1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieso stellt mich Gott auf so harte Proben?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von styrian spirit, 1. April 2007.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo!
    Ich frage mich eigentlich schon sehr lange, warum Gott mich in meinem Leben vor so harten Prüfungen stellt, in meinem Leben läuft nix gut, es ist leider so, dass mein Leben ein tiefer Abgrund ist in den nichtmal ich ganz hinunterblicken kann bzw. darf, sonst würde ich mich so erschrecken.
    Bin ich vielleicht dazu geboren um Gottes willen der harten Prüfungen zu vollziehen?
    Immer wenn ich glaube Gott beschützt mich und es geht wieder bergauf kommt die nächste noch schrecklichere Talfahrt für mich in keinem Bereich meines Lebens geht es bergauf?
    Das Leben ist sehr ungerecht? Wieso ist Gott nicht gerechter, dass jeder Mensch gleich viel Freude und Leid hat in seinem Leben?

    Und speziell jetzt in der Karwoche stellt sich mir eine Frage, soll ich mich Opfern? Wie Jesus es vor rund 2000 Jahren gemacht hat für die Menschheit?
    Bei mir ist leider diese Woche eine sehr harte Woche, der neue Job ist nicht meins, und der Chef will sich am Freitag entscheiden, ob ich bleiben darf nach dem Probemonat oder nicht? Und dazu wälzt er die Verantwortung wieder auf meine Kollegin ab die das entscheiden soll und die wälzt es auf mich ab? Warum nur? Warum werde ich nicht erlöst von Entscheidungen? Es ist so symbolträchtig das ich mich am Tag "des letzten Abendmahls" am Gründonnerstag entscheiden muss bei meiner Kollegin und der Chef gibt die "Strafe" für mich am Karfreitag bekannt. An dem Tag wo Jesus für uns gestorben ist.
    Der Karfreitag ist für mich der Tag des Endes bzw. der des alten loslassens denn schon am Ostersonntag wird Jesus auferstehen in neuem Glanz und Licht, vielleicht wird es auch bei mir so sein, wenn ich am Karfreitag mein Opfer bringe und gehen werde für den Chef und für meine Kollegin, denen ich es nicht antun kann sich zu entscheiden und dann noch ein schlechtes Gewissen zu haben.
    Gott weiß sicher was er tut indem er mich immer wieder und wieder auf so eine harte Probe stellt, doch schon im Tod werde ich im hellen Licht erstrahlen, so Gott will holt er mich bald zu sich um endlich meine Abschlussprüfung im Jenseits machen zu können und dann im hellen Licht zu erstrahlen.

    LG Styrian Spirit
     
  2. dibadu

    dibadu Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    134
    Ort:
    NRW
    Die Frage sollte lauten,*was lerne ich daraus*?Fuers naechste Leben vielleicht....?
     
  3. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    (nicht nur) ich habsn auf die samfte tour versucht aba jezza mal klartext...

    JAMMERN hilft nicht! check das endlich!
    Je mehr jammerst, desto rutschiger wird der boden vor dem abgrund!

    schieb die schuld nicht immer auf Gott nur weil du angst vor verantwortung hast!
    Wer frei sein will muss Verantwortung tragen! und diese Freiheit hat dir Gott geschenkt...
    (abgesehnd avond ass ich glaube du solltest dein weltbild mal überdenken)


    Gott hat dir das leben geschenkt und du willst es wegschmeissen!? das wär garnicht nett wenndu mich fragst

    ausserdem WAS SOLL DAS!?

    denk mal drüber nach: WAS würde es ändern!? es würde nur noch mehr leid entstehen!

    weil nur DU für dein leben verantwortlich bist! oder bist du ein kleinkind das nicht auf sich selbst aufpassen kann!?

    weiss dein psychiater von deiner angst vor verantwortung!? ich glaube du solltest mal mit ihm drüber reden! oder mit jemanden anderen


    und jetzt REISS dich ein!


    hier ein gebet für dich dass dir vl helfen wird...:
    "Bitte lieber Gott gib mir die Kraft, das zu ändern was ich ändern kann
    und bitte gib mir die Einsicht, das zu akzeptieren was ich nicht ändern kann
    und bitte gib mir die Weisheit zwisschen diesen beiden Dingen zu unterscheiden!
    AMEN!
    und dankesagen nicht vergessen ;)"
     
  4. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Styrian :liebe1:

    Mein Papa sagte immer zu mir : " Wen Gott liebt - den prüft er ..."

    Ich bin auch durch tiefe Täler gegangen - um den Berg ersteigen zu können - muß man wissen - daß man einen steilen Weg zu Fuß gehen muß ...

    Eines Tages wirst auch Du den Gipfel erreicht haben - da bin ich mir ganz sicher ...

    Wenn Du dann DEINEN WEG zurück anschaust - wirste erkennen - daß viele wichtige Menschen - zur richtigen Zeit - am richtigen Ort waren - um Dir weiter zu helfen ...

    Würde mich freuen - wenn ich Dich ein bisserl in die richtige Abzweigung DEINES WEGES weisen könnte...:)
     
  5. dibadu

    dibadu Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    134
    Ort:
    NRW
    ....manchmal waere es besser wenn Gott dies nicht getan haette,bei manchen jedenfalls....


    Fakt ist du solltest mal ueberdenken warum dies so ist.....negative Gedanken?Pessimistisch,oder einfach nur eine Lehre fuer das naechste Leben,das du sicherlich jetzt auch aendern koenntest,sicherlich nicht in dem du dich opferst,das waere ein weglaufen vor sich selber.Stell dich und aender dein Leben,werde freier.
     
  6. Serenade

    Serenade Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    211
    Werbung:
    Manchen Menschen ist einfach "leichter", nachdem sie gejammert haben.
    "Sich-frei-schreiben" nenn ich so was.

    Und - das mag jetzt hart klingen - aba, solange sie jammern, leben sie noch!

    Köpfchen hoch, Steirischer Geist! Alles ist gut!
     
  7. sage

    sage Guest

    Also, was mich dabei interessiert, wenn er´s wie Jesus machen will...
    Wie er es schafft, sich ohne fremde Hilfe an´s kreuz zu nageln und das ganze aufzustellen....
    Also mit dem Trick könnte er richtig Knete machen, aber ich schätze, daß er dann wieder jammert, daß es doch nicht sein Traumjob ist....

    Sorry, Jesus



    Sage
     
  8. Ayla

    Ayla Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    309
    Hi,

    nun ich würde mal sagen nicht Gott stellt dich auf eine harte Probe, sondern du dích selber. Du musst dir darüber klar werden, was du im Leben willst. Damit meine ich, möchtest du überhaupt diese Arbeit machen? Denn wenn das was du scheinbar oberflächlicherweise willst, nicht auch das ist, was du am tiefsten Grund deiner Gedanken willst, arbeitest du gegen dich selbst.
    Frage dich also, warum du etwas machst und ob du wirklich davon überzeugt bist, denn sonst wird es nicht funktionieren, denn sich selber belügen kann man nicht.
    Und was auch viele schon sagten: Think positiv :) Das Leben ist schließlich zum Glücklichsein da. Und einen Buchtipp muss ich natürlich auch noch loswerden: Gespräche mit Gott von Neale Donald Walsch :) Dürfte momentan genau das Richtige sein für dich.

    Tschü
     
  9. Sitanka

    Sitanka Guest

    das ist nicht gott, der dich vor so harte prüfungen stellt, das bist du selbst. du erwählst und erschaffst dir dein leben und deine welt. gott hat dir den freien willen gegeben und wenn du auf der seite der probleme und prüfungen stehst, anstatt auf der seite der liebe und der fülle, naja was soll gott schon ausrichten, es liegt an dir, deine lebenseinstellung zu ändern.

    gott ist ein teil von dir, er ist in dir und wenn du das leben als ungerecht siehst, dann wird es auch ungerecht sein. glaube daran, dass es in zukunft gerecht sein wird und dein leben wird sich von grund auf ändern.
     
  10. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:

    genau... wenn du schon jesus nacheifern willst... DANN IM GLAUBEN! ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen