1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wir müssten doch kaum mehr arbeiten

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Kristallgeist, 21. Januar 2010.

  1. Kristallgeist

    Kristallgeist Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2009
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Bin erst gerade darauf gekommen, dass wir die Dinge, die wir zum Leben brauchen, mittlerweile mit so wenig Menschen-Aufwand herstellen können, dass wir eigentlich kaum mehr arbeiten müssten. Ist Euch das auch schon aufgefallen?

    Wenn wir in erster Linie nur mal das herstellen würden, was wir wirklich brauchen, könnten wir alle leben und müssten nur vielleicht so einen halben Tag pro Monat arbeiten. Das wäre doch sensationell toll. Kann ja immer noch mehr arbeiten wer will, aber Hauptsache wir könnten mal alle leben ohne gezwungen zu sein, so einen grossen Teil unserer Leben mit Geld verdienen verbringen zu müssen. Nicht zu reden von all den Problemen, überhaupt eine Möglichkeit zu finden Geld zu verdienen ...

    Und man vergegenwärtige sich einmal, was wir alles tun, um Geld zu verdienen. Wir stellen Dinge her, die es gar nicht braucht, wir erfinden Dienstleistungen, die es gar nicht braucht, und mühen uns dann ab, sie irgendwem anzudrehen. Und für die Herstellung von all dem Zeug, was es gar nicht braucht, plündern und zerstören wir erst noch die Umwelt.

    Könnten wir das nicht ein bisschen schlauer einrichten?
     
  2. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Hm...seitdem ich mein eigenes Gemüse ziehe, weiß ich erst richtig, wieviel Zeit und Energie allein die Nahrungsbeschaffung braucht. Vom wirklichen Selbstversorger (Heizung, warme Klamotten) brauch ich da gar nicht zu reden, sondern nur mal vom Essen.

    Wie kommst Du drauf, dass man nur einen halben Tag im Monat arbeiten bräuchte?

    Lg
    Suena
     
  3. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    naja
    wenn ich mir vorstell, die leut im gesundheitsbereich würden einen halben tag im monat arbeiten, uiui da wär was los.

    es sei denn deine utopie beinhaltet lauter gesunde entspannte erdenbürger.

    aber gegen weniger hakln hab ich eh nix..
     
  4. squishee

    squishee Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    156
    @ Kristallgeist

    Wenn du dich für sowas interessierst, kann ich dir Das Buch " Das Kapital" von Karl Marx empfehlen. Ist zwar ein dicker Schinken und meist sehr trocken, aber geht sehr tief in die Materie ein und ist durchaus eine interessante Lektüre.
     
  5. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    hallo kristallgeist,

    ich stimme dir zu, aber das bewusstsein der menschen ändert sich nur langsam in diese richtung. die programme im hirn sagen: wer nicht arbeitet soll auch nicht essen, ohne fleiss kein preis usw. das hamsterrad dreht sich und nur wenige schaffen es bisher auszusteigen. es müsste sich die gesellschaftsstruktur gewaltig ändern in hinsicht auf eine grundversorgung und darüber hinausgehende freiheiten und möglichkeiten zur entwicklung und kreativität. da im moment immer noch einige wenige familien das geld und die macht in händen haben, wird es noch einige zeit dauern. es wäre wichtig, dass sich viele das vorstellen können und visualisieren.

    lg winnetou:)
     
  6. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Werbung:
    Sag das am besten jenen die allein 50% des Monatsbezuges für ne kalte und "stromlose" Wohnung hinblättern ... ;)

    PS: Steuern und Sozialversicherungen brauchen wir ja auch nimma :D
     
  7. Steven80

    Steven80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    22
    Ja das habe ich mich auch schon gefragt. Dann habe ich mir die Vortäge von Prof. Bernd Senf angesehen. Das System ist so angeleget daß es auf Grund des Zinseszinsproblematik immer mehr Wirtschaftswachstum geben muß. Daher müsser wir trotz neuer Technologien weiterhin so "viel" arbeiten.
     
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom,

    meint ihr "arbeit" --- oder "gelddverdienen"?

    shimon
     
  9. Lightdreamer

    Lightdreamer Guest

    nun ja da es menschen gibt, die sich bereichern , wird es nicht umgesetzt, aber der Gedanke ist toll hoffen wir mal :rolleyes:
     
  10. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    Wenn sich ein Mensch in einem realen Wirklichkeitszusammenhang erhält (Nahrung, Wasser, Kleidung, Erhaltung des Unterstandes/Haus) ist er jeden Tag tätig.

    Dir - und uns allen - ist die Versklavung anderer Bevölkerungsgruppen derart in Fleisch und Blut übergegangen, dass es uns nichtmal mehr auffällt. Du gehst mit deinem Modell wie selbstverständlich davon aus, dass deine Jeans und Jacke weiterhin aus billigChina kommt, dein Reis wird von indischen Menschen angepflanzt und geerntet (10stunden Arbeitstage, 2Euro pro Tag),........
    und und und
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen