1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieso denkt ihr, dass es etwas wie Reinkarnation gibt?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Nachtschwärmer, 24. Mai 2006.

  1. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:
    Hallo ohr Lieben,

    hab mich des öfteren schon damit beschäftigt, was wohl nach dem Tod kommt. Reinkarnation und der Buddhismus sind für mich die naheliegensten "Erkenntnisse".
    Allerdings hab ich da nicht so viel Ahnung.
    Es wäre schön, wenn ihr mir etwas über eure Überzeugung und wie ihr dazu gekommen sein, schreiben könntet.

    Alles Liebe

    Nachtschwärmer
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Was macht einen Menschen aus? Was ist es, was wir Persönlichkeit nennen? Ist das ganze Verhalten eines Menschen alleine durch sein Gehirn und dessen Aufbau theoretisch determinierbar? Wie weit bestimmen Erinnerungen und Erfahrungen eine Rolle bei der Bildung der "Persönlichkeit"? Ist ein Mensch mit totaler Amnesie hinterher noch derselbe Mensch?

    Ich für mich habe diese Fragen folgendermaßen beantwortet: Ein Großteil des menschlichen Verhaltens ist durch das Gehirn gesteuert. Ein kleiner Anteil könnte aber weiterhin durch sowas wie eine Seele entspringen. Eine Person mit Amnesie ist weiter die selbe Person. Und sofern die Seele den Tod überdauert, kann sie später (denkbar könnte auch gleichzeitig sein) einen neuen Menschen "steuern".

    Mit diesen Antworten verletzte ich einige Regeln wissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung, was aber nicht gegen die Aussagen generell spricht. Sie sind ein Glaube und entspringen nicht direkt einer Beobachtung, sind aber mit den Beobachtungen verträglich.

    Viele Grüße
    Joey
     
  3. maritza

    maritza Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    770
    Ort:
    St.Eiermark
    Macht nichts, wennst mal über deinen wissenschaftlichen Schatten springst (Ich musste leise über deinen letzten Satz lächeln!)
    Ich finde diese Gedanken ganz toll!


    Ein Traum von einer Freundin machte mich sehr nachdenklich:

    Sie träumte von ihren verstorbenen Opa. Er kam zu ihr und sagte:"Ich bin wieder da!" Bald darauf erfur sie, dass sie schwanger ist. Die Tochter heisst heute Johanna, nach ihren Urgrossvater benannt!

    Solche Geschichten sind vielleicht nicht ernstzunehemen, aber es berührt mich.

    Lg Maritza
     
  4. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Na mal abgesehen von Gedanken, die mich zu diesem Schluss führen, und die ich hier nicht ausführlich erörtern will, sind das in meinem Fall diese Dinge:
    • Schon mehrfach Kontakte mit kürzlich Verstorbenen, von denen ich mich so schön verabschieden konnte.
    • Ein solcher Abschieds-Kontakt zu einer nahen Verwandten im Moment ihres Sterbens. Da war ich wissentlich gar nicht darüber informiert, dass es ihr nicht gut geht. Kann also nicht meine Phantasie zu Kompensationszwecken gewesen sein.
    • Etliche Erfahrungen in Meditation und Trance, die ich seit 1978 absolut ausnahmslos täglich 1-3 Stunden praktiziere.
    • dazu zwei Unfälle aufgrund derer ich selbst schon zweimal klinisch tot war und entsprechende Erlebnisse hatte.
    Und glaub mir: Ich hatte Zeiten, in denen ich mir gewünscht habe, dass nach dem Tod nichts mehr ist. Ich hätte mir so sehr die absolute Ruhe gewünscht. Reinkarnation gehört sicher nicht zu meinen Wünschen. Aber ich hab mich an den Gedanken gewöhnt, dass sie IST und mich in Frieden damit arrangiert.
     
  5. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Hallo Nachtschwärmer,

    weil ich jemand kenne der schon 3000 Reinkarnationsitzungen durchgeführt hat!

    liebe grüsse
    prema
     
  6. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Aber du hast es dir gewünscht, sonst wärest du nicht hier..

    Und nur, wenn du es dir wieder wünschst, wirst du danach auch wieder kommen.
    Mich zieht von Gemüt und Kopf her auch nix in eine weitere Inkarnation - aber schau´mer mal, was bleibt, wenn Gemüt und Kopf nicht mehr der bestimmende Faktor sind [​IMG]

    Gruß von Rita
     
  7. *arianrhod*

    *arianrhod* Guest

    Hallo, Nachtschwärmerle!

    Dir fällt immer wieder was ein, gell?! Schön!

    Abgesehen von Reinkarnations-Erlebnissen, die ja so sein können oder auch nicht (ich traue mir schon in diesem Bereich, aber einen Restzweifel gönne ich mir...), habe ich eine ganz einfache Erklärung.

    In allen alten Kulturen findet sich in abgewandelter Form der Satz, der bei den Christen "Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde" lautet.

    Das bedeutet wohl nichts anderes, als daß unsere Zielsetzung "Gott werden" heißt. Was ist Gott? Gott ist alles. Also müssen wir alles durchlebt haben, um in diesen Stand zu kommen. Und das geht nun mal nicht mit einer popeligen einmaligen Existenz. Und sicher auch nicht nur mit der Lebensform "Mensch".

    Ich habe festgestellt, daß mit dieser Aussage auch Menschen einig gehen können, die dem Reinkarnations-Gedanken sehr skeptisch gegenüber stehen.
     
  8. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    *lach* ... natürlich. Aber ich als ich das wünschte, was mich hierher führte, hatte ich mehr Wissen. Diese Einsicht auf Basis von mehr Wissen fehlt mir grad ;)

    Genau - so seh ich das auch :)
    Liebe Grüsse
    Elli :)
     
  9. martina weigt

    martina weigt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    genau in Bremen
    Reinkarnation gibt es nicht. Es besteht lediglich in unseren Vorstellungen. Denn das "ich" ist ja nicht wirklich existent, es, die Seele, würde ja immer in verschiedenen Körpern auftreten. Und da nach dem Tod alles in einssein übergeht, wo es ja sowieso schon ist, müßte sich ja die selbe Seele aus dem Einssein lösen und wieder in einen anderen Körper gehen. Sicher, auch das ist möglich, alles ist möglich. Aber es können nur die Dinge passieren, die wir uns vorstellen können, genau das passiert auch in unseren Träumen.
    Ich sage, unser Denken, unser Glauben, materialisiert, und da ich das weiß, materialisiere ich so gerne, und soviele schöne Dinge. Leider kann ich das nur für mich tun und nicht für andere, grinZ.
     
  10. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Werbung:


    Hach, da freu ich mich ja dich mal wieder zu lesen :kiss3:
    Hab halt viele viele Fragen, deshalb immer wieder neue Themen :)

    Ich finds schön an sowas wie Reinkarnation glauben zu können. Die Vorstellung, dass nach dem Tod alles zu Ende ist finde ich sehr erschreckend. DasLeben ist soooooo schön aber auch sooooo kurz.

    Das was du mit Gott-werden meinst, entspricht doch in etwa dem Glauben der Buddhisten, die ja meinen, man muss seine Seele erst "vervollkommnen", indem man immer wieder wiedergeboren wird, bis man irgendwann erleuchtet ist?
    (Ach wenn das so ist, will ich nie erleuchtet sein!)

    Alles Liebe

    Nachtschwärmer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen