1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

WILD-Technik auch für AKE´s geeignet?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Davidd, 18. Februar 2010.

  1. Davidd

    Davidd Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    63
    Werbung:
    Hey Leute bin vor kurzer Zeit auf die WILD Technick gestosen und dachte mir die müsste doch auch für AKE´s gehen oder? Hier ist sie genauer erläutert vlt könnte sie jemand mal ausprobieren ;)

    WILD steht für „Wake-Initiated Lucid Dream“ und bezieht sich auf ähnliche Techniken, die sich um bewusstes Einschlafen drehen. Diese Technik funktioniert ähnlich wie Selbsthypnose. Einige Menschen glauben, dass WILDs keine Träume, sondern eine Form der außerkörperlichen Erfahrung sind.

    Bei den meisten WILD-Träumern funktioniert diese Technik am besten früh am Morgen, direkt nach dem Aufwachen oder beim Mittagsschlaf, weil der Schlafzyklus dann mit einer REM-Phase fortgesetzt wird.

    Am besten beginnst du damit, deinen Körper komplett zu entspannen. Wenn du wieder ins Bett gehst, leg dich in eine bequeme Haltung. Dann spanne verschiedene Körperpartien an und entspanne sie wieder. Beginne bei den Schultern und arbeite dich nach unten vor, dann wieder nach oben bis zu deinem Gesicht. Diese (oder eine ähnliche Entspannungs-, Meditations- oder Trancetechnik) sollte bewirken, dass sich dein Körper entspannt und ein wenig schwer anfühlt.

    Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, WILDs einzuleiten, aber alle haben gemeinsam, dass sie versuchen, den Geist wachzuhalten, während der Körper einschläft. (Natürlich muss auch der Geist bis zu einem gewissen Grad einschlafen, du musst es nur bemerken.) Weiter unten sind ein paar Methoden ausgeführt.

    Wenn du während des Versuchens dieser Technik deinem physischen Körper Beachtung schenkst, wirst du wahrscheinlich in die Schlafparalyse fallen (die normalerweise erst nach dem Einschlafen auftritt), ohne das Bewusstsein über deinen Körper zu verlieren. Du wirst ein prickelndes bzw. kribbelndes Gefühl wahrnehmen (das könnte unangenehm sein). Dieses Phänomen kann sich so stark anfühlen, als müsstest du jeden Augenblick aufspringen; aber bleib liegen und halte das unangenehme Gefühl aus. Keine Angst, das Ganze ist zu 100% ungefährlich! Manchmal kannst du aber auch einfach warten, bis du geradewegs in einen luziden Traum fällst. Wie auch immer, wenn du nicht einschläfst, wirst du – mit Ausnahme deiner Augen – komplett paralysiert werden. Versuche, dich auf keinen Fall zu bewegen. Stell dir deine Traumhand oder Geisteshand vor, steige auf, lasse deinen physischen Körper hinter dir. Nun solltest du zwei verschiedene Körper haben: einen Traumkörper und einen in der „wachen Welt“. Kontrolliere nur deinen Traumkörper; benutzt du deinen echten, wirst du aufwachen. Jetzt kannst du versuchen, aus dem Bett zu rollen, direkt in deine Traumwelt. Alternativ kannst du auch durch einen Spiegel gehen oder in deinem Bett versinken.

    Eine andere Methode ist es, nach der Entspannungsphase mit dem &#8222;umgekehrten Blinzeln&#8220; zu beginnen, d.h., du machst die Augen nur für einen Sekundenbruchteil auf und sofort wieder zu, also wie normales Blinzeln, nur umgekehrt. Nach fünf Minuten kannst du es beenden und abwarten, dann beginnt die Phase, in der das Prickeln und die Vibration auftreten. <-- Dies müsste einen doch auch direkt in die Schlafstarre katapultieren oder? Wie es hier beschrieben ist halt schon oder?


    Hypnagoge Bilder

    Versuche, immer nur einige Sekunden an etwas zu denken, wobei du deine Gedanken ständig ändern und abschweifen lassen solltest. Dies simuliert deine Gedankenmuster während des Einschlafens. Wenn du dies lang genug getan hast, beginnen die Bilder und Töne sich zu verselbstständigen und dabei irreal und etwas seltsam zu werden &#8211; dies nennt man hypnagoge Bilder. Wenn du es schaffst, an dieser Stelle in den Traum einzutreten, wirst du sehr schnell luzid werden. Ansonsten wirst du vielleicht erkennen, dass du dich bewusst in einer Schlafparalyse befindest (siehe oben).

    Zählen

    Eine andere Technik ist, stumm bis 100 zu zählen, wahlweise kann man zum Beispiel &#8222;Ich träume!&#8220; zwischen zwei Zahlen einfügen. Als Alternative kann man sich vorstellen, eine Treppe runterzugehen und in jedem Stockwerk die Nummer des Stockwerks zu lesen, beginnend mit dem 100. Stock runter ins Erdgeschoß. Versuche, dir dieses Bild so lebhaft wie möglich vorzustellen: Erfasse nicht nur, was du siehst, sondern auch, was du hörst, fühlst (berühre das Treppengeländer) und riechst. Ab einem bestimmten Punkt sollte sich dieses Bild in einem Traum fortsetzen, oder du trittst in die Schlaflähmung ein, wie oben beschrieben.

    Geräuschtechnik

    Einigen Personen wird diese Technik zusagen, einigen wiederum nicht. Die Idee ist in etwa die gleiche wie bei anderen WILD-Techniken, also bewusst in den Traumzustand einzutreten. Um diese Methode anzuwenden, brauchst du einen absolut ruhigen Schlafplatz. Er sollte derart ruhig sein, dass man sein eigenes Blut sozusagen fließen hören kann. Leg dich hin und versuche, dich so gut wie möglich zu entspannen, während du versuchst, diesen Ton zu hören. Diese Technik funktioniert zusammen mit der WBTB-Methode. Falls du zu müde bist, wirst du bald einschlafen, und es ist sehr schwierig, das Bewusstsein aufrechtzuerhalten. Mit der Zeit wirst du bemerken, dass die Intensität dieses summenden Tons zunimmt. Anfänger kann dies ängstigen, aber keine Angst! Du wirst nicht taub sein, wenn du aufwachst &#8211; alles ist gefahrlos! Dies ist nur ein Effekt, welcher durch das Gehirn hervorgerufen wird, das versucht, vom wachen Hören auf das Traum-Hören, welches ja keine realen Geräusche zur Grundlage hat, umzuschalten. An diesem Zeitpunkt tritt der hypnagoge Zustand ein. Alles, was du dazu brauchst, ist Konzentration. Hab keine Angst und denk an nichts, lieg nur still da, und mit der Zeit wirst du in den Traumzustand abgleiten.

    Grüße
     
  2. Mescalito

    Mescalito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    8
    Hypnagoge Bilder

    Also diesen Zustand kenne ich recht gut wenn man beim Einschlafen so wirre Bilder sieht. Was währe in diesem fall der nächste Schritt? Wenn ich einfach abwarte schlafe ich entweder ein oder wache wieder mehr auf durch ein Geräusch oder eine Bewegung und die Bilder verschwinden.
     
  3. Moru

    Moru Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    35
    Ort:
    nähe Frankfurt a.M
    WOW! Danke für die Tipps! Werde mal der reihe nach alle ausprobieren! =)

    LG
     
  4. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    ich bin immer wieder fasziniert welchen aufwand ihr betreibt :rolleyes:
    um dann zu sehen, dass es nicht wirklich funzt...
     
  5. Xardarius

    Xardarius Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Garding
    @ BlueJay,

    wiso wieder aufwand um dann zu sehen das es nicht wirklich funzt?
    hast du es probiert? wenn ja und es bei DIR nicht funktioniert hat, heist es noch lange nicht das es bei anderen nicht funktioniert.
    zudem meinst du etwa die menschen aus vergangen epochten haben es anders gemacht, die ersten, hatten auch niemanden der es ihnen beigebracht hat, die haben auch nur aus versuchen gelernt.
    damals gab es auch keine how to do in stein gemeiselt...
    und wenn es nicht funktionert, hat es sich trotzdem dem auswand gelohnt denn man hat dazu gelernt. und ist wieder eie erfahrung reicher, auch wenn es nicht den gewünschten effekt hat

    w w w .youtube.com/watch?v=3EN_ckq-Hws&feature=related
     
  6. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    Werbung:
    Xardarius, ich habe meine technik wo es ohne viel aufwand und
    dem getue funktioniert, warum soll ich mir freiwillig es schwerer
    machen?
     
  7. Xardarius

    Xardarius Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Garding
    @ BlueJay,
    ich habe ja nicht bezweifelt das du keine technik hast,
    aber hast du nicht erst verschiedene techniken probieren müssen um DEINE technik zu finden? oder hast du von einem meister gelernt?
    ich habe auch meine technik, die aus verschiedenen techniken zusammengestellt ist, es führen viele wege nach rom sagt man doch, oder etwa nicht?
    Das sollte auch kein persönlicher angriff auf dich sein, aber lass die anderen es doch probieren, zudem wenn die noch techniken ausprobieren und suchen, das ist die begeisterung doch groß, für ein kind das voller begeisterung etwas lernt, ist es für das kind auch kein aufwand.
    aber statt eine ... bemerkung zu machen von wegen aufwand? hättest du auch eine erfahrung posten könnten oder wehnichstens deine technik posten könnten, damit kann mal auch helfen, statt andere zu verunsichern. wenn ich lese "was für nen aufwand und es bringt nicht wirklich was" da denk ich mir ob es überhaupt wert ist es weiter zu probieren.
    und wenn du deine technik nicht erzählen willst, dann respektiere ich es, aber ich finde es dann auch ein bischen egnorant.
     
  8. BlueJay

    BlueJay Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    2.812
    ja ich habe einen lehrer und ich halte nix von do-it-your-self-verfahren
     
  9. Xardarius

    Xardarius Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2010
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Garding
    Werbung:
    @BlueJay,
    axooooooo, du hast also einen lehrer, schön freut mich, aber dein lehrer muste es auch lernen, zudem die die als erstes ake's und so gemacht habe hatten keinen lehrer, und es trotzdem geschafft.
    deswegen verstehe ich nicht warum du nichts von to-it-your-self hälst?
    und dein lehrer muste es auch lernen.
    also bitte es ist deine ansicht ist, okay....

    ich bin der meinung das man ohne lehrer sogar noch mehr lernt als mit, denn ein lehrer kann auch nur aus seiner erfahrung reden bzw lehren.
    alleine mit to it your self dauert es vieleicht länger, aber man lernt SICH dabei auch besser kennen, und wie sagt man so schön: Lehrgeld bezahlen.

    und BlueJay, kannst du nicht einmal, wehichstens ein einziges mahl etwas eingestehen, bzw akzeptieren, eigendlich solltest du so tollerant und verständnisvoll sein, wenn du schon AKE's etc betreibst
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen