1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wilhelm Tell??? ;-)

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Twilight_Zone, 11. April 2006.

  1. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Guten Morgen meine lieben Träumenden :liebe1:

    Am WE hatte ich folgenden Traum, von dem ich euch gerne berichten möchte. Die Sequenz, die ich aus der Vogelperspektive sah, war so wunderschön und hatte etwas engelhaftes und wenn ich mich daran erinnere, dann mit einem Lächeln auf den Lippen. Ein Apfel kam auch wieder im Traum vor und ich frage mich, ob mein inneres Kind mit mir "Wilhelm Tell" spielen wollte???

    Ich lief mit jemandem zusammen weg. Wir versteckten uns in einer öffentlichen Toilette. Der Verfolger kam auch hinein. Es waren noch andere im Raum, die mir alle komisch vorkamen. Wir konnten uns unbemerkt aus der Toilette schleichen und jemand zog uns in einen anderen Raum. Dann stand ich plötzlich alleine im Flur. Ich öffnete die nächstbeste Tür und sah jemanden am Computer sitzen. Der freute sich mich zu sehen und zeigte mir einen Film auf dem Computer. Ich sah zwei Männer, einen kleinen und einen großen kräftigen. Der große kräftige sprang in ein Gewässer und der kleine sprang sofort hinterher. Plötzlich kamen ganz viele Krebse angeschwommen und zwickten den Kräftigen. Der Kleine schrie “sofort aus dem Wasser raus”. Dann sehe ich mich aus der Vogelperspektive. Ich stehe auf einer grünen Wiese und trage ein wunderschönes seidenes Kleid in Pastellfarben. Ich schmeiße meine Beine einzeln nach vorn und nach hinten und merke plötzlich, daß ich gefilmt werde. Ich schaue ein wenig beschämt und lächle in die Kamera. Dann bin ich wieder ich und sitze auf einer Bank. Ein kleines Kind kommt angelaufen mit einem kleinen Apfel in der Hand. Sie stellt sich den Apfel auf ihren Kopf und sagt in Kindersprache “richtig gemacht?" Ich sage zu ihr “Nein, einen Apfel klemmt man nicht ins Haar. Den Apfel kann man essen”. Meine Schwester sitzt neben mir und möchte den Apfel essen. Ich sehe, daß ein Wurm/Made aus dem Apfel krabbelt und sage ihr, daß der Apfel leider schlecht ist und werfe ihn weg.
     
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Ich assoziiere mal, ja? :liebe1:

    Reinigung - dein Schatten ist immer noch da
    Übergang - daran arbeitest du / hast gearbeitet mit Hilfe einer schnellen Kommunikationsmöglichkeit.
    Die Verbindung zweier gedanklichen Wege mit deiner emotionalen Seite - aber das weibliche Element in dir "zwickt" deine Ratio immer noch
    Teil 3 (siehst du!!!!!!!! :D) ist die Auflösung deines schweren Weges auf der Wiese - du hast dich zum ersten Mal geöffnet und es hat dir gut getan.

    Mit den Äpfeln hast du's, gell? :zauberer1 Den von deinen Großeltern wolltest du nicht annehmen - und jetzt, welcher Apfel ist es? Der Apfel von Wilhelm Tell hat alles zum Guten gewendet, denn er wurde für die Freiheit genutzt. Der Apfel von Paris wurde für Eitelkeit missbraucht und hat einen Krieg hervorgebracht. Der Apfel im Paradies als Symbol für Versuchung. Schneewittchen und der vergiftete Apfel der bösen Stiefmutter. Das sind jetzt reine Assoziationen, damit du dir das aussuchen kannst, was stimmig für dich ist. :liebe1:
    Ich denke, dass du noch irgendwo einen Gewissensbiss sitzen hast - in deinem Apfel. Lass dein inneres Kind mal den Apfel auf dem Kopf tragen, wenn du eine ruhige Minute hast und stell dir vor, wie du mit dem Kind spielst und dich freust. Bitte den Teil in dir, der sagt "mit dem Essen spielt man nicht" einfach mal eine Weile zu schweigen.
    Ein inneres freies Kind tut, was es will. Manchmal ist es wichtig, dass es egoistisch ist. :)
     
  3. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Vielen, vielen Dank meine liebe Unterwegs :liebe1: für Deine Assoziation :)

    Die Sequenz auf der Wiese war wirklich sehr sehr schön!!!

    Ja, "meine leidigen" Äpfel *lächel* Ich werde nochmal darüber nachdenken ;)

    ..... und mein inneres Kind soll sich mal so richtig austoben!!!

    Das ganze WE über hatte ich wieder sehr sehr intensive Träume, zuvor hatte ich Deinen Rat befolgt und eine "Familienforschungstabelle" aufgemalt.

    Ein dickes DANKESCHÖN an Dich und die anderen!!! Es ist so schön bei euch sein zu dürfen :grouphug:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen