1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wille wird gelähmt....

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Rrro0, 30. August 2007.

  1. Rrro0

    Rrro0 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2007
    Beiträge:
    144
    Werbung:
    Könnt ihr euch eigentlich vorstellen dass der eigene sogenannte "freie Wille" durch irgendwelche Außeneinflüsse gelähmt wird?

    also ihr wollt eigentlich etwas tun aber ihr könnt es nicht wollen, denn sobald ihr anfangen wollt wollt ihr plötzlich nicht mehr obwohl ihr ja eigentlich wollt...

    bzw. der Wille ist plötzlich nicht mehr stark genug was dazu führt dass wichtige Dinge (die ihr eigentlich wollt) von einer Sekunde auf die andere abgebrochen werden, weil ihr es nicht mehr wollen könnt...ihr wollt zwar nix mehr als diese Sache wollen zu können aber stattdessen seit ihr jedesmal wie erstarrt und könnt diese sache jetzt auszuführen nicht wollen...

    Alle Gedanken die versuchen in diese Richtung Klarheit zu bringen springen plötzlich einfach so weg, ihr verliert die Kontrolle über eure Gedanken, ihr könnt bestimmte Sachen nicht mehr denken, wenn ihrs versucht ist der Gedankenfaden entweder sofort weg bzw. der Wille und andere Gedanken mit niedrigerer Priorität schieben sich dazwischen, das Spiel geht soweit bis sich das Ich beginnt aufzulösen...

    und andersrum wird man zu Dingen gewollt die man eigentlich garnicht tun will aber ihr wollt sie....

    Was kann man dagegen machen?

    bzw. wie kann man die Barriere überwinden etwas zu wollen was man nicht will?
     
  2. Ravenna

    Ravenna Guest

    Klingt mir eher nach Vergesslichkeit . Da hilft sich selber zu ermahnen,mach ich immer gleich nach dem Aufstehen.Ich sage laut was ich an diesem Tag alles machen muß ,ist doppelter Effekt zum einen kann man sich vor laut gesagtem nicht so leicht drücken und man kann dann alles der Reihe nach abhaken , das tue ich auch verbal.Also bevor ich das Haus verlasse sage ich laut:,, Schlüssel hab ich ,Hundeleine hab ich , Hund hat Jäckchen an(Halsband), Briefe hab ich ,Müllbeutel hab ich ...usw in der Form da kann man nichts mehr vergessen ,oder irgendwas den Willen lähmen .

    LG Ravenna
     
  3. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Der Wille unterliegt allein Dir selbst.
    Von aussen wird der nicht gelähmt.
    Wenn er gelähmt wird dann nur wenn eigene Persönlichkeitsebenen miteinander im Streit liegen oder wenn eine Sucht vorliegt, was im Endeffekt aber auch wieder innen stattfindet.
     
  4. Laretta

    Laretta Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2004
    Beiträge:
    46
    Ort:
    In der Nähe vom Bodensee
    Hallo zusammen,

    mir geht es so: Den ganzen Tag über nehme ich mir Dinge vor, die ich nach Feierabend erledigen will. Und komm ich dann nach Hause, wird nichts (manchmal nur ein winziger Teil) von dem erledigt, was ich mir vorgenommen hatte. Aber meine Wille, etwas zu tun, ist dennoch da.

    Ich glaube nicht, dass es der Wille ist, der uns treibt ... es ist die Erkenntnis. Und zwar die Erkenntnis, dass ich Verantwortung für das trage, was ich tu. Und wenn ich z. B. nach Feierabend nicht mehr die Wohnung aufräum, dann ist das ja nicht so schlimm ...

    Aber wenn ich morgens nicht aufsteh und zur Arbeit geh (ist ja nicht mein Wille), dann weiß ich, dass ich meinen Job die längste Zeit hatte. Nur diese Erkenntnis treibt mich morgens aus den Federn ...

    Grüßle :)
    Laretta
     
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Der Wille ist eine Kraft und wenn ich es nicht schaffe etwas bestimmtes zu tun, dann fehlt mir die nötige Kraft dazu, dann ist es nicht der Wille, sondern es ist nur ein Wunsch!!

    Der Wille will geschult sein, er muss auch gegen Widerstände aus dem eigenen Unterbewusstsein arbeiten. Wie Lareta es schreibt gibt es da einen inneren Schweinehund, der es gern bequem haben möchte, diese Bequemlichkeit schränkt die Kraft des Willens ein, raubt ihm die Kraft. Auch die Vorstellung, mein Wille würde von außen gelenkt, kommt aus dieser Bequemlichkeit. Jetzt müssen wir nur noch schauen, wo diese Bequemlichkeit herkommt.

    LGInti
     
  6. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Hallo rrroO

    klingt nach einem seeehr ausprägten Ego, das auch mit Schweinehund bezeichnet wird :)
    Das Ego wünscht keine Veränderungen, denn es ist seeehr bequem!!! Und etwas zu wollen, hängt auch mit dem Selbstausdruck zusammen (wenn der Wille "echt" ist) und dies bedeutet - blockiertes Halschakra... Mit Energiearbeit könnte man versuchen, Blockaden zu lösen, damit der Wille sich besser äußern kann (wenn er denn dem Selbst entspringt :))

    LG
    Esofrau
     
  7. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    aber niemals von Außen, nur von dir selbst.

    Du bestehst zu 50% aus göttlichem Willen und 50% Ego.

    Bei dir hat es damit zu tun das dein Ego deinen göttlichen Willen blockiert.
    Auflösen kannst du es, in dem du deinen "inneren Schweinehund "an die Leine legst und dir selbst sagst. "Ich mache jetzt, was gut für mich ist."
    Wenn du diese Blokade wieder spürst, ist das ein Hinweis, das du alte Denk und Verhaltensmuster ablegst und versuchst neue zu erlernen. Dies passt deinem "Ego" gar nicht und es wehrt sich mit allen ihn zur Verfügung stehenden Mitteln - Blockaden.
    Nimm dir eine kurze Auszeit, atme tief durch und dann versuch es nochmal.
    Sei dabei aber zu Dir selbst sanft und liebevoll. Kritik, Schimpfen und anderes hilft dir nicht weiter.

    alles liebe ifunanya
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen