1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wildes Durcheinander

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von DarkMoon, 11. Februar 2009.

  1. DarkMoon

    DarkMoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    107
    Werbung:
    hallo ihr Lieben.

    Bin letztens aus einer Meditation heraus in Trance geraten und wollte wie immer in die "Unterwelt" hinabsinken, allerdings ist mir da was passiert, was ich mir mit meinen bisherigen Erfahrungen nicht erklären kann. Vielleicht kann mir einer von euch helfen.
    Und zwar konnte ich in dieser Seelenkarte nicht viel erkennen, außer ein wildes durcheinander, unzählige tiere und andere wesen die ich nicht zu definieren wage, die man jedoch mit dem wort dämon gut umschreiben könnte sind um mich rumgerannt, das einzige was ich nicht wirklcih erkennen konnte war mein Kraffttier. Ich hatte währenddessen immer wieder das Gefühl in etwas hineingezogen zu werden wo ich den kontakt zu meinem Wolf (manchmal kommt er auch als Schäferhund) immer wieder verlor. Als ich dann versuchte zurück in meinen körper zu flüchten konnte ich mich 1. für den ersten moment nicht bewegen und als ich dann versuchte mich zu beruhigen hat sich vor meinem inneren auge angefanngen alles zu drehen, die landschaft hat sich immer mehr verändert und ich hatte das gefühl wie ein FLummi auf und ab zu springen, während sich alles um mich verwirrt drehte.
    Dann stand plötzlich alles still und ich befand mich an einem Ort meienr Vergangenheit mit einem Tier, dass ich damals sehr sehr gern hatte, allerdings aus Umzugsgründen gezwungen war es zu verkaufen.hatte irgendwie das Gefühl von Abschied und als ich mich endlcih aus der ganzegn Geschichte befreien konnte war mein gesicht tränenüberströmt. Es waren 2 h vergangen, ich hätte auf ne halbe getippt....
    Auch die nächsten Stunden danach kam ich voll nicht auf meine Welt mehr klar, egal, wie oft ich versuchte mich zu Erden. ich hatte das Gefühl nicht wirklcih ich zu sein, bzw. nicht wirklcih da zu sein.... als wäre irgendwie die Zeit vermischt und ich aus einer anderen dahingerissen worden, obwohl das völlig unsinnig ist, da ich ja in der Gegenwart lebe. Völlig gut ging es mir auch erst am nächsten morgen wieder.


    Kann mir jemand sagen, was dies zu bedeuten hatte, was da passiert sien kann und wie ich damit am besten umgehe? Traue mich nicht wirklcih eine neue reise jetzt zu versuchen, da ich 1. zur Zeit ziehmlich krank geworden bin (nur ne grippe :( ) und man wenn man krank ist sich nicht mit solchen techniken beschäftigen soll (mal irgendwo gelesen, stimmt das eigentlich?) und zum anderen 8wohl der Hauptgrund) habe ich Angst, dass cih wieder die kontrolle verliere und so nen horrortripp kriege....


    LG, Dark
     
  2. aGueRRe

    aGueRRe Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien und Rechnitz
    wenn dämonen da sind, musst du aufpassen. die könnten versuchen, dich von dem abzulenken, was die eigentliche essenz der reise ist. dieser strudel deutet darauf hin, dass die das wollten. eigentlich ist hinreisen und nachfragen nach meinem gefühl die beste methode. allerdings können die dir auch gefährlich werden. mir nicht, aber das hat ganz spezielle gründe. wo du herkommst weiß ich ja nicht. aber solange du nicht ganz fit bist, lass auf alle fälle die finger davon.
     
  3. Nevyn

    Nevyn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo DarkMoon,

    die genaue Methode, nach der Du reist, ist mir nicht bekannt.
    Es hört sich aber etwas danach an, als ob Du Dich eher treiben lassen würdest. Das wäre nicht gut, denn in der Tat, könnte man so in etwas hinein gezogen werden.
    Bei der von Dir geschilderten Rückkehr in Deinen Körper sind die Symptome danach nicht ungewöhnlich.
    Du solltest Deine Reisen bewußter kontrollieren und keinen Schritt weiter tun, wenn Dein Verbündeter Dir nicht folgen kann.
    Interessant ist das Auftauchen des Tieres aus Deinem vergangenen Leben. Es hat fast den Eindruck, als wäre es Dir in einer kritischen Situation zu Hilfe geeilt, aber das kann man so vorschnell nicht mit Sicherheit sagen.
    Wenn ich erkranke, dann ist das gerade ein Grund zum Reisen, da ich auf einer Reise die Heilung suchen kann.
    Nach Deiner jüngsten Erfahrung würde ich das jetzt gerade allerdings auch nicht tun. Du solltest Dich erst wieder stabilisieren.

    Alles Gute
    Nevyn
     
  4. Beinwell

    Beinwell Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Wien
    Du solltest dich zuallererst mit deinem Krafttier auseinándersetzen - dafür kommen
    Krafttiere um beim Reisen zu schützen!!!!Wenn du das jetzt nicht verstehst - solltest du einfach mal schauen, ob in deiner Gegend so etwas wie Basis Kurse für das Schamanische Reisen angeboten werden. So wie du das zur Zeit betreibst oder betreibt ES dich??, ist das ehrlich sehr gefährlich.
    Ausserdem ist Meditieren und Wachtrancreisen NICHT das selbe.
    Lg
    Bewe
     
  5. DarkMoon

    DarkMoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    107
    Das was ihr da alle schreibt erscheint mir sehr einleuchtend.
    Und hätte ich zurück gekonnt in dem moment wo mein Krafttier mir nicht folgen konnte hätte ich das wohl auch sicherlich sofart getan. Das Problem bei der Sache war: Ich konnte nicht. Irgendwas hat mich schon da rausgeholt und geholfen, und dann kam dieses andere Erlebnis, in dem mein Tier (hatte sie serh gern, wurde aber gewissermaßen durch Umzug gezwungen sie zu verkaufen :( ) sich irgendwie von mir verabschiedet hat und fort war. Hatte den Eindruck, dass das irgendwie auf einer anderen Ebene geschah, als das, wo ich vorher war, nicht da, wo jetzt die dämonen rumlaufen.

    Zur Vorgeschichte meienr Reisen kann ich nur sagen: Ich reise seit ca. 2 Jahren, nciht besonderes oft, aber dafür konzentriert. Mien Krafttier stand und steht mir dabei seither immer bei. Meistens versetzt ich mich am Anfang eienr trancereise immer erst in meditation und wenn cih merke, dass ich stark genug drin bin lasse ich mcih sogesehen durch den Boden sinken. Ist nicht immer gelich. Seit ich reise hat mri mein Krafttier teilweise dinge gesagt, die ich anders machen soll oder andere Wege gezeigt, die ich nutzen soll... Hat bisher immer gut funktioniert.
    Deshalb bin ich auch so erschrocken über dieses Erlebnis. Hatte vor ca. einem halben Jahr eine Seelenrückholung nach Alberto Villoldo versucht, was auch realtiv gut geklappt hat (ganz mit der sache abgeschlossen ahbe ich nciht, aber ich glaube, dafür braucht man auch sehr sehr lange zeit, sowas ist nichts, was von heute auf morgen geht, die integration und so...) Glaube aber nicht, dass das Erlebnis damit zu tun hat.
    Was mich in dem zusammenhang mehr verwundert ist eher die tatsache, dass bei der Vorletzten Trancereise alles in Ordnung war, mit der Ausnahme, dass mein Krafttier mir den Rat gab tiefe Hölen und besonders tiefe Gewässer meiden solle, da dort zur Zeit böse Wesen rumdümpeln würde, die ich im moment lieber dort lassen sollte, da ich ihnen noch nicht gewachsen wäre. Das habe ich auch getan. Aber als ich das letzte mal dann da war war da überall das Chaos und mein Wolf hat mich zurückgeschickt, allerdings hat das nciht geklappt und dann war ich der Flummi und dann plötzlich inder Vergangenheit, danach konnte ich locker wieder zurück und alles war wieder ok....

    und jetzt weiß ich ncith, wie ich die nächste Trancereise versuchen soll, woher die biester kommen und ob sie wieder weg sind... traue mich auch nciht zu tief zu meditieren, da diese reise ja keinesfalls geplant war, sondern ich von anfang an hineingesogen wurde....
     
  6. aGueRRe

    aGueRRe Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien und Rechnitz
    Werbung:
    hast du keine gruppe, in der du reisen kannst, die dich unterstützt? es könnte auch jemand für dich reisen und sich das ansehen ...
     
  7. DarkMoon

    DarkMoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2007
    Beiträge:
    107
    ne, leider keien Gruppe. Ich habe irgendwann auf eigene Faust angefangen mich damit zu beschäftigen. Habe auch öfters nach Kursen gesucht, die sowas mal anbieten, allerdings bin ich studentin und habe leider wenig geld, sowie hier in meienr nähe scheinbar auch kaum kurse angeboten werden.
    Wie ich eine andere Gruppe finde weiß ich leider nicht :(
     
  8. Sitanka

    Sitanka Guest

    also für mich hört sich die ganze geschichte so an, als ob du noch nicht sehr viel erfahrung hast mit dem reisen und vorerst würde ich an deiner stelle auch die finger davon lassen, oder nur mehr in begleitung eines erfahrenen reisen. in deinem fall kann man sehen, dass es nicht ganz ungefährlich ist manchmal auf die reise zu gehen, wir haben es schon vielen hier erklärt, die nie darauf hören.

    vielleicht sollte dies auch nur eine warnung sein, das nächste mal besser acht zu geben. man kann selbst anhand deiner vielen rechtschreibfehler (ist nicht wertend gemeint) und teils auch wie du geschrieben hast erkennen, dass du immer noch sehr verwirrt bist.

    schamanismus ist nun mal nicht einfach ein kinderspiel oder eine meditation wo man sich hinsetzt und entspannt, schamanismus ist für menschen die damit nicht umgehen können, oder vielleicht auch nicht berufen dazu sind, manchmal eine gefährliche sache.

    ich möchte dich damit jetzt nicht abhalten davon, dass du auf reisen gehst, doch achte gut auf dich, wenn du dich das nächste mal darauf einlässt.
     
  9. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Worauf basiert diese Umschreibung? Wie definierst du Dämon? Würdest du sie "optisch" als Dämonen einordnen? Das kann ein ordentlicher Trugschluß sein, Geister gibts auch in weniger optisch ansprechenden Versionen, nur weil sie nicht knuddelig, flauschig und sozusagen politisch-tierisch-korrekt rumlaufen, müssen sie keine boshafte Wesenheiten oder Dämonen sein.

    Hm, das ist dann schon einschneidend und kann auch ein Indiz dafür sein, daß du eine echte Reise hinter dir hast und keinen Mindfuck ;) . An deiner Stelle würd ich mal ein ganzes Weilchen Abstand nehmen, dich erden und es dann vorsichtig und im idealen psychischen nochmal probieren. Oder du suchst dir jemand Qualifizierten, der nachschaut oder dich begleitet.

    Hm, keine Ahnung, möglich, bisher hat mich das nicht aufgehalten, ich bin auch schon mit ner Lungenentzündung gereist ;) . Wichtig ist, finde ich, vor allem der psychische Zustand, auch die psychische Gesundheit.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Ich kenne eine Schamanin, die mit sich verhandeln lässt, wenn man nicht den vollen Preis zahlen kann. Und auch früher (als ich noch sehr wenig Geld hatte) konnte ich mir jedes Seminar leisten, welches wichtig für mich war, weil mir die meisten Seminarleiter im Preis entgegengekommen sind - oder ich ihnen sonstwie geholfen habe und die Vergütung dann das Seminar war.
    Vertraue darauf, dass es Dir möglich ist, das passende Seminar zu besuchen - oder die passende Trommelgruppe zu finden. Und dann wird Dir Seminar oder Trommelgruppe über den Weg laufen...
     

Diese Seite empfehlen