1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieso lassen wir andere Menschen und Situationen bestimmen wie wir uns fühlen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Adamea, 28. Juni 2012.

  1. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Hallo meine Lieben!

    Das habe ich mich schon öfters gefragt. Wie kann das zum Beispiel sein, wenn man eigentlich recht gut drauf war, und man sieht jemanden, der einem nicht in den Kram passt und bumm....schon ist man mies gelaunt. Oder wenn etwas passiert, das vielleicht eh nur eine Kleinigkeit ist, wie bei mir zum Beispiel, wenn ich wieder irgendwas verlegt habe usw. Das sind ja wirklich nur Kleinigkeiten, aber meistens lässt man sich ja schon von kleinen Dingen aus der Fassung bringen, oder wenn etwas nicht so läuft, wie man es gerne hätte, oder wie man es sich gedacht hätte.

    Ich weiß, da sollte man eigentlich drüber stehen, aber ich denke nicht, dass das immer gelingt. :) Zumindest mir nicht.

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    ich würde sagen, man ärgert sich eigentlich über sich selbst.......bzw. das gewisse dinge, situationen reaktionen hervorrufen die ungut sind.......

    was man nicht will, ruft unmut hervor, was man will, da kommt freude auf......
    und wenn sich etwas unangehnemes wiederholt, reagieren wir wie der pawlowsche hund....
    das heißt, man muss sich selbst, sehr gut kenne, um mal nicht wieder ins muster zu verfallen......
     
  3. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Denke ich auch, den niemand zwingt einen dazu, dass man sich jetzt ärgert oder sonst was.
    Manche Gefühle entwickeln sich auch erst mit der Zeit, also das man nicht immer negativ diesbezüglich eingestellt war.

    Ja, das ist wirklich wie so eine Art Muster, aber da rauskommen ist nicht so einfach. Ich würde mir da auch oft mehr Gelassenheit wünschen, das macht das Leben gleich einfacher.
     
  4. Rumpelstil

    Rumpelstil Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    113
    Ort:
    BRD
    Interessante Frage :)

    Ich mag die These, dass sich in solchen Momenten der dominante Kopf einschaltet, ala "He, ich hier oben bin maßgeblich und lass dich fühlen was ICH will - ob DIR das gefällt oder nicht."

    Ich kenne Phasen, da haben mich weder Kleinigkeiten noch komplexere kritische Momente aus dem Tritt gebracht. Einfach so war ich in der Lage mich mit einem Gleichmut durch welche Situation auch immer zu bewegen. Das war ziemlich angenehm, weil ich da ganz in der Akzeptanz und im Lot war.

    In derartigen Situationen zeigt es sich wie nah man seiner Mitte wirklich ist - oder auch nicht.
     
  5. safa

    safa Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    101
    mir sagte mal jemand: "wenn eine kleine welle kommt, springe drüber. wenn eine große welle kommt, spring drunter...und alles fließt weiter..."

    und da hat Rumpelstil recht: die innere balcane muss stimmen. wenn man nur auf einer seite ansammelt, dann ist ja klar, das die seite einen runter zieht.

    ich weiß, leichter gesagt als getan. bin auch so jemand, der sich (leider) schnell über kleinigkeiten ärgert. -.-
     
  6. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich kenne auch solche Phasen, wo man ruhig und gelassen ist, und da gelingt auch alles viel leichter. Und obwohl man das weiß, ist es nicht so einfach in so einen Zustand zu kommen.

    Also, wenn jemand in seiner Mitte ist, sollte er/sie diesbezüglich gar keine Probleme mehr haben. :)
     
  7. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Ja, aber im Leben bekommt man eh genug Möglichkeiten zum lernenund üben. :)
     
  8. SvartAngel

    SvartAngel Guest

    Wegen einem Menschen war ich noch nie schlecht gelaunt. Höchstens früher im Bus, wenn ich eigentlich träumen wollte und da plötzlich eine Person wie ein Wasserfall mich zutexte, da konnte wirklich meine Laune in den Tiefpunkt gehen. Habe das Gefühl, das ein Mädel, die in meinem Lieblingseinkaufscenter, arbeitet, mich nicht mehr sehen kann, was ich sehr untolerant empfinde, zumal ich ihr noch aus einer unangenehmen Situation geholfen habe. Aber vielleicht habe ich ihren Geschmack verfehlt und sie ist deshalb so sauer auf mich. Oder weil ich sie bat um etwas,was ich bei ihr kaufen wollte und auch habe, vielleicht ist das eine Sünde?
     
  9. safa

    safa Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    101

    jep. lernen, diese wahrzunemen und lernen, diese zu benutzen. (liebe safa, solltest dir öfters zuhören :kiss4:)
     
  10. Adamea

    Adamea Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Werbung:
    Naja, das Verhalten manchen Menschen kann man nicht wirklich nachvollziehen. Da reicht oft eine Kleinigkeit, die jemanden nicht passt, dabei denkt man sich, man hat ja gar nichts gemacht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen