1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieso? Wieso!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Lordcerii, 30. Juli 2011.

  1. Lordcerii

    Lordcerii Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Kanton Schwyz in der Schweiz
    Werbung:
    Wieso ist in unserer Gesellschaft Erfolg/Geld so wichtig? Könnten wir nicht einfach glücklich sein ohne uns gegenseitig abzuzocken?
    Wieso muss alles etwas kosten? Könnten wir nicht einfach auch mal etwas kostenlos tun und das Lächeln unserer Kunden als Bezahlung nehmen?

    Wir haben heute eine "hochentwickelte"(>Eigenlob!) Zivilisation, aber sind wir deswegen glücklicher? NEIN
    Aber wieso haben wir dann eine Zivilisation?
    Wieso eröffne ich diesen Thread?

    Wieso? Wieso?
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Materielle Dinge sind wichtiger oder haben Vorrang, wenn ich getrennt von der wirklichen Liebe lebe.
     
  3. magnolia

    magnolia Guest

    Unsere Zivilisation ist alles andere als hoch entwickelt.
    Geld und Macht sind immer noch eine stärkere Triebfeder als Menschlichkeit.

    Dummheit ist eine unheilbare Krankheit.
    Deswegen frag nicht nach dem WIESO sondern finde für dich einen Weg zu dem du stehen kannst.
     
  4. Lordcerii

    Lordcerii Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Kanton Schwyz in der Schweiz
    Ich weiss, darum hab ich das ja in " gesetzt und '(>Eigenlob)' hingeschrieben.

    Dummheit ist nicht unbedingt unheilbar, sie ist durchaus heilbar wie jede andere Krankheit, es kommt aber auf den Willen der betreffenden PErson an.

    Einen eigenen Weg findet man am besten, wenn man Fragen(an sich selbst/die Welt) stellt und sich aufgrund der Antworten für einen Weg entscheidet.
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    du fragst Wieso?

    weil das Leben keine Wundertüte ist sondern auch Leistung fordert in allen Bereichen.
    Zvilisation steht nicht nur für materielles auch für menschliche Züge die Entwicklung ob nun arm o. reich.
     
  6. Lordcerii

    Lordcerii Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Kanton Schwyz in der Schweiz
    Werbung:
    Die Vorstellung, dass das Leben Leistung fordert ist wieder nur ein Teil unserer Gesellschaft, wenn unsere Gesellschaft anders wäre würde diese Vorstellung vielleicht auch anders sein.
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    und wie würdest du genau das Ganze umsetzen damit man sich dass auch vorstellen kann, so im allgemeinen meine ich?
     
  8. Lordcerii

    Lordcerii Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Kanton Schwyz in der Schweiz
    Das gibt es schon, in Afrika gibt es einen Stamm mit einer eigenen Gesellschaft, in dieser Gesellschaft gibt es keinen "Besitz", weil die Vorstellung von einem Besitz einfach nicht existiert.

    Ich würde mir das wie folgt vorstellen(so ungefähr):

    Die Gesellschaft/Der Stamm lebt an einem Ort, wo die Natur alles zum Überleben Notwendige zur Verfügung stellt, man also (fast) keine Leistung erbringen muss, um Nahrung zu bekommen. Folglich gäbe es so etwas wie Leistung nicht, da diese in diesem Fall "unnötig" wäre, weil sie ja nur eine unnötige Aufwendung von Energie bedeuten würde.

    Der Begriff "Leistung" ist erst entstanden, als die ersten Menschen begriffen, dass sie in ihrer Situation etwas tun mussten(also etwas leisten mussten) um zu überleben, was in dem oben genannten Beispiel nicht der Fall wäre.
     
  9. FraterMoarte

    FraterMoarte Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Österreich
    Geld und Erfolg ist nicht wichtiger als Nahrung zu sich zu nehmen. Erfolg an sich ist nur dann sinnvoll, wenn man ihn sich selbst gönnt und nicht davon abhängig ist ob man von anderen dafür gelobt wird.
    Das wäre aber auch ein Erfolg, aber ich muss sagen ich bin tatsächlich auch glücklich wenn ich niemandem abgezockt habe, was ich eigentlich noch nie gemacht habe.
    Es gibt gewisse Dinge die ich als Kunde nicht unbedingt mit einem Lächeln bezahlen will, weil derjenige der sie für mich gemacht hat lange Zeit dafür gearbeitet hat, und er auch einen angemessen Preis dafür erhalten sollte.
    Was soll an Eigenlob so schlimm sein? Jeder Erfolg der sich bei mir einstellt und den ich mir gönne, hat auch das Recht von mir gelobt zu werden. Eigenlob ist nur dann unangebracht wenn sich der Erfolg dadurch einstellt, wenn er jemand anderen geschadet hat.
    Weil auch die Evolution ihre Erfolge braucht.
    Die Vorstellung das soetwas möglich ist ist eigentlich schon eine Leistung. Nur einen Stamm aus Afrika, oder irgendeinen anderen Ureinwohnerstamm mit unserer Zivilisation zu vergleichen ist schon etwas komisch. Bring mal ein Fernsehgerät zu diesem Stamm, sie werden genauso verdutzt sein über diese "Leistung", wie ich wenn ich bei dem Stamm bin und sehe wie sie leben. Es scheint nunmal unvorstellbar.
    Das heisst nicht das unsere Zivilisation weniger wert wäre als der Stamm in Afrika. Der Stamm erbringt seine Leistung, unserer Gesellschaft erbringt ihre Leistung. Das die Leistung nicht immer so optimal ausfällt, wie man sie sich das vorstellt ist schon klar.
    Das einzige was man unter Erfolg/Leistung kennt sind gute Noten und eine gute Arbeit zu machen. Dabei war für mich schon mal ein Erfolg als ich mal ein anregenderes Gespräch mit einem Obdachlosen geführt habe, als mit einigen meiner "zivilisierten Artgenossen". Das erkennt man irgendwie auch immer an solchen Fragestellungen warum Geld und Erfolg so wichtig sein soll, und man erkennt dann das die die sich darüber am meisten aufregen zuwenig davon haben, oder Geld und Erfolg nur eben aus einer Perspektive kennen.
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:

    ich bin gerade dabei, deine Vorstellungen in Gedanken nachzuvollziehen und stelle fest das ein sehr großer Teil der Welt nur aus Asphalt besteht und er wächst täglich.
    stell dir mal die größten Städte der Welt vor was würde mit ihnen geschehen folglich nach deiner Vorstellung?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen