1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wir vergiften uns und unsere kinder tagtäglich selber-oder woher die allergien kommen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von milinkaja86, 6. November 2009.

  1. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    ohje mir ist zum kotzen .. ich bin geschockt ...

    durch den netten tip aus einem anderen threat zum thema schweinegrippe ... bin ich nach langen lesen auf ein weiteres erschreckendes kapitel kapitel unserer gesellschaft gestoßen ...

    " Flourid"
    ist sehr giftig gebt das mal im google ein ... selbst bei wiki steht das ...
    das ist ein chemisches abfallprodukt ... welches nicht abgebaut werden kann ...somit werden wir als laufende mülltonnen verwenden ... und das ist kein geheimnis nur wer vermutet das schon

    ES WIRD IN RATTENGIFTEN VERWENDET

    wir geben es schon kurz nach der geburt unseren säuglingen in form von tabletten, und unseren kindern in salzen und zahnpaste " und es schützt nicht einmal Karies , es ist ein ammenmärchen "
    wir selber nehmen es ... und wundern uns dann über all die allergien , ist doch klar das unser körper überreagiert.

    ich bin so wütend ... darüber das man sowas nicht gesagt bekommt, und dazu aufgefordert wird es kindern zu geben :wut1::wut1::wut1:

    ich bin den engel so dankbar dass ich fast keine dieser bösen tabletten meiner tochter veranbreicht hab ..einfach weil ich es immer wieder vergass!!!

    Fluor

    Fluor ist etwa 2-mal so giftig wie Arsen. Schon set 1854 ist bekannt, dass Fluor die Schilddrüse schädigen kann und zu Kropfbildung führt. 1926 gelangte GOLDENBERG (Argentinien) durch die Untersuchung sogenannter Jodmangelgebiete zu dem Schluss, der endemische (eingewurzelte, einheimische) Kropf entstünde nicht durch Jodmangel sondern durch die Belastung von Wasser, Nahrung und Luft mit Fluor.
    Seit 1918 wird Fluor übrigens auch mit Zahnverfall in Verbindung gebracht. Studien in Städten in den USA, Finnland, Holland, Deutschland, Kanada und in der Schweiz belegten, dass, nachdem die Fluor- prophylaxe (Wasser und Tabletten) eingestellt wurde, auch die Kariesschäden zurückgingen .
    Neben der Schilddrüse werden Herz, Knochen, Zähne und ungeborene Kinder geschägigt, und zwar schon bei Aufnahme von Mengen weit unterhalb der toxischen Grenze.
    Fluor wurde zuerst als Rattengift und Insektenvertilgungsmittel eingesetzt, um dann später, nach Erfin- dung des Fluormangels und Definition von Fluor durch von der Pharmaindustrie gesponserten Ärzten als notwendigem Nährstoff, als Fluorid für den gewinnbringenden Absatz der in der Aluminium-, Stahl und Düngemittelindustrie in riesigen Mengen enstehenden Fluorabfälle zu sorgen.

    Die meisten Menschen verwenden wie selbstverständlich fluoridierte Zahncremes . Das Fluor härtet den Zahnschmelz und kann damit Karies vorbeugen. Jedoch werden nicht nur die Zähne, sondern auch Knochen und Gewebestrukturen gehärtet. Dies führt vor allem bei älteren Menschen zu brüchigen Knochen mit der Folge, dass sich auch leichte Stürze mitunter fatal auswirken. Ältere Menschen sollten also keine fluodierten Zahncremes verwenden. Sind Sie schon einmal darauf hingewiesen worden ?


    Fluorid fördert die Einlagerung von Mineralstoffen in die Knochen- und Zahnmatrix, die Zahnkaries ist allerdings keine Fluoridmangelerkrankung, sondern meist Folge schlechter Mundhygiene und einer für die Zähne schädlichen Ernährung,


    Trinkwasserfluodierung

    Schädliche Lebensgewohnheiten, die zu Karies führen, würden durch eine Trinkwasserfluodierung (TWF) nicht beseitigt, sondern eher begünstigt. Die angebliche optimale Fluoridkonzentration von 1 mg/l kommt der Dosis sehr nahe, bei der auf Dauer schädliche Wirkungen beim Menschen nicht auszuschließen sind. Der Grenzwert für Fluorid in der Trinkwasser-VO beträgt 1,5 mg/l. (...) Weniger als 1% des im Trinkwasser enthaltenen Fluorids wäre prophylaktisch wirksam. Mehr als 99% würden unmittelbar mit dem Abwasser in die Umwelt entlassen. Eine solche zusätzliche Emission von Fluoriden in die Gewässer ist aus ökologischen Gründen abzulehnen.


    Toxikologie von Fluor

    Elementares Fluor ist für den Menschen ein starkes Gift, das ausschließlich schädliche Wirkung hat.

    Auch die therapeutische Breite von Fluoriden ist gering: Die letale Dosis für Erwachsene liegt bei 32-64 mg Fluorid/kg KG. Bei Kindern wird die toxische Dosis auf 5 mg Fluorid/kg KG geschätzt. Klinische Zeichen einer akuten Intoxikation sind u.a. Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwäche, Muskelkrämpfe, Herzinsuffizienz und Koma. Fluorid ist ein kumulatives Toxin: Bei Erwachsenen kann es bei einer lang dauernden, übermäßigen Fluoridzufuhr von mehr als 8 mg/Tag zu einer chronischen Fluorvergiftung (Fluorose) kommen. Bei Kindern besteht die Gefahr der Fluorose bereits ab 2 mg Fluor/Tag. Durch eine übermäßige Fluorzufuhr kann es zu einer Dentalfluorose (Zahnschmelzverän- derung) in Form von kreideweißen, gelblichen oder braunen Flecken und zu einer Sklerosierung (Verhärtung) der Knochen sowie Verkalkung von Muskel- und Sehnenansätzen kommen, die zu einer Einschränkung der Beweglichkeit führt. Bei Nierenerkrankungen ist auf Grund der eingeschränkten Nierenfunktion die Entwicklung einer Fluorose beschleunigt.

    Während in Deutschland die Dentalfluorose als erstes Zeichen einer Intoxikation kritisch betrachtet wird, gilt sie in den USA, wo die TWF gängige Praxis ist, als kosmetisches Problem, das bei bis zu 13% der Bevölkerung, v.a. bei Kindern auftritt.


    quelle : jodkrank . de
     
  2. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    und, hast du dich um das Thema auch mal so richtig intensiv gekümmert, dich mal so richtig ausgiebig informiert und damit beschäftigt.
    In etwa vergleichbar wie die Beziehung zwischen dir und deinem Mann?
    Nicht, dass ich dieses Thema nicht schon vor Jahren gelesen hätte,
    aber ja, jetzt fühle ich mich ausgiebig informiert, mit allen nötigen Quellen und Meinungen dazu?
     
  3. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    ja das habe und überall steht das selbe ... das ist weder ein geheimnis noch eine verschwörungstheorie ...

    wie oben im text steht bereit flour mangel ist erfunden ...

    bloß niemanden interessiert das ... bin ja selbst durch zufall auf flour gekommen hätte niemals sowas dahinter vermutet...

    so wie unsere gesellschaft nun mal ist, uns wird gesagt das etwas gut ist und wir glauben das ...

    lg
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Davon habe ich auch schon gehört.
    Ich habe keine Fluortabletten in der Schule bekommen (wie es ansonsten so üblich war) meine Mutter sprach sich dagegen aus aber massig Allergien habe ich dennoch...
    Allerdings hat mir der Mangel an den Tabletten auch nicht geschadet, denke ich, ich glaube ich habe dennoch eigentlich gute Zähne...


    So einen ähnlichen Beitrag habe ich übrigens auch schon über das Jod gelesen.
    Alles ist jodiert, nicht nur das Salz, und Jod ist schädlich....
    Wir werden praktisch zwangsjodiert...

    Es gibt sicher noch etliche andere Mineralien, über die solche Texte existieren...
    Dann die Spritzmittel am Gemüse und Obst.
    Die Konservierungsstoffe im Essen.
    ...und so weiter und so fort...

    Ja, ist sicherlich alles nicht gesund, und Jod und Fluor und sonstiges sind auch nur in Maßen gut und nicht in Massen...
    Aber geht man nach diesen ganzen Berichten, dürfte man heutzutage gar nix mehr essen, im Grunde nicht mal mehr das selbst angebaute aus dem eigenen Garten...
     
  5. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest


    Weißt du, meine Intuition sagt mir, dass der menschliche Körper eine gewaltige Menge an Fluorid (schätzungsweise 20mg/Tag) zu verarbeiten weiß.
    Abgesehen davon, wird das nicht vollständig von den Schleimhäuten aufgenommen sondern das Meiste auch wieder ausgespuckt.

    Aber ich empfehle dir einfach mal:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fluor

    Die Bereiche
    Biologische Bedeutung und Toxikologie

    Natürlich werden viele Schweinereien betrieben.
    Ich denke da auch an Handystrahlung, Wasserzubereitung (Druck in Flaschen), Wasserleitung, allgemein W-Lan usw.

    Der Mensch hat vergessen nach seinem natürlichen Rhythmus zu leben.
    Allerdings kann man derart auf Materie einwirken, dass es sich nicht rentiert Angst zu haben. Es hat alles zwei Seiten. Man muss einfach mal sehen wie sich die Lebensqualität in den letzten fünfzig Jahren verbessert hat.
     
  6. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Werbung:
    Hier auch ein wenig Aufklärung. Durchaus kritisch zu betrachten der Beitrag. Aber ich würde sagen, die goldene Mitte macht es aus. Er handelt übrigens über Wasser und Salz.

    http://www.youtube.com/watch?v=ZBtDG4O-XqY&feature=PlayList&p=24D726DF843435C7&index=0&playnext=1
     
  7. milinkaja86

    milinkaja86 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    1.926
    Ort:
    Niedersachsen
    das ding ist auf den ganzen präperaten steht nichts von der gefahr klar es steht man soll es mit denm arzt absprechen wenn man weitere flouridpräperate aber wer hält sich daran.

    hier ein link warum wir die flouride nehmen sollen ... und warum die amerikaner so dumm sind.

    oder auch warum wir uns immer mehr von der regierung gefallen lassen!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=bzoP-UMmqXY&feature=related

    und ja ich weiß, die meisten werden es wieder nicht glauben dabei ist alles wissenschaftlich erwissen!!!

    und noch ein link zum gift

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fluorose
     
  8. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    :confused: Wie kommst Du jetzt darauf? Mein Gemüse aus dem Garten ist weder chemisch gedüngt, noch bestrahlt...

    Lg
    Suena
     
  9. panta rhei

    panta rhei Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    1.645
    evtl. dünger, regen...
    ein bekannter aus kärnten hat paprika unter freiem himmel angebaut und unterm glasdach. die unterm glasdach werfen ungefähr doppelt so viel ab...
     
  10. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Werbung:
    Ich schrieb ja, kein chemischer Dünger...ich hab auch Paprika im Glashaus, wirft mehr ab, weil die Temperaturen dort höher werden. Liegt nicht am Regen..

    Lg
    Suena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen