1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieviele Dimensionen gibt es?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von EviiiRalph, 26. September 2007.

  1. EviiiRalph

    EviiiRalph Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wie es auf irdischer Seite (hier und jetzt) ist wenn jemand für uns stirbt (also im Jenseits wiedergeboren wird) Wissen wir, aber gibts es eigentlich nur dies/jenseits oder noch andere Dimensionen auch, oder entzieht sich das ganz unserer Kenntnis und wie ist es wenn im Jenseits jemand ins irdische Leben wiedergeboren wird (ist es dann so wie wenn jemand bei uns stirbt) ich weiß wir sind den Seelen gegenüber ziemlich im Nachteil mit unseren Wissen - oder??? wie empfinden "sie" eigentlich die Menschheit nach ihrem eigenen Tod??? (armselig/uninteressant) hoffentlich versteht man mich jetzt hier und da *ggg* was ich mit meinem Geschreibsel ausdrücken möchte???
    Eva
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Gaaaaaaaaaaaanz viele, andere wieder sagen 7
     
  3. dodo57

    dodo57 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Niederösterreich
    Liebe EviiiRalph!

    Nun soviel ich weiß gibt es 12 Dimensionen, das habe ich jedenfalls in verschiedenen Büchern gelesen z.B. über den Lichtkörperprozeß.
    Nun zu deiner zweiten Frage. Ich lese gerade das Buch "Der Aufstieg der Erde im Jahr 2012".
    Da geht es unter anderem auch darum, wie siech Seelen "drüben" fühlen und leben usw.
    In dem Buch sind gechannelte Nachrichten von Meister Kutumi, Konfuzius und Hilarion aufgeschrieben.
    Da erklärt einer von Ihnen dass auch Seelen sozusagen in Familien leben, aber doch anders als bei uns. Und wenn bei uns einer stirbt, und rüber kommt dann freuen sich alle sehr darüber. Besonders eben seine Seelenfamilie. Wir wieder einer geboren, dann ist es fast so, als würde bei uns jemand sterben. Denn dann können die Seelen zwar immer noch Kontakt untereinander halten, wenn wir z.B. schlafen, aber eben doch nicht so wie es möglich ist, wenn sie alle zusammen "drüben" beisammen sind.
    Hoffentlich konnte ich dir ein bißchen helfen. Alles liebe und viel Licht dodo57
     
  4. .PT.

    .PT. Guest

    hallo ..

    7 dimensionen?! 12?! viele?! ..

    sorry, aber worauf beruhen eure schlüsse?! .. ich bitte um wissenschaftliche beweise und herleitungen ..

    PT
     
  5. bluebody

    bluebody Guest


    Wenn Du wissenschaftliche Beweise willst, dann beschäftige Dich mit Quantenphysik (die Wissenschaft der Götter;));
    die besagt schon lange, das es unendliche Möglichkeiten gibt.
    Zu empfehlen wären Bücher von Stephen Hawking z.B.
    "Das Universum in der Nußschale" von ihm ist relativ leicht verständlich und sagt eine Menge aus.

    Gruß Bluebody
     
  6. EviiiRalph

    EviiiRalph Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Aha - urinteressant, an ein Leben nach dem Tod glaube ich schon sehr lange (ist eine reine Gefühlssache meinerseits) habe mich auch schon mal intensiver vor 20 Jahren (meine Eltern+jüngster Neffe sind damals kurz hintereinander verstorben) damit auseinandergesetzt, bin aber dabei nicht in die Tiefe dieses Thema's eingedrungen, darum frage ich jetzt sicher wie ein Kind ........ *löl*
    natürlich wieder aus aktuellem Anlass!
    Diese 7 oder 12 Dimensionen ist das nicht die Hirarchie des Jenseits, die als Weiterentwicklung der Seele gedacht ist - oder wird man in jede hineingeboren????? Und das die Seele ohne Körper uns haushoch überlegen ist, war mir immer klar (nur in welcher Form natürlich nicht) obwohl so ganz ohne geht es auch nicht??? Nur hier ist sie in unserem (richtig eingesperrt)
    und 70% unserer Zeit dienen dazu - diesen Körper in Schuß zu halten *ggg*
    darum sehe ich auch viel zuwenig Zeit um sich sinnvoll weiter zu entwickeln.
    Eva
     
  7. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hi :)

    Die Quantenmechanik sagt laut Edward Witten 10 Dimensionen als Basis, die dann in eine 11te eingebettet ist. Diese 11 Dimensionen beschreiben unser System mit unserem Universum darin ganz gut. Darüber hinaus wird es wohl eine Menge mehr geben, was aber dann eine Frage der Zählweise und der Betrachtung ist. Die 10 Dimensionen die direkt zu unserem System gehören decken das materielle Diesseits ab und auch das energetische Jenseits.

    Ich rate von Hawking mittlerweile ab und empfehle aus mehreren Gründen lieber Green - The elegant Univers ("Das elegante Universum" als Buch und "Was Einstein noch nicht wusste" als Filmreihe).

    LG
    Trekker
     
  8. bluebody

    bluebody Guest

    Stimmt, diese beiden Bücher vergaß ich zu erwähnen - seltsam, da ich gerade "Das elegante Universum" gelesen habe.
    Vielen Dank für die Vervollständigung.
    Bluebody
     
  9. Andreas

    Andreas Guest

    Eigentlich giebt es keine Maßeinheit die ein Ende hat und auch keine Zahlen.
    Die einzigst reale Zahl ist Legion!
    Gruß Andreas
     
  10. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Werbung:
    Hi Bluebody

    Da ist kein Dank nötig. :) Ich finde Green einfach besser als Hawking, das ist alles. Und zudem hat mich Green bei meiner eigenen Gedankengängen sehr inspiriert.

    Du hast im Grunde recht weil alles, was wir mit Theorien und Zahlen machen nichts anders als eine Beschreibung bzw ein Modell ist. Aber wir Menschen brauchen dies Schubladendenken alleine schon wegen unserer Gehirnstruktur. Deshalb lass uns ruhig auch Schubladen und Zahlen benutzen um uns der Welt zu nähern.

    LG
    Trekker
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen