1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wieso so hohe kursgebühren?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von nici, 25. August 2003.

  1. nici

    nici Guest

    Werbung:
    Ich verstehe schon, daß für die Reiki-Initierung Opfer abverlangt werden, aber muß das immer Geld sein. Dadurch bekommt Reiki einen schlechten Ruf (Geschäftemacherei). Für meine eigene Initierung mußte ich nichts bezahlen (persönliche Geschenke wurden natürlich angenommen aber nicht erwartet). Um unsere wirkliche Bereitschaft zu prüfen Reiki ernst zu nehmen, wurden wir zu Meditation, schweigen und fasten verpflichtet. Gleichzeitig sollten wir uns an sozialen Aufgaben beteiligen. Der Reikilehrer gab uns die Initiierung ohne persönlich etwas von uns zu erhalten oder zu erwarten. Wenn ich mir die normalen Kursgebühren angucke, denke ich oft, daß Reiki inzwischen zu einem Geschäft verkommen ist und nur noch für Reiche zu sein scheint. Die Idee für die Gabe Reiki geben zu können ein Opfer zu bringen, trägt heute oft hauptsächlich zur Bereicherung der Reikilehrer bei. Ärmeren Leuten bleibt Reiki vorenthalten. Als Studentin, war es mir z.B. lange beim besten Willen nicht möglich die horenden Gebühren für Reiki aufzubringen und ich begann schon Reiki nur als eine Idee einiger Geschäftsläute, die anderen das Geld aus der Tasche ziehen wollen, zu sehen, bis ich auf meinen tollen Reiki-Lehrer gestoßen bin, der immer wieder Gruppen von Leuten umsonst ausbildet (oder gegen kleine Gebühren, die ihm die Miete eines Raums zur Ausbildung, etc. ermöglichen), da er sich berufen fühlt die Gabe Reiki in der Bevölkerung zu verbreiten und damit unsere Welt ein klein bischen besser zu machen. Wieso gibt es nicht mehr solcher Reiki Lehrer????
     
  2. Hexe

    Hexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    20
    Ort:
    In der Lebkuchenstadt/Bayern
    Hallo nici,
    ich bin ganz deiner Meinung.
    Es gibt hier bei uns auch viele, die für eine Einweihung sehr viel Geld verlangen. Bei den ersten beiden Grade hält sich der Betrag den sie verlangen ja noch in Grenzen, aber ab dem 3. Grad, wird es unerschwinglich für normal Verdiener.
    Ich denke, das dies nur Geschäftemacherei ist und mit dem Ursprung, den Reiki hat eigentlich nichts mehr gemeinsam hat.
    Ich würde Reiki sehr gerne lernen, aber ich habe leider nicht das nötige "Kleingeld" dafür.
    Liebe Grüße Hexe

    :witch:
     
  3. aroma113

    aroma113 Guest

    @ Hexe,

    wenn du den richtigen Lehrer findest, wirds auch leistbar für dich sein.

    Grad bei Reiki ist der Scharlataneriefaktor sehr hoch und solange sich genug Leute finden, die die irren Preise zahlen, wird sich da nix ändern.

    Ich kann nur sagen, meine Lehrerin ist erschwinglich und passt zu mir.
    Glück gehabt.

    Liebe Grüße

    aroma113
     
  4. heilena

    heilena Guest

    Hallo, Ihr Beiden,
    ja, da habt Ihr sicherlich recht, wenn Ihr das alles im Großen und Ganzen so seht...Aber habt Ihr auch shon einmal bedacht, dass es Meister/Lehrer gibt, die unter anderem mit diesem Geld (etc.)
    einen Teil Ihres Lebensunterhaltes bzw. Familie bestreiten.
    Um REIKI weitergeben zu können, haben viele Menschen Ihre normale Arbeitszeit reduziert auf weniger Stunden.
    Ihr habt zwar von keinerlei Preisen gesprochen - und ich denke, das darf man hier vielleicht auch nicht - aber auch ich weiß, dass es sehr viele und große Unterschiede im Weitergeben und im Preis gibt. Leider.Diese liegen
    zunächst einmal in der Zeit, die sich der Lehrer nimmt. Das geht von 1/2 Tag bis zu 3 Tagen. Dann ob Du einen Schlafplatz erhälst, damit Du unnötig weite Wege ersparst. Die Größe des Kurses, die Intensität. Wird Verpflegung angeboten, gibt es Schulungsunterlagen usw...usw...
    Ich denke aber, es sind einige mehr REIKI-Lehrer bereit in Punkto Gebühren mit sich reden zu lassen, als man üblicherweise denkt. Es gibt immer einen Weg - und REIKI nur für Reiche darf nicht sein!!
    Laßt Euch herzlich grüßen
    Ingrid
     
  5. heilena

    heilena Guest

    @ aroma 113

    Du sprichst mir aus der Seele!

    Manchmal ist REIKI ein "riesen Geschäft", aber zum Glück nur manchmal.

    Es gibt wahnsinnig viele Lehrer, die REIKI noch mit dem Herzen lehren...
    Schön, dass Du einen davon gefunden hast!

    Lieben Gruß
    Ingrid
     
  6. aroma113

    aroma113 Guest

    Werbung:
    @ heilena

    Grüße nach Karlsruhe,

    man kann immer nur dinge zum geschäft machen, wenn die kunden bereit sind, den geforderten Preis zu zahlen und das gibts ja bei vielen Bereichen.

    Ich glaub ja, dass sich die Mehrheit der Menschheit gern bescheissen (t´schuldigt den ausdruck, aber so isses) lässt.

    aroma113 (die sich über sowas immer mächtig ärgern kann)
     
  7. heilena

    heilena Guest

    @ aroma113

    Gruß zurück nach Österreich!

    Da hast Du sicherlich sehr recht.....

    ICh habe Hoffnung, dass sich das mal ändern wird


    - Wo Licht ist, ist auch Schatten -

    Ingrid
     
  8. redhexi

    redhexi Guest

    vielleicht ist diese Seite ja für manche eine Alternative...

    habs auch mal eher durch Zufall gefunden, noch nicht getestet (next week) :)

    www.zen-reiki.de
     
  9. aroma113

    aroma113 Guest

    Klingt vielversprechend - ich werd noch drüber nachdenken und es dann vielleicht ausprobieren.

    Das entscheid ich aber noch spontan.
    Sollte ich mich dazu entschliessen, werd ich euch informieren, wies war.

    lg
    aroma113
     
  10. Adriane

    Adriane Guest

    Werbung:
    http://www.zen-reiki.de/

    wie redhexi bereits angemerkt hat, ist dies eine Seite, in der Reiki ohne Kommerz angeboten wird.

    Ich habe letztes Wochenende Reiki Grad 1 empfangen und auch dafür bezahlt. Ich habe 150 € gegeben.

    Was habe ich außerdem dafür bekommen?:

    Ein absolut schönes Wochenende,
    das ich auch noch mit sehr lieben Menschen, verbringen durfte.
    Viele schöne Erlebnisse,
    eine erweiterte Sicht,
    neue Freunde,
    einen Lehrer, der auch "hinterher" da ist, ohne was zu verlangen,
    Unterlagen
    REIKI
    uvm.

    Dafür, dass er das ganze Wochenende gegeben hat, einiges an Vorarbeit zu leisten hatte und ja auch noch von irgendwas leben muss, ist das nicht viel. Oder? Ich finde, wer nimmt kann auch geben. Sicherlich gäbe es noch hunderttausend andere Dinge, die man geben kann. Aber, wer kann davon schon satt werden?

    Ich habe mich lange kundig gemacht und Reiki immer wieder verworfen, weil es wirklich teuer sein kann. Man muss diese Angebote ja nicht annehmen.

    Da ich meinen Reiki Lehrer "per Zufall" gefunden habe, empfehle ich den Wunsch nach einem Lehrer auszusenden. Bei mir hat es eine Weile gedauert, bis ich ihn "per Zufall" in einem Straßenkaffee kennengelernt habe.

    In Liebe
    Adriane

    Gehe aufrecht wie die Bäume
    Lebe dein Leben so stark wie die Berge
    Sei sanft wie der Frühlingswind
    Bewahre die Wärme der Sonne im Herzen
    und der große Geist
    wird immer bei Dir sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen