1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieviel zahlt Ihr für Reiki?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Ninja, 27. Oktober 2004.

?

Wieviel würdest Du für eine Reikibehandlung zahlen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6. November 2004
  1. nichts- soll gratis sein

    6 Stimme(n)
    20,0%
  2. 10- 20 Euro

    5 Stimme(n)
    16,7%
  3. mehr als 20 Euro

    9 Stimme(n)
    30,0%
  4. je nachdem wie mir die Behandlung gefallen hat

    6 Stimme(n)
    20,0%
  5. ich bezahle das was vorgegeben ist

    4 Stimme(n)
    13,3%
  1. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo :)

    Ich möchte all jene fragen, die sich Reiki geben lassen, wieviel ihnen so eine Behandlung wert ist, ob ihnen das was sie bezahlen , auch wert war oder was für einen Preis sie da angeben würden.


    @ Reikigeber: wie haltet Ihr das mit dem Bezahlen, welcher Richtwert? Fixpreis oder geht Ihr da auf das Geldtascherl des Empfängers ein?Oder macht Ihr es gratis?

    Liebe Grüße :winken5:
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Ninja,

    ich zähle mich mal zur zweiten Gruppe

    Fernreiki von mir ist gratis
    Direkte Vorortbehandlung ist das erste Mal gratis - so zum *reinschnuppern*
    Alle weiteren Reikibehandlungen kosten 48 € - entweder Cash oder entsprechende Gegenleistung
     
  3. Rijke

    Rijke Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    109
    Ort:
    NRW
    Hallo Ninja,

    ich zähle mich auch eher zur zweiten Gruppe und kann mich ChrisTina so ziehmlich anschließen. Fernreiki ist grundsätzlich kostenlos und zum Kennen lernen auch. Aber für eine komplette Behandlung nehme ich 30€ und wenn es der Geldbeutel nicht erlaubt, einige ich mich auch anders. Ich finde, an sich sollte Reiki selber auf jeden Fall kostenlos sein. Nur der zeitliche Aufwand sollte vergütet werden.

    Licht und Liebe
    Rijke
     
    3KaseHoch gefällt das.
  4. Reiki und Geld

    Ich denke, dies ist ein großes, schwerwiegendes Thema.
    Da es so viel Gerangel um das liebe Geld gibt, möchte ich hier etwas aufzeigen, damit man es verstehen kann.

    Auch wenn einige Menschen denken, dass Reiki und Geld auf gar keinen Fall zusammenpasst.
    Es passt!
    Leider geschieht in der ganzen Esoterik-Szene ziemlich viel unglaubliches. Unglaublich deshalb, weil es viele Anbieter gibt, die ein horrendes Geld für etwas nehmen, was sie Vortrag nennen.
    Nun gut, es gibt auch welche darunter, die sind sehr gut. Aber mit welcher Berechtigung wird dann für ein Tagesseminar x 400,-- genommen? Und für ein Wochenendseminar fast das doppelte?
    Diese Kurse sind sogar überlaufen. Keine Ahnung wieso! Warum glauben immer mehr Menschen, alles was gut ist muss auch teuer sein?????
    Hört doch einfach einmal auf Euer Gefühl!
    Alles hat seinen Preis, auch die Weitergabe von Reiki. Reiki soll zwar ein Geschenk sein, aber eine traditionelle Reiki-Meisterin, die einem Verband angeschlossen ist nimmt auch dafür "horrendes" Geld. Dann sind die Kurse mit fast 20 Leuten bestückt und es läuft im Akkord-Verfahren. Toll!
    Heute ist es ja eigentlich üblich, Dank der freien Reiki-Meister, Reiki in kleinen Gruppen weiterzugeben. Das ist zum einen etwas familiärer und zum anderen kommt jeder einmal dran. Es passieren in diesen kleinen Gruppen immer wunderschöne Dinge. Und Dank der "Freischaltung" für die freien Reiki-Meister kostet es nicht mehr so viel.
    Ich nehme gerne Geld dafür. Zum einen, weil ich ja auch dafür meine Zeit investiere, die Unterlagen weitergebe, die Urkunde erstelle. Stempel und Papier kosten auch Geld. Versteht es mal als Tauschgeschäft. Ich gebe etwas von mir und bekomme etwas von Euch.
    Aber ich nehme nicht so viel und wenn einer es wirklich und von Herzen möchte, dann brauchen wir auch über Geld nicht sprechen, sondern er gibt, was er kann. Und darauf kommt es an. Denn wenn man in unserer Zeit alles geschenkt bekommt, dann wird alles nicht mehr so wichtig. Irgendwo sollte man auch ein kleines "Opfer" darbringen.
     
  5. atoronja

    atoronja Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    162
    Ort:
    Berlin
    Ich gebe Reiki bis jetzt nur guten Freunden,oder wenn ich das Gefühl habe es wird wirklich gebraucht und zwar kostenlos.Bei Einweihungen sollte man schon was für nehmen,da man ja auch auslagen dabei hat.Lg Atoronja
     
  6. Hekate

    Hekate Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2003
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Essen/Werlte
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    es ist äusserst selten, dass jemand um eine Reikigabe bittet, ausser im Freundeskreis (da kostet es nichts); berechne ich selbst für eine Ganzbehandlung 45 Euro, unabhängig ob über Ferne oder tatsächlich, der Aufwand und die Hilfeleistung bleibt dieselbe.
    Es gibt aber auch Zeiträume, in denen täglich Reikigaben verschickt werden, da ist es dann Absprache-Sache.
    Eine Reiki-Sendung vor einer Ausbildung bei mir ist kostenlos zum Kennenlernen.

    Liebe Grüße
    Hekate
     
  7. 3KaseHoch

    3KaseHoch Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Hallo allseits,

    Familie, Freunden und guten Bekannten gebe ich Reiki kostenlos oder wenn sie unbedingt wollen, gegen eine andere Gegenleistung, z.B. Kuchen, Babysitten, etc.
    Müßte ich mich nur mittels Reiki und anderen spirituellen und/oder naturkundlichen Heilmethoden meinen Lebensunterhalt verdienen, würde ich auch sagen, mehr als 20 Euro pro Sitzung. Da ich aber z.Zt. noch ein festes Einkommen habe, mache ich es abhängig von dem Behandelten, was es ihm Wert ist. Der Zeitaufwand sollte jedensfalls, IMHO, immer berechnet werden, sei es als Geldleistung oder andere Dienste (sofern möglich!).

    LG
    3KäseHoch
     
  8. Nikita

    Nikita Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    130
    Bei Freunde und Familie, verlange ich zwar nichts, aber die schenken mir dann meistens was. Sonst 20 euro, Fernreiki 10 Euro. Also eigentlich nur den Zeitaufwand.
     
  9. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    man bezahlt nicht "reiki", sondern gibt eine gegenleistung für zeit und kosten des reikigebers
     
  10. Ashtar-Linara

    Ashtar-Linara Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Haigerloch-Hart/BaWü
    Werbung:
    Bisher nahm ich 20 Euro pro Sitzung. Aber jetzt dann in der Selbständigkeit, muss ich den Preis auf 70 Euro erhöhen. Ich soll davon leben können - und ich bin weiss Gott bescheiden. Ausserdem muss ich für die Räumlichkeiten Miete zahlen...

    Liebe Grüsse -
    Ash-Li
    :kiss3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen