fälle aus Rückführungen wo jemand zum Töten gezwungen wird, als Soldat. Er steht dann am Schlachtfeld und rührt keinen Finger - und wird getötet. In Vorleben war er selbst ein Täter, als Soldat bekam er eine Prüfung - und hat seine Lektion gelernt...

    Schöne Grüße
    omnitak
     
  3. Möglich dass das Karma den Henker auswählt - und nicht umgekehrt
     
  4. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.537
    Ort:
    Wien

    Wenn der Henker nicht selbst ein Problem mit seinem Gewissen hat, wird auch sonst nichts großartiges passieren mit ihm.
    Wenn er das kann und das was er tut vor sich selbst vertreten kann, was soll ihm dann ein Karma großartig anhaben?


    :)
    Frl.Zizipe
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Genauso gut könnten jene Karma auf sich laden, die sich hinrichten lassen. Schliesslich muten sie dem Henker eine ganze Menge zu...

    das mit der Schuld ist für mich ein Hirngespinst.:)
     
  6. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.268
    Ort:
    wasserkante
    Werbung:
    ziemlich schwieriges thema, in dem man sowieso nur spekulieren kann.vielleicht war es ja auch mal anders herum und der henker war das opfer.
    ich kann mir nur nicht vorstellen,das es menschen kalt läßt ,bewußt einen anderen zu töten ,es sei denn er hat gute verdrängungsmechanismen oder ist in einer umgebung aufgewachsen in der töten zum alltag gehört.
    lg
    skadya
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ein guter Punkt. Es ist durchaus möglich, dass ein Henker in seinem Leben zum Henker wird, gerade weil er Karma aus einem anderen Leben mitträgt, das er endlich abarbeiten muss. Dadurch arbeitet er dieses Karma ab und wird im nächsten Leben in positiveren Umständen wiedergeboren.

    Man sollte keine vorschnellen Schlüsse ziehen bezüglich der Art, wie Karma angeblich wirkt. So gut wie immer steht hinter derartigen Überlegungen eine unausgesprochene Schuldzuweisung. Ironischerweise lädt dadurch - in der Logik der Dinge - jene Person, die diese Schuldzuweisung zwar macht, aber zu verheimlichen sucht, selbst negatives Karma auf sich.
     
  8. Der nächste Gedanke:

    2 Henker

    Henker 1 - henkt die Leute im vollen Bewusstsein, dass es ihm wurscht ist,
    selbst gehenkt zu werden (klingt schwer zu verstehen - selbst gehenkt werden will)

    Henker 2 - henkt die Leute mit dem Bewusstsein, selbst nicht gehenkt
    werden zu wollen (unehrlich in sich selbst)

    Nun der Gedanke:

    Henker 1 wird vom Karma zum Henkersein geführt

    Henker 2 erhält Karma, welches er ins nächste Leben mitnehmen muss

    (Ich denke nur :D - auch wenn es für viele schwachsinniges Brabbeln ist)
     
  9. sternentanz

    sternentanz Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    280
    Ort:
    n.r.w.
    ich denke, ein henker wird in seinem ,, neuen,, leben auf so viele situationen stossen die ihn immer und immer wieder neue brocken vor die füsse werfen.
    brocken die nicht leicht verdaulich sind ..... und irgendwann ,in irgendeiner phase seiner wiedergeburt, ist es dann so weit ,dass er sich seiner sache die er ausgeübt hat stellen muss und sich dessen bewusst wird.erst wenn er hinschaut und um vergebung bittet wird sein karma überwunden sein.

    ein tolles thema ,denn jeder kann seinen gedanken freien lauf lassen

    sternentanz
     
  10. Phenomena

    Phenomena Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2010
    Beiträge:
    30
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo

    Wir hatte neulich erst über dieses Thema eine Diskussion.
    Es ging um einen Turm in einem Dorf, der sehr negative Schwingungen aussendete und so fand man heraus, dass in diesem Turm einst Henker gehaust haben. Sie durften diesen Turm nur verlassen, wenn es wieder für sie etwas zu tun gab, ansonsten waren sie geächtete.
    Dir Dorfgemeinde hat die Familien der Henker, also die Frauen und Kinder in Höhlen gesperrt und nach vielen Jahrhunderten, sagen so manche Leute, man höre die Kinder und Frauen noch heute schreien.
    In dem Turm war die Schwingung Zorn und Traurigkeit - beides Resultate von Entscheidungen die andere für sie getroffen haben.
    Es gab sicher Ausnahmen, wo sich ein Henker als kalt und herzlos erwies, aber wie ein Henker auch war, er hat sich Karma aufgeladen, denn so oder so steht ein Motiv hinter seinem Tun, ob nun aus Angst selbst hingerichtet zu werden oder weil er selbst andere hinrichtete.

    Er war das ausführende Organ, egal aus welchen Gründen auch immer, aber ist es nicht der Richter und die Geschworenen, die ein Urteil fällen und somit über das Leben eines anderen entscheiden?

    LG

    Phenomena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen