1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wien - Ringstraße 12

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von San Dra, 29. Dezember 2006.

  1. San Dra

    San Dra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Soll mich laut meinem Traum bei einem Mann in der Ringstraße 12 in Wien melden ?

    Davor hatte ich im Traum die Aufforderung mich bei einer Frau zu melden, wurde aber im selben Traum als nicht zugehörig "eingestuft" - durfte aber an ihren Sitzungen teilnehmen.

    Kann mir da mal jemand noch helfen. Bin aus Deutschland und komme auch im Internet nicht weiter.
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Ja, wenn du einkaufen gehen willst, dann melde dich dort. :clown:

    PAGRO 12x in Wien
    1010 Wien, Ringstr. 11-13 (Ringstraßengalerie)

    http://www.dodgevikings.com/gamedaydetail+M56d1a885f18.html
     
  3. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Hi Sandra,

    was ein Glück, daß Joyeux so gut recherchiert hat …

    Ich wollte Dir vorschlagen, einen kräftigen Mann mitzunehmen, der Dir eine gewisse Sicherheit bietet, wenn Du Dich bei einem wildfremden Menschen meldest. Aber wie wir erkannt haben, wäre der arme Kerl nur zum Shopping-Tüten-Schleppen dabei gewesen. *grins* - auch nicht schlecht, oder? :)

    Deine verschiedenen Beiträge habe ich gelesen und kann in etwa nachvollziehen, daß Dich das gehäufte Auftreten der Traumthemen schwer beschäftigt. Jetzt ist die Frage, handelt es sich um eine „Aufgabe“ oder um „Wahrnehmung“. In den meisten Fällen sind Träume Botschaften der eigenen Seele. Daher solltest Du Dich selbst auf jeden Fall damit auseinandersetzen.

    Meine spontanen Assoziationen dazu sind:
    - vielleicht mehr in die Tiefe gehen, Du bekommst genaue Angaben zu Adressen und Namen, ich kenne jetzt nur „Ring“ und „12“, in der Regel kommuniziert der Traum mit uns in Symbolen, damit könnte man sich auseinandersetzen
    - Helfersyndrom? Solltest Du wirklich so heissen, wie ich Dich aufgrund Deines Nicks nenne, so gilt vielleicht „nomen est omen“
    - Abstand; das hat die Antwort von Joyeux gezeigt – aus dem Denkapparat ausbrechen und durchatmen, sehen und fühlen …, und den Humor nicht verlieren ;)

    Mehr fällt mir jetzt nicht ein und mit Traumdeutung kenne ich mich nicht aus

    Alles Gute
    Yggdrasil
     
  4. San Dra

    San Dra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Hallo Joyeux!

    Möchte mich bedanken für die gute Recherche. War sichtlich erstaunt, aber du warst eine große Hilfe.
     
  5. San Dra

    San Dra Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    25
    Hallo Yggdrasil!

    Ich bin wirklich froh das es mit der Adresse nichts auf sich hat – das wäre sicher ins Geld gegangen ?!?

    Ich weiß nicht so recht was ich jetzt von dem ganzen halten soll. Vielleicht hast du recht wenn du sagst ich solle aus dem Denkapparat ausbrechen, aber weißt du, die Träume sind oft gefühlsmäßig so stark und ich habe sie seit der Kindheit und die ist schon seit über 10 Jahren vorbei (obwohl ich mich manchmal noch so benehme und auch viel Freude daran habe - grins). Ich werde deinen Rat beherzigen und mich mal mit dem Ring und der 12 auseinandersetzen und vor allem die Sache ruhig und gelassen angehen.

    Bitte sage mir noch, was meinst du mit „nomen est omen“ bei meinem Namen. Den habe ich genommen, weil mir eine ältere Frau aus Japan vor vielen Jahren gesagt hat er hätte eine tiefere Bedeutung und meine Eltern haben ihn mir nicht umsonst gegeben. Sie hat es mir erklärt und mir hat es gefallen.
     
  6. haraldus

    haraldus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Ostösterreich
    Werbung:
    Hallo San Dra, vorweg ich bin aus Wien und männlich :) habe mich ganz zufällig heute hier aus den seltsamstem und "wirklich zufälligsten" Gründen auf dieser HP wieder gefunden;dein Traum fasziniert mich, ich werde mir die Ringstrasse Nr.: 12 mal genauer ansehen;schreibe dir dann wieder was ich dort gesehen habe;
    Liebe Grüsse aus Wien
     
  7. soulflower

    soulflower Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    516
    vielleicht gibt es ja im pagro einen mann, den du treffen sollst? :escape:

    :blume:
     
  8. Tja, oder jemand recherchiert und kommt somit mit dir in Kontakt - wer weiss, was das Leben mit uns vorhat :stickout2 .

    Alles Gute
     
  9. Yggdrasil

    Yggdrasil Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2006
    Beiträge:
    406
    Werbung:
    Halli hallo,

    ... da kommen ja interessante Anregungen :weihna1

    Hm, ich meinte jetzt nicht explizit nur "Ring" und "12" die ziemlich archetypisch sind, Du bekommst ja allgemein ganz konkrete Angaben wie Du sagst und kannst Dich gut daran erinnern. Ich glaube Träume werden sehr vom Unterbewussten gesteuert. Statt alleine darüber nachzugrübeln kann man ja vielleicht mit Freunden einen Brainstorm-Abend zelebrieren, an dem jeder etwas beisteuert was ihm so in seinem Leben auffällt und die anderen geben ihre kreativen Assoziationen dazu ab (z.B. ein Motto-Abend à la X-Files mit lecker Essen :) ). Der Vorteil man wird reflektiert und bekommt evtl ganz neue Ideen, die man selber nicht sieht. Meiner Erfahrung nach geht das im real life viel besser als virtuell und könnte ich mir ganz witzig vorstellen, vor allem schön losgelöst.
    Ist auch gerade nur eine spontane Idee, vielleicht mache ich das sogar mal selber :stickout2

    Mit Japanisch kenne ich mich leider gar nicht aus, soweit ich weiß, solltest Du Dich dann eher "Dra San" nennen ;) . Die Bedeutung von Sandra ist "die Beschützerin" von Alexander "der Beschützer" bzw. ursprünglich "der Männer Abwehrende", daher kam ich auf das Helfersyndrom. Durch den Vornamen fühlt man sich vielleicht intuitiv verpflichtet, manchmal paßt es, manchmal nicht, oder er spiegelt das wider, was man selber sucht.

    Warum postest Du eigentlich unter "Channeln" - gibt es nicht auch eine Rubrik "Träume"? *verunsichert durch die Gegend schaut*

    Alles Gute
    Yggdrasil
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen