1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

willkommen im neuen jahr, t-pl, t-sat, t-ur, t-mar...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Luonnotar, 10. Januar 2010.

  1. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    ... alle transite sind noch da...

    dieser thread soll nicht nur ueber mein radix sein, doch ich bin so frei, mich als
    beispiel zu nehmen.

    zur jahreswende lief der t-pl gradgenau in opp zu meinem mond. passend zur
    eiseskaelte draussen wurde mir auch innerlich kalt, und das beduerfnis, mich
    ins warme zurueckzuziehen, sehr gross. schoener kann ein jahr nicht beginnen.
    als waere das nicht schon genug, geht er dieses jahr in con auf meinen dc.

    der t-sat begab sich ende letzten jahres in die waage. allerdings wird er meinen
    pluto nicht gan zerreichen, weil er ruecklaeufig wird.

    der t-ur duempelt immer noch in den fischen. es wird 2012, bis er auf meinen
    jupiter trifft. dann wird sich einiges bewegen.

    und last but not least, der t-mar ist ruecklaeufig im loewen.

    mal sehen was euch so dazu einfaellt...

    alles liebe,
    luo
    xx
     
  2. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    hier ein zitat von mnemosyne ueber die transitverlaeufe:

     
  3. KLEINEVENUS

    KLEINEVENUS Guest

    Hallo Luo,

    ich würde ja gerne mitdeuten, aber kenne mich mit den Transiten und deren Bedetung leider sehr schlecht aus. Ist das jetzt speziell auf dein Horoskop ausgerichtet, oder ist das allgemein gesprochen, wie gesagt, bin was die Transitstellungen betrifft, leider noch großer Anfänger.

    Vielleicht erklärt hier noch jemand, was diese einzeln bedeuten bzw. welchen Einfluss sie auf jemanden haben.


    LG
    KV
     
  4. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    danke fuer deinen beitrag, venus.
    ich habe meine situation nur als besipiel genommen, denn die transite sind
    ja bei allen irgendwo mehr oder minder zu spueren. es waere schoen, hier
    einen erfahrungsaustausch ueber die wirkung und den impact auf das leben
    zu beginnen. so jemand mitmacht... ^^

    luo
    xx
     
  5. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Hallo Luo,

    also was ich momentan spüre ist, dass das Saturn/Neptun-Quadrat tatsächlich meinen Optimismus auf die Probe stellt. Ich fühle mich zu nichts fähig, defizitär wie eh und je. Meine Zukunftsängste sind zur Zeit sehr stark. Ständig darf mein Partner mich aufbauen, gut zureden usw. (Anm. Neptun im 10. Haus, Schütze) - ich glaube meine Ideale nicht verwirklichen zu können.

    Saturn in 7, Pluto in 11, Neptun Konj. Asc - ich spürs, aber kanns nicht so gut beschreiben.

    Das mein Beitrag.
    LieGrü
    Afterlife
     
  6. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.204
    Werbung:
    Hallo afterlife,

    ob das sich derzeit zu nichts fähig fühlen, nicht vielleicht eher am derzeit rückläufigen Mars liegt ?

    Neptun steht im Wassermann und befindet sich nicht im Quadrat zu Saturn. (Saturn steht in Waage und somit auch nicht im Quadrat zum Schützen.) Das Quadrat geht Saturn mit Pluto ein. Welcher bei mir grad über den AC ist, ihn zwar nicht mehr genau transistieren wird, aber eben in der Nähe bleibt für dieses Jahr. Bisher kann ich nichts Auffälliges oder Depremierendes erkennen oder spüren. Fühl mich eigentlich eher erleichtert und recht wohl in meiner Haut, die ganzen letzten Jahre ging der Gute über mein volles 12. Haus, das war wirklich oft deprimierend, aber auch sehr bewusstseinsfördernd. Und mittlerweile hab ich ihn wirklich "ins Herz geschlossen". :D

    Also bis dato ist bei mir alles prima. Ob sich im Laufe des Jahres noch etwas Besonderes ergibt oder plötzlich ändert wird sich zeigen. Dann geb ich auch gerne Rückmeldung. Im Moment kann ich dazu nicht wirklich etwas beitragen, zumindest nicht aus persönlicher Sicht.
    Ich bin dennoch gespannt was auf der Welt im Allgemeinen dieses Jahr noch so passiert. :)

    LG
    Stern
     
  7. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Hi Sternja,
    schön, auch mal was postives zu hören!
    Das Quadrat betrifft den Transit auf mein Radix. Oder ist das etwa falsch?
    Du hast Pluto ins Herz geschlossen? Also das kann ich nicht behaupten. Ich bin immer noch stinksauer, was er da in meinem 9. und vor allem 10. Haus alles angestellt hat in den letzten Jahren. Ich bin nicht wirklich versöhnt mit meiner Vergangenheit. Ne. Soll jetzt nicht heißen, dass ich die Verantwortung abgeben will. ist wahrscheinlich eh alles wichtig und richtig gewesen - aber, und das geb ich einfach zu, ich bemitleide mich dafür. Wirklich. Es hätte auch schöner laufen können. Oder nicht?
    Wie seht ihr das? Damals wusste ich ja nix von Astrologie usw. Und trotzdem passen die Transite im Nachhinein betrachtet zu den damaligen Ereignissen.

    Liebe Grüßleins
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.023
    Na ja, man muss halt nicht immer auf die Uhr schauen, um zu wissen, dass es Zeit fürs Mittagessen ist. Das Magenknurren weist mich schon drauf hin.:)
    Und so ist m.E. auch mit den Transiten: Ein Blick ins Radix bestätigt meist das, was grad so abläuft im Leben, so wie der Blick auf die Uhr bestätigt, dass Zeit für Mittagessen ist.:)

    lg
    Gabi
     
  9. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Und wie ist es deiner Meinung nach um die Freiheit bestellt? Ist jemand, der sich nicht mit Astrologie beschäftigt dem mehr ausgeliefert? Oder ist es vielleicht umgekehrt besser, es nicht zu wissen? oder isses wurscht? Da bin ich mir noch sehr unsicher.

    Liebe Grüße
     
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.023
    Werbung:
    Mit der Unsicherheit gehts mir genau so wie dir.
    Allein der Gedanke determiniert zu sein, ist für mich schwierig. Und doch zeigt die Beschäftigung mit Astrolgie, dass bestimmte Zeiträume bestimmte Qualitäten haben und diese Qualitäten dann auch noch für jeden Menschen individuell andere Erfahrungwerte bereit halten.

    Ob sich nun jemand sklavisch irgendwelchen Transiten unterordnet oder einfach relativ distanziert die Transite auf sich zukommen lässt, das hängt dann wahrscheinlich von der persönlichen Reife, dem Realitätssinn, der Handlungsfähigkeit u.s.w. ab.
    Ich habe z.b.in den nächsten Jahren einen Plutotransit über meinen Mond vor mir. Und ich weiß, dass der bestimmt nicht unbemerkt vorrüber gehen wird.
    Etwas mulmig ist mir schon und ich gebe zu, dass ich mir schon mehrmals wünschte, ich wüßte nichts von dem bevorstehenden Transit, weil ich dann wenigstens im Vorfeld keine Sorgen hätte.:zauberer1
    Aber was solls, ich schau einfach mal, was geschieht und beobachte wie ich damit umgehe und wie´s mir damit geht.
    Ausgeliefert fühle ich mich deshalb nicht, weil ich weiß, das bestimmte Erfahrungen anstehen und ich mittels der Astrolgie Gesetzmäßigkeiten feststellen kann, die mir helfen mich als Teil eines Prozesses zu verstehen und darum brauche ich mich auch nicht ausgeliefert zu fühlen. Für mich gehts letztlich darum, mich von der Zeitströmung tragen zu lassen, ähnlich wie ein Korken, der auf der Welle mitschwimmt. Duch die Astrologie weiß ich zwar im Vorfeld schon, wann die See rau wird aber ich weiß auch, dass ich nicht untergehen werde, ja, dass ich garnicht untergehen kann - wenn ich mit dem Zeitrhythmus mitschwinge.:)

    lg
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen