1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieviel Geld benötigt man zu leben

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von strichpunkt, 29. April 2016.

  1. strichpunkt

    strichpunkt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2016
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Schönen Tag!
    Ich bin 38 Jahre alt, kinderlos und lebe in Scheidung. Nach meiner Scheidung werde ich wieder zurück nach Wien ziehen, da meine Familie und Freunde dort leben, was wohl oder übel einen Jobwechsel mit sich bringt.

    Ich bin dann finanziell ziemlich auf mich alleine gestellt, Unterhalt gibt es so wie es aussieht keinen, da mein Mann selbst in finanziellen und gesundheitlichen Problemen steckt. Ich bin gerade auf Jobsuche (allgemeine Büroagenden) und hätte gerne ein paar Tipps. Nach der Matura habe ich leider nicht wirklich einen Job gefunden und das ziemlich schleifen lassen. Mit 25 fing ich dann an richtig im Sekretariat zu arbeiten. War dann 8 Jahre in der gleichen Firma und nach ca. 1 Jahr Jobsuche bin ich seit 4 Jahren bei einer Firma angestellt.

    So jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Wie sind eure Erfahrungen, welches Gehalt ist für ein 'normales' Leben notwendig? Bzw. was meint ihr wie hoch mein 'Marktwert' derzeit ist bzw. wie viel ich bei Vorstellungsgesprächen verlangen sollte, die Gehaltsangaben in Inseraten sind recht niedrig. Ich habe das mal zusammengerechnet.

    Wohnung in Wien inkl. Strom und Heizung ca. 500

    Versicherung (jährlich 180) 15

    Auto 300

    Kleidung 200

    Kosmetik, Körperpflege 50-80

    Fitnesscenter / Yoga 90

    Lokalbesuche 300

    Geld zum weglegen für sonstige Anschaffungen und div. Reparaturen die halt im Laufe des Jahres wieder
    draufgehen (Geschirrspüler, Waschmaschine, Auto) 200

    2 Katzen Kosten für Futter und Tierarzt 50

    Urlaub (jährlich 2000) 166

    Das wären monatliche Gesamtkosten von ca. 1871

    Eigentlich schockt es mich gerade ziemlich bzw. weiß ich nicht ob jemand einer ‚normalen’ Sekretärin fast 1900 zahlen würde???! Nichtmal in Wien. Und dann habe ich auch noch einmalige Umzugskosten zu tragen. Würde es auch sinnvoll halten monatlich einen Fixbetrag wegzulegen als eiserne Reserve und ich dachte auch mal daran eine Krankenversicherung abzuschließen, aber das geht sich ja niemals aus. Sind meine Schätzungen realistisch bzw. habe ich noch einen wichtigen Kostenpunkt vergessen? Wo sollte ich versuchen zu sparen oder einzuschränken? Andere schaffen es doch auch? Aber wie?? Was haltet Ihr davon? Danke für Tipps! Gerne auch als PN.
     
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.847
    Ich sehe ad hoc ohne groß nachzudenken ein Einsparpotential von mindestens 600...700 Euro!
     
    Loop, cailin, ashes und 5 anderen gefällt das.
  3. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Du heisst nicht zufällig Öff Öff?

     
  4. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.597
    Ort:
    Ob man in Wien eine Wohnung um 500,-- bekommt incl. Strom und Heizung, sei mal dahingestellt. :rolleyes:
     
    Loop, Shimon1938, Frl.Zizipe und 2 anderen gefällt das.
  5. strichpunkt

    strichpunkt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2016
    Beiträge:
    44
    Danke mal für die Antwort.
    Auto in dem Betrag sind auch Kosten für Tanken, Versicherung, tw. auch Reparaturen enthalten. Wieviel meinst du wäre hier möglich zu sparen?
    Kleidung: Ehrlich gesagt finde ich 200 Euro nicht zuviel. Wenn man bedenkt dass man in der Arbeit auch dementsprechend gekleidet sein sollte und saubere Kleidung zum wechseln haben sollte. Aber gut.
    Kosmetik, Körperpflege: In diese Kategorie fallen auch andere Kosten, spontan fällt mir ein zb. für gute Sonnencreme, wenn man mal krank ist Medikamente, Nahrungsergänzungen, soviel finde ich sind da 50 Euro garnicht.
    Fitnesscenter/Yoga: Nach einer 40 Stunden Woche brauche ich das. Ich kann ja nicht ständig und vor allem nicht im Winter wenn es eiskalt ist laufen gehen. Vor allem gute Laufschuhe kosten leider auch Geld und an der Ausrüstung sollte seiner Gesundheit zuliebe nicht gespart werden.
    Lokalbesuche: Hier kann zwar schon ein wenig eingespart werden, aber was hat man ehrlich gesagt noch vom Leben wenn man sich an allen Ecken und Enden dermaßen einschränken muss und sich garnichts gönnen kann. Es muss doch auch mal drin sein mit seinen Kollegen nach Feierabend wegzugehen. Soll ich nur mehr zuhause sitzen, damit es nichts kostet? Sorry ich werde gerade echt pessimistisch.
     
  6. strichpunkt

    strichpunkt Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2016
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    OMG meinst du es wird noch teuerer? Ich hab echt keinen Dunst wie ich über die Runden kommen soll. Bzw. ist es realistisch soviel mehr zu verdienen, damit es sich monatlich ausgeht?
     
  7. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    14.597
    Ort:
    Kommt natürlich auch auf die Größe und den Standard der Wohnung an.
    Um 500,-- inkl. Strom und Heizung bekommst Du vielleicht eine kleine alte abgewohnte Bude.
    Gemeindewohnungen sind manchmal noch leistbar, allerdings gibts da lange Wartelisten und als Zuzügler - wenn ich recht informiert bin - überhaupt keinen Anspruch.
     
  8. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    5.933
    Ich streich mal völlig unsinnige, überflüssige Ausgaben weg....

    Du rechnest mehr Geld für Lokal /Party als für normale Lebenskosten wie Essen Trinken usw?
    Vielleicht überdenkst Du das "Lebenskonzept" mal, was Du Dir vorstellst.

    Leben heisst LEBEN, nicht sinnlos konsumieren. Mit 1200€ im Monat kommt man auch gut hin, und lebt auch gesund...
    Und wieso sollte Dein ExMann Unterhalt zahlen, wenn Du kinderlos bist??? :confused:
     
    Loop, SoulCat, sibel und einer weiteren Person gefällt das.
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Joa, da sehe ich auch locker und entspannt 500-600,- Euro Sparpotenzial.

    Brauch man in Wien ein Auto? Ich fand die Öffis ganz hervorragend.

    @strichpunkt

    Wie hast Du bisher gelebt, hast Du dich nie um die Finanzen und Haushaltsausgaben gekümmert?
     
    Loop, SoulCat, sibel und einer weiteren Person gefällt das.
  10. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.847
    Werbung:
    Erscheint mir trotzdem sehr viel. Der Versicherungsanteil liegt bei uns im niedrigen zweistelligen Bereich (o.k. Schadensfreiheitsrabatt am Anschlag), der Verbrauch bei 4...5l/100 km. Wir fahren allerdings Autos, bis sie auseinanderfallen... ;)

    O.k., als Mann lege ich da nicht so viel Wert drauf. Aber selbst zu meinen Industriezeiten als leitender Angestellter mit Kundenkontakt kam ich nicht ansatzweise auf so eine Summe.
    Heute trage ich Jeans, T-Shirt oder Armeeklamotten, aber o.k., das scheidet für Dich vermutlich aus... ;) Als Photograph kann mir das als "persönliche Note" erlauben...

    Bei den Laufschuhen wird gerne übertrieben. Ich laufe auf einfachen Schuhen vom Discounter und das normalerweise bis über 4000 km pro Jahr. Alle 1000 km sind halt neue zu 12.99 fällig. Und meine Fußgelenke sind stabil und gesund. Kaltes Wetter ist übrigens kein Hinderungsgrund!

    Hier blieb mir ehrlich nicht nur ein wenig die Sprache weg, denn 300 Mäuse sind erheblich mehr, als wir alle zusammen (2 Erwachsene plus 4 Hunde) im Monat insgesamt verbrauchen. Ich habe seit bestimmt 20 Jahren kein Restaurant, kein Kino mehr von innen gesehen, ohne daß ich mich deshalb eingeschränkt fühle. Aber o.k., meine Art zu leben ist nicht jedermanns Sache. Übrigens sitze ich keineswegs nur zuhause, sondern mache die Wälder unsicher: Erholsam und fitnessfördernd bei null Kosten. :)
     
    Loop, trollhase, SoulCat und 4 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen