1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wir hassen den Schöpfer und somit uns selbst?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Karine, 21. März 2010.

  1. Karine

    Karine Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    142
    Werbung:
    Wir sind uns nicht einmal bewusst, wie sehr wir momentan den Schöpfer hassen, wie getrennt wir von Ihm bezüglich unserer Eigenschaften sind! Es ist schwer vorstellbar, dass Liebe zu Ihm überhaupt möglich ist, nachdem Er es ist, der alles Schlechte in dieser Welt geschaffen und uns in diesen niederen Zustand versetzt hat.

    Wir hassen ganz speziell Ihn und niemand anderen, denn „Es gibt nichts außer Ihn“. Und genau aus diesem Grund muss jede Person die Notwendigkeit in ihrer persönlichen Entwicklung erkennen. Wir müssen beginnen, alles in die komplett andere Richtung zu lenken und beginnen zu lieben.

    w w w .laitman.de/du-bist-fuer-sieben-milliarden-kinder-verantwortlich/
     
  2. Karine

    Karine Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    142
    Ändere dich selbst und du wirst eine glänzende Welt voll von Licht sehen


    Die ganze Welt ist ein Spiegelbild Ihres Inneren. In sich tragen Sie all die Laster dieser Welt. Wenn Sie Arme, Kranke oder Verdorbene sehen, dann zeugt dies nur von Ihrer eigenen Verdorbenheit. Sonst würden Sie eine Welt voller Güte sehen.

    Wenn der Schöpfer „gut und Gutes tuend” ist, wie kann es dann in der Welt etwas Böses geben? Das kommt daher, da es nichts Gutes in Ihnen gibt, sonst würden Sie eine leuchtende Welt erkennen. Man muss nicht die Welt korrigieren, sondern nur die Sicht auf diese. Niemand außer man selbst muss korrigiert werden. Sobald Sie dies tun, werden Sie feststellen, dass die Welt voll von Licht ist. Es ist die Welt der Unendlichkeit, perfekt und vollendet. Wir können dies jedoch nicht sehen, weil wir verdorben sind. Dies ist hinter 125 Vorhängen verhüllt, die wir entfernen müssen.

    w w w .laitman.de/aendere-dich-selbst-und-du-wirst-eine-glaenzende-welt-voll-von-licht-sehen/
     
  3. Galahad

    Galahad Guest

    Könntest Du deinen christlich monothoistischen Kram nicht im Reliteil ablassen?

    Und warum soll ich eine erfundene Figur hassen?
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.697
    Ort:
    Berlin
    naja - das mag für die monotheisten gelten...


    :morgen:
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    DU SOLLST NICHT VON DIR AUF ANDERE SCHLIESSEN und das PLURALIS MAJORIS KANNST DIR AUCH SPAREN WEIL ICH NICHT GERNE VERWIRT WERDE
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    ja wie lichtet man diese vorhänge denn?:rolleyes:es ist die sicht der kabbala wenn ich das richtig deute ..die du da zu markte trägst ..oder?es mag ja alles so auch richtig sein ...doch es bleibt die frage ...wie lichtet man die 125 schleier...
     
  7. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Du beantwortest alles Dir selbst, den alle anderen wird es wenig interessieren...diese Deine Wahrheit, aber Du musst sehr verbittert und voller Hass und Zorn sein... aber deine Zeilen lassen auf wenig positive Erfahrungen schliessen, was auch nicht angenehm ist.
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.697
    Ort:
    Berlin

    ok - es mag auch nicht für monotheisten gelten ...

    *ggg*
     
  9. DadalinSpa

    DadalinSpa Guest

    Zum Thema Laitman sage ich so viel.
    Er ist ein Papagei einer besonderen Lehre, aber ein Papagei bleibt ein Papagei
    und wie jeder predigende Papagei bleibt er auch nur ein Papagei.

    Der Mensch möchte nur eines, er möchte seine Freude aus sich selbst als Schöpfer heraus entfalten (offenbaren) und das zukünftige Unternehmen Genernation wird genau daran ansetzen.
    Denn es ist völlig egal, welchen Glauben du hast, welcher Religion du angehörst, in welchem Land du lebst oder aus welcher sozialen Schicht zu kommst,
    es geht einzig um die Freude zu leben.

    Das ist meine Botschaft. Das war sie bereits als Kind und da ich neu erwacht bin ist Sie das auch jetzt. Ganz ohne Doktrin, ganz ohne Muss sondern einfach nur Sein. Niemand muss geheilt werden oder besser gemacht werden sondern jeder wird dort abgeholt, wo er gerade ist.
    Nur darum geht es.

    :)
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    :banane:supi ...ja ...voll ich kann mich dem einfach nicht verschliessen noch mag ich es besser sagen ...werdet wieder kind ...das sich freut zu leben ...die betonung liegt auf dieser einfachheit ...sich einfach über die tatsache freuen können ,dass man lebt...:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen