1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wille - Willkür - Willfährigkeit - Freier Wille

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Trixi Maus, 26. Februar 2007.

  1. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Hi, wieder ist mir aus heiterem Himmel ein Viertakter eingefallen. Was Willfährigkeit ist, weiß ich nicht so ganz, ich nehme mal an, das benutzt man heute gar nicht mehr, oder? Weiß jemand, was Willfährigkeit bedeutet? Habe ich ganz selten mal irgendwo gelesen, kann mich da gaa net dran erinnern, so lang ist's her.:confused:

    LG,
    Trixi Maus
     
  2. Willfährigkeit - schönes altes Wort. :)

    Ich versteh drunter, dass man seinen Willen jemand anderem unterordnet - im Kielwasser des Willens eines anderen fährt :clown: , sozusagen. Hörigkeit wäre vielleicht das umgangssprachliche Pendant dazu.

    LG, v-p
     
  3. su78944

    su78944 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Deutschland/BW
     
  4. Ist es aber nicht auch FREIER WILLE, jemandem WILLENLOS zu folgen?

    :clown:
     
  5. su78944

    su78944 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Deutschland/BW
     
  6. Werbung:
    Liebe Su,

    sicher! Wenn ich jemanden unter Drogen setze oder in Trance versetze - dann kann man wohl kaum von Freiem Willen reden.
    Aber wenn jemand voll seines - wie auch immer gearteten Bewusstseins - jemanden anderem hinterhertabbelt - dann macht er's doch schon aus freien Stücken (Willen?).

    :) v-p
     
  7. su78944

    su78944 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Deutschland/BW
     
  8. su78944

    su78944 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Deutschland/BW
    Ganz schön raffiniert von Trixi Maus, den Begriff "Willfährig" hier so scheinbar beiläufig einzubringen:dontknow2

    lG su
     
  9. Jetzt wirds schwierig und wieder mal gefährlich :clown: Auch unter Hitlers Knute konnten sich durchaus Menschen ihren Freien Willen bewahren. Schließlich gabs nicht nur Mitläufer. Es ist schwierig, das auseinanderzuklamüstern, da zu jener Zeil als Hitler und Gefolge an die Macht kamen, niemand wusste und wissen konnte, was die Regierung im Schilde führt. Die wusste es wahrscheinlich selber nicht. Aber gebe Machthungrigen Macht und sie wollen immer mehr...
    Es wird immer Menschen geben, die folgen müssen, weil sie selber nicht in der Lage sind, zu führen.
    Hitler hatte es mit seinen penibel eingeübten rhetorischen Feldzügen durchaus drauf, die Menschen in Trance zu versetzen. Massenhypnose. Aber es sind auch viele wieder aufgewacht. Nur dann war die K***e schon am Dampfen. Ganz schwierig wirds, wenn man auf Leni Riefenstahl und ihre Auftrags-Filme zu sprechen kommt. Sie hat dem Massen-Zauber damit durchaus mit auf die Sprünge geholfen. Auch wenn ich mich da in Gesprächen immer wieder gerne in die Nesseln setze: auch sie hat 1936 nicht gewußt, was folgen wird. Der Film war für die Massen relativ neu und die Dame hat Meilensteine der Filmkunst geschaffen, die auch noch heute in perfektionierter Form ihre Anwendung finden. Was die Medien drauf haben, wissen wir. Eigentlich sind sie eines der Hauptinstumente, um immer und immer wieder Willfährigkeit hervorzurufen.

    Da geb ich dir Recht. :clown:
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Das war wirklich keine Absicht, ich lese sehr interessiert, was es bedeutet. danke. Die Sache war die: es gab doch einen Thread über den Freien Willen, fiel mir ein. Und ich suche und suche und da fällt mir dieses Wort ein. Dann dachte ich: die haben den Thread doch nicht etwa gelöscht, weil Streit war? Nein, hatten sie nicht, aber er war geschlossen worden. Naja, und da war Wille, Willkür, Willfährigkeit (*woher auch immer sich das einschlich*) und Freier Wille schon unter Dach und Fach und ich dachte: was mache ich damit? Und da entschied ich wohl: einen Thread. Weil: mit Willfährigkeit konnte ich jetzt echt nix anfangen.

    Daß man mir gemeinhin Vorsatz unterstellt, irgendetwas auf irgendetwas zu lenken ist korrekt, ich lerne nämlich. Ich lenke mich durch das, was ich lernen könnte. Und im Moment war das eben Willfährigkeit.

    Ich bin quasi -- unschuldig wie eine grüne Gurke, bevor sie vom Strauch gepflückt wird. Einfach nur ein Wassersack. Beachtet mich gar nicht bitte.:clown:

    So und jetzt ich erst mal ge-hörig in mich hineinschauen und v.a. mal googeln nach Willfährigkeit. Da ist auch das "ill" drin, das englische "krank", seh ich grad.

    ah, ich hab grad den Einfall im Ohr, daß eigentlich hinter die 4 Worte "Wille, Willkür, Willfährigkeit, Freier Wille" noch die "Willenskraft" hintendran gehört. Die löst ja dann die ganze Problematik rund um das Willensding, oder?

    so jetzt aber ma googen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen