1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Willkommen auf der NEUEN ERDE!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von anar-sananda, 25. August 2004.

  1. anar-sananda

    anar-sananda Guest

    Werbung:
    Liebe Lichter,
    ich habe im Anhang einen wunderschoenen Text aus http://www.joytopia.net/joy.html kopiert. Dies koennte und kann jederzeit moeglich sein, wenn wir uns dazu entscheiden!

    In Liebe zur Schoepfung
    anar-sananda
     

    Anhänge:

  2. Claudi

    Claudi Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Deutschland/NRW/Niederrhein
    Toll! Einfach toll!

    Genau auf sowas habe ich gewartet! Mir ist mein Herz aufgegangen,
    danke für diesen tollen Beitrag. :kiss3:

    Licht und Liebe Clarissa
     
  3. anar-sananda

    anar-sananda Guest

    Liebe Clarissa,
    da ich diese Vision ebenso einfach superklasse fand, habe ich sie privat an alle Menschen gesendet, die mir jemals eine Email gesendet haben! Damals, als ich das dritte Buch "Gespraeche mit Gott" gelesen hatte, kam mir eine Idee, die noch nicht an diese Idee heranreicht.

    Wir koennten z.B. alle Preise von Waren nach 2 Kriterien ausschreiben. Das Kriterium waeren die echten Herstellungskosten, Preis A, und Preis B waere nun der Gewinn, den die Firma auf ihr Produkt aufschlaegt. Preis B ist der Preis, der an der Kasse gezahlt wird.
    Zudem muesste man alle Gehaelter einer Firma publik machen, so publik machen, dass jeder diese Info bekommt. Ebenso muesste man Produkte kaufen, die nachweislich Gelder in Naturprojekte oder humanitaere Projekte gibt. Dies muesste ebenso publik gemacht werden, mit Nachweis vom "Absender des Geldes" sowie "Empfaenger des Geldes". Demnach waere der Gewinn, die eine Firma auf ihr Produkt aufschlaegt, klar definiert, wofuer sie diesen Gewinn eingesetzt hat oder einsetzen moechte. Das ganze laeuft unter dem Thema "Transparenz"! Und leider ist es eben genau das, was die Mehrheit der Reichen nicht will. Doch, eines Tages, wird es so sein! :banane:

    Lasst uns alle darueber nachdenken!
    In Liebe zum Schoepfer
    anar-sananda
     
  4. Lindua

    Lindua Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    134
    Ort:
    NRW
    :danke: :danke: :danke: , mehr kann ich nicht sagen!
    Ich bin echt begeistert von diesem System des Schenkens! Es ist einfach viel reifer, als unser System des egoistischen Profitmachens! Anderen eine Freude machen und mit der Natur und allen Lebewesen im Einklang zu leben, ist es nicht das, wofür wir hier sind :confused4 ??? Ich hoffe, jeder kann dem in deinem Text beschriebenen System zumindest etwas Gutes für sich persönlich abgewinnen, auf jeden Fall sollte man aber ernsthaft einmal darüber nachdenken und sich Zeit zum Lesen nehmen!
    Das wichtigste aber ist, verbreitet diese Idee und verda**t nochmal, an die gesamte Menschheit da draußen: Werdet endlich eine Gemeinschaft und hört auf, euch gegenseitig um Liebe, Hab und Gut zu berauben und zu betrügen :wut2: !!
    In diesem Sinne, Blessed Be Lindua :hamster:

    P.S.: Hach, diese Smileys sind einfach nur toll *gg*
     
  5. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Das gefällt mir richtig gut :D
    Das Schneballprinzip ist ne effektive Sache, dann fangt mal an damit

    Liebe Grüße,
    Marco
     
  6. anar-sananda

    anar-sananda Guest

    Werbung:
    Was wuerdet Ihr machen, wenn die Welt ab morgen schon so waere?
    Lasst uns dies doch einfach mal vorstellen und uns darueber austauschen! Jeder erhaelt ausreichend Geld, um nicht mehr arbeiten gehen zu muessen. Also haetten wir viel Freizeit! Was machen wir damit???? In welche Richtung investieren wir unsere freie Energie? Ich freu mich auf Eure Ideen

    Eure anar-sananda
    :grouphug:
     
  7. Namo

    Namo Guest

    Was würdest Du machen, wenn Du wüßtest, daß die Welt, so, wie sie ist, wirklich ist? Was würdest Du machen, wenn Du wüßtest, daß das, was Du bist, wirklich ist, und das, was Du werden möchtest, nicht? Was würdest Du machen, wenn Du wüßtest, daß die Wirklichkeit eine Ordnung ist, die nicht veränderbar ist? Was würdest Du machen, wenn du wüßtest, daß Du dies erkennen kannst, es aber nicht erkennen willst, weil Du die Ordnung in dieser Welt bestimmen willst? Was würdest Du machen, wenn Du wüßtest, daß jeder andere Phantast außer Dir, dies auch erkennen kann, es aber auch nicht erkennen will, weil auch er die Ordnung in dieser Welt bestimmen will?

    link

    Namo
     
  8. Aleunam

    Aleunam Guest

    @anar-sanandada

    Die wirklich Reichen interessiert weder Geld noch Gut, noch können sie in dem von dir geposteten Text eine Logik entdecken, geschweige denn die Liebe zum Schoepfer

    Manuela
     
  9. anar-sananda

    anar-sananda Guest

    Liebe(r) Namo, Du fragst:
    ...Was würdest Du machen, wenn Du wüßtest, daß die Wirklichkeit eine Ordnung ist, die nicht veränderbar ist?...

    Meinst Du damit, dass die Wirklichkeit nicht veraenderbar ist? Oder die darin enthaltene Ordnung ist nicht veraenderbar?
    Ich gehe davon aus, dass ALLES VERAENDERUNG ist. Schau Dir Deinen Koerper an, jeden Tag sterben Zellen und neue kommen hinzu. Dies ist Veraenderung.
    Die darin enthaltene Ordnung ist ebenso veraenderbar, siehe Genforschung und Genmanipulation.
     
  10. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Hallo anar-sanada,

    Nun, wenn man genau hinschaut, dann ist es ein Strom des Lebens, aber nichts von dem, was Du bekommen hast in dieser Welt, kannst Du behalten, wenn Du tot bist, und auch das was Du in diesem Leben mehr hast als Andere fehlt woanders. Die Zellen, die Du ansprichst, kommen nicht aus dem Nichts, sondern entstehen aus lebenden Pflanzen und vielleicht Tieren, die sterben, damit Du leben kannst, und wenn Du tot bist gibst Du deinen Körper der Erde wieder, und Pflanzen und Tiere können davon Leben. Daß Du für diesen Prozeß des Lebens nicht ohne Sauerstoffatome auskommst ist wohl auch nicht strittig und daß Du darauf angewiesen bist, das das, was Du ausatmest von anderen Lebensformen wieder zu einer atembaren Luft prozessiert wird.

    Nichts in diesem Lebensprozess ist veränderbar in seiner Ordnung, die Wirklichkeit ist.

    Man hat alle Freiheiten in dieser Ordnung den Strom des Lebens mittels der Kräfte in dieser Welt zu bewegen, aber das ändert nicht die Ordnung, sondern nur Balance oder die Lasten, und Du bist der, diese Balance oder Last ändert.

    Die Veränderung dieser Balance ist nicht ohne Wirkung und da Du nicht das einzige Lebewesen bist in dieser Welt, nehmen andere Lebewesen auch das wahr, was Du bewegst.

    Gibst Du z.B. eine alte Lederjacke nach Nord-Afrika, und viele andere auch, dann kann es sein, daß Du dort Schneider arbeitslos machst, und er seine Familie nicht mehr ernähren kann.

    Deswegen ist es nicht so einfach mit dieser Freiheit, weil das Bewegen in dieser Freiheit immer verbunden ist mit einer Qualität und es nicht immer ersichtlich ist, ob das Handeln in dieser Freiheit positiv wirkt oder negativ.

    Ein Problem ist auch, daß ein Handeln, welches in seiner Qualität nicht aufmerksam vom Handelnden bewußt wahrgenommen wird, auch nicht wahrnimmt, wie es im Anderen wirkt. Die Phantasie, daß das Handeln immer nur positiv sein muß, muß ja nicht stimmen, wie das Beispiel mit der Lederjacke zeigt, und das, was für Dich ein Gewinn sein kann, kann für den anderen einen Verlust bedeuten und vice versa.

    Epiktet sagt: "Einige Dinge stehen in unserer Macht, andere hingegen nicht. In unserer Macht sind Urteil, Bestrebung, Begier und Abneigung, mit einem Wort alles das, was Produkt unseres Willens ist. Nicht in unserer Macht sind unser Leib, Besitz, Ehre, Amt, und alles was nicht unser Werk ist. Was in unserer Macht ist, ist seiner Natur gemäß frei, kann nicht verboten oder verhindert werden; was aber nicht in unserer Macht steht, ist knechtisch, kann verwehrt werden, gehört einem anderen zu."

    Vielleicht kannst Du hieraus auch erkennen, daß ohne das aufmerksame Schauen auf das eigene wirkliche Handeln im Jetzt, das die Wirklichkeit ist, alles das, was in der Vorstellung ist, mangelhaft sein muß, weil es dann die Ordnung der Verantwortung des Handelnden, die durch den Handelnden gegeben ist, nicht wahr_nimmt. Das aber wäre keine andere Ordnung, sondern eine Unbalance in der gegebenen Ordnung. Der, der sich aufmacht eine neue Ordnung zu erzeugen, ignoriert die gegebene Ordnung indem er die Unbalance, die er bewirkt durch sein Handeln, nicht wissen will.

    Natur ist nicht korrupt. Keine Energie geht in diesem Universum verloren. Es gibt keinen Widerspruch in dieser Ordnung zu erkennen, aber viel Ordnung (Wahrheit) und Qualität (Liebe). Sie sind aber nur für den zu erkennen, der diesen beiden Dimensionen aufmerksam zuhört. Wenn man das macht, dann kann man erkennen, das niemand diese Ordnung verändern kann, niemand kann auch nur ein Photon aus dem Nichts erzeugen, kein einziges Atom, oder eine Blume oder gar eine Ordnung. Nichts. Es ist nur immer ein Bewegen in dieser Ordnung möglich, welche Leben heißt, und das uns konfrontiert mit Wirkungen, die aus dieser Ordnung kommen und nicht aus dem Nichts.

    Niemand kann zeigen, daß eine Handlung keine Wirkung hat, aber man kann erkennen, daß ein Nicht-Handeln (s. link) keine Unbalance erzeugen kann. Die Welt ist voll von Menschen die Handeln, und es ist wohl auch offensichtlich daß das Handeln Wirkungen hinterläßt, und zwar genau in der Qualität, in der sie verursacht (Kausalität) wurden durch Handeln.

    Wer will das verbessern?

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen