1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wiederkehrender Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von blabub, 17. August 2008.

  1. blabub

    blabub Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Guten Morgen (Nacht) zusammen,


    Ich habe seit ein paar Wochen (Monaten) in immer wiederkehrenden Traum welcher von Woche zu Woche intensiver wird.

    Der Traum findet immer von Montag auf Dienstag statt. Die Zeit schwankte von 4 Uhr bis 11 Uhr.

    Der Traum verlief jedes mal gleich, es sind immer die gleichen Vorgänge, jedoch wird es immer intensiver, realer.

    Ablauf:

    Ich schlafe ein, kurz darauf sehe ich mich für einen Moment selber. Ich sehe mich in meinem Bett liegen. Dieser Moment dauert ein paar wenige Sekunden.

    Dann wird es grell, und ich bin in mir selber. Ich fühle wie ich auf dem Bett liege, fühle meinen ganzen Körper.

    Ich versuche mich zu bewegen, aber alles ist gelähmt. Ich kann weder meine Arme noch meine Beine bewegen.

    Ich gerate in Panik, versuche mich zu bewegen. Kurz darauf werde ich mir bewusst, das ich träume. Ich versuche mich zu konzentrieren und irgendwie raus zu kommen aber es gelingt mir nicht.

    Ich setze immer mehr Kraft ein um aus dem Bett zu kommen aber es gelingt kaum. Zum Teil kann ich mich aus dem Bett werfen, lande auf dem Boden. Sobald dies passiert kommt ein hoch frequentiertes Rauschen. Ich werde wie ohnmächtig.

    Das Nächste wo ich wieder mitkriege ich das ich auf dem Bett bin, wieder gelähmt. Es fängt wieder alles von Vorne an.

    Sobald ich denke ich sei wach geworden, schaue ich Raum umher, noch die Angst in mir von dem Erlebten. Ich will aufstehen, aber die Müdigkeit überkommt mich. Ich kämpfe richtig dagegen an aber es gelingt mir nicht. Immer wieder kommt dieses Rauschen bis ich wieder einschlafe und es sich wieder von vorne wiederholt.


    Der Traum macht mir sehr zu schaffen, ich kann in dieser Zeit die Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden, ich weiss nicht was Traum ist und was nicht.

    Ich hatte diesen Traum im Winter dieses Jahres zwei mal, dort konnte ich mir mit einem Trick raus helfen und mir bewusst machen was Traum ist und was Wirklichkeit. Dies geht inzwischen nicht mehr.

    Ich sehe auch den Ursprung nicht, den Auslöser fehlt mir. Es ergibt keinen Sinn.
    Vlt. weiss jemand hier mehr über solche Träume? Und wie ich mich schützen kann, bzw. eine Grenze ziehen das ich mir bewusst werden kann ob es Traum oder Wirklichkeit ist?

    Ich habe inzwischen Angst davor das ich nicht mehr aufwache von diesem Traum. Er wird immer stärker, am Anfang konnte ich noch meinen Kopf bewegen und somit dieser Lähmung entgegen wirken aber inzwischen geht dies nicht mehr. Die Zeitdauer wo der Traum dauert geht auch viel länger. Anfangs waren es Minuten, inzwischen Stunden wo ich nicht aus diesem Kreislauf raus komme.

    Es sieht so aus als ob es meinen Tod ankündigen würden. Oo Es ist bald Dienst und ich habe unglaublich Furcht davor das dieser Traum wieder kommt.
     
  2. Mezmerize

    Mezmerize Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    6
    Entweder hast du geträumt oder eine kurze Astralreise gemacht :D

    Bei einer Astralreise, bist du gelähmt, hast auch einen Wind rauschen in den Ohren und bist voll Bewusst da, doch du fühlst deinen Körper nicht.

    Du sagtest du kämpfst daran an, vielleicht solltest du das eben nicht tun, lass es einfach geschehen.

    Wie du siehst kommt der Traum immer wieder das heißt das er von Priorität ist.
    Lass ihn einfach zu, nimm die Angst weg und mach es ohne Zwang.

    Wenn dieser Traum wieder kommt dann glaub an deine Kraft deiner Gedanken, nicht mit des Physikalischen kannst du dinge ändern sondern mit deinen Gedanken, vielleicht will dir der Traum geanu das zeigen.

    Das du im Leben die dinge zuerst Mental vorstellen musst und sie dann erleben sollst.

    Im Traum machst du nichts anderes, lass einfach alles los im Traum, und dann stell dir im Traum etwas schönes vor was du erleben möchtest und stell dir die kleinsten Details vor, fühl dich dann einfach gut dabei, dann erleb es einfach!! :D

    Oder leichter:

    Stell dir vor das du dich wieder bewegen kannst und alles machen kannst!! und dann tu es einfach, spontan tu es einfach, es gelingt plötzlich im Traum !!

    Und wenn du es auf anhieb nicht schaffst dann stell es dir jetzt schon vor wie du diesen Traum beweltigst und dein Herr deines Traumes wirst :D

    Lg, Markus
     
  3. Lamat

    Lamat Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Stuttgart
    ich kann mich nur anschließen...Du verbrauchst unsagbar viel Kraft indem Du kämpfst!
    Lass es zu und sag Dir das Du alles machen kannst...allso bewegen...besuch den den Du besuchen möchtest..wenns ne Astralreise ist dann geht das...höre auf zu kämpfen, denn Deine daraus aufsteigende Angst verstärkt sich wie Du ja schon selber gemerkt hast.
    Viel Erfolg
    Lamat
     
  4. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle



    Hallo,


    Bei einer Astralreise, bist du gelähmt, hast auch einen Wind rauschen in den Ohren und bist voll Bewusst da, doch du fühlst deinen Körper nicht

    Ich würde Markus zustimmen

    Ich habe Ähnliches erlebt, es ist kein Traum......sondern ein Augenblick in dem du kurzfristig eine Astralreise mitbekommst..

    L.G. sonnygirl
     
  5. blabub

    blabub Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2008
    Beiträge:
    4
    Was du beschreibst kenne ich aber irgendwo ist es hier anders. Ich fühle ja meinen Körper, ich fühle seine Gelähmtheit, sein. Ich fühle an sich sogar mehr als im Wachzustand, es ist alles intensiver.

    Ein Wind rauschen ist es leider nicht. Es ist eine sehr hohe Frequenz, in einem Bereich wo schmerzhaft ist. Sobald dieses Geräusch ansetzt macht sie wie eine Ohnmacht breit, ich glaube dann mein Kopf platz fast und es wird alles schwarz um mich.

    Ich weiss das man Träume steuern kann, ich konnte das an sich auch immer. Aber bei diesem Traum will es nicht gelingen. Ich habe keinen Einfluss. Ich habe es schon damit versucht, Resultat war das es sich nur noch verstärkte.

    Sobald ich ein versuche etwas zu ändern in diesem Traum kommt dieses Rauschen wieder und "resetet" den Traum.

    In solchen Träumen kann man sonst sehr gut mit Emotionen das Traumgeschehen unterbrechen und sich zurück holen aber auch dies endet mit einem Reset und ich befinde mich wieder am Anfang.



    Auch das habe ich schon so versucht. Ich habe meistens die Möglichkeit zu Denken in diesem Traum. Mich der Situation bewusst zu machen, so konnte ich auch die Panik welche ausbricht bändigen aber auch hier passiert dann wieder das Selbe, sobald ruhig bin und es laufen lasse kommt dieses Geräusch und ich bin wieder am Anfang.


    Es ist schwer nicht zu kämpfen. Ich fühle mich alles andere als wohl dort. Aber ich werde es mal versuchen und hoffe dass das Rauschen nicht in die Quere kommt.
     
  6. schneehase

    schneehase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2008
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Mir passiert das auch manchmal und es ist wirklich beunruhigend, was kann das bedeuten? Irgendeinen Hinweis auf etwas wie Gefahr?
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Das was du erlebst ist schon das Phänomen welches man Astralreise nennt.
    Bei mir fing das genauso an wie du es beschrieben hast, das gelähmt sein etc.....allerdings hörte ich keine hohe Frequenz oder *Wind* rauschen, sondern (m?)einen Herzschlag (?) in den Ohren der immer schneller und schneller klopfte.
    Am Ende immer so schnell dass ich mir dachte, so, ich bekomme nun gleich einen Herzinfarkt....dann wurde es wieder dunkel um mich rum, und ich war wie bei einer Ohnmacht einfach wieder "weg"...bis ich wieder in diesem Zustand aufwachte....
    Manche Leute hören ein Rauschen, manche eine Frequenz, manche einen Herzschlag, andere ein Brummen oder sonstiges...ist unterschiedlich...

    Man kann es in gewisser Weise steuern.
    Ich habe mit etlichen Leuten denen sowas auch ungewollt passierte, gesprochen/geschrieben, und weiß es auch von mir selber...
    In diesen Zustand kommt man lustigerweise schneller/öfter rein, wenn man auf dem Rücken schläft...
    Schläfst du auf dem Rücken, versuchs mal mit seitlicher Schlaflage, da passiert das aus irgenwelchen Gründen nicht so oft...

    Bist du in diesem Zustand und willst raus, versuch mal mit den Augen zu rollen, die Augen zu bewegen.
    Kurz gesagt, du bist hier in der natürlichen Schlafstarre, die jeder Mensch während des Schlafens hat...allerdings...dein Körper schläft, dein Geist bzw Teile deines Geistes; sind bei dem Phänomen hellwach. Deshalb das bewusste gelähmt sein.
    Allerdings sind die Augen nicht von der Schlafstarre betroffen, und es hilft manchmal die Augen zu bewegen um den restlichen Körper nach und nach da rauszuholen und ganz aufzuwachen.
    Manchmal funktioniert das auch mit den Zehen....


    Einfluss kann man auch insofern haben, als dass man nicht aufwacht sondern weitergeht....Mit sehr viel Übung geht das.
    Ich habe anfangs nicht gewusst was da los ist, wie ich da rauskomme, und versuchte jedesmal aufzustehen um das Licht einzuschalten...
    Ging sehr lange nicht, beim xxxten Versuch klappte es aber.
    Sehr schwer...ich bin aufgestanden, meine Beine wie Blei, fühlte mich wie besoffen, konnte nicht gerade gehen...
    Ging zum Lichtschalter, wollte das Licht anschalten....ging nicht. Es war als würde meine Hand durch den Schalter einfach durchgehen, gespenstisch....und kurz darauf war ich wieder im Bett und wachte ganz auf...


    So, also auch wenn jetzt vielleicht viele Astralreiseanhänger protestieren werden...
    Das ganze fühlt sich sehr real an, man kann bis zu einem gewissen Punkt auch sehr logisch denken, das stimmt.
    Trotzdem bin ich der Meinung dass das nichts weiter als eine Sinnestäuschung ist...
    Nicht das aufwachen und die Schlafstarre, die sind schon da, allerdings "schläft" ein Teil deines Gehirns weiter, ansonsten könntest du ja deinen Körper auch steuern....
    Alles andere, sowas wie aufstehen, rumgehen, Astral"reisen" machen, Seele aus dem Körper blabla....(falls du denn mal soweit kommst....) ist imho nichts weiter als ein sehr sehr real wirkender Traum, eine Sinnestäuschung....


    Ich habe mich nach solchen Nächten auch immer wie gerädert gefühlt, na kein Wunder, man hat keinen entspannenden Schlaf, das Hirn schaltet nicht ganz so ab wie es eigentlich sollte...

    Meine Meinung ist, dass Stress oft ein Auslöser solcher Phänomene sein könnte, oder evtl. auch irgend eine Art neurologischer Störung, leider allerdings von der Medizin nicht wirklich untersucht...
     
  8. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.285
    Ort:
    Coburg
    Guten Morgen. Sorry, kann ich mir ganz einfach nicht vorstellen, da die Tage von Montag auf Dienstag jedesmal andere Datums (also Zahlen in Bezug auf gerade oder ungerade) haben.

    "Dienst" hat man in einem Amt. Gott schütze die Menschheit vor den Behörden. :rolleyes:
     
  9. 1234567

    1234567 Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2008
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Hessen
    Das ist eindeutig eine astrale Projektion. Du solltest keine angst haben, sondern versuchen, aufzustehen und ein paar Schritte zu laufen, die Gegend anzuschauen usw. Das passiert mit allen, nur dass die meisten Menschen das nicht merken wollen, was mit ihnen geschieht, und deswegen auch nichts merken. Dein Bewusstsein ist soweit, dass du dieses Wissen vertragen kannst, gratuliere.
    Das ist ein erster Schritt auf einem unendlichen Weg. Entwickele das und damit deinen Geist. Suche Gleichgesinnte, verabrede dich mit ihnen nachts, experimentiere mit deinem Astralkörper (er kann nämlich einiges vertragen) usw. Versuche das Bewusstsein zu erhalten, das ist das schwierigste.
    Nimm dich in Acht vor Astralbewohnern! Sie sind nicht alle nett! Achte darauf, dass du Real und Astral nicht verwechselst: es gab einige Todesfälle, wo die Leute dachten, sie wären in Astral, hoch vom Bett und raus aus dem Fenster! Wenn die Etagenzahl entsprechend hoch liegt, kann das nicht wirklich gesund sein. Am besten lebst du als Astralreisender im Erdgeschoß, und am liebsten nicht direkt an einer vielbefahrenen Strasse (aus dem gleichen Grund: um nicht auf die Straße zu laufen, und in der letzten Sekunde zu merken, dass man im Real ist!).
    Viel Spaß!
     
  10. aschiema

    aschiema Guest

    Werbung:
    Hallo
    war er diese Woche auch wieder dieser Traum??
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen