1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wiederkehrender traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Melquiades, 14. April 2006.

  1. Melquiades

    Melquiades Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    seit jahren kehrt ein ähnlicher traum wieder... immer etwas abgewandelt.....



    ich wache auf und sehe mein zimmer im mondlicht/Laternenlicht ... (mach selten die fenster zu, weil ich das zwielicht mag)

    ich denke ich bin dann wach (weil ich mein zimmer genau wiedererkenne, da es so aussieht wie vorm einfschlafen), aber ich bin nicht wach, ich kann mich nicht bewegen, nichts sagen, mein körper sowie meine zunge sind taub....... und fühle etwas bedrohliches, das sich mir nähert, weil ich merke das sich die tür öffnet, bzw offen ist und im dunkel der tür spüre ich eine bösartige präsenz... von der ich weiß das sie mir schmerzen wünscht............

    anfangs flößte sie mir angst ein, nun aber nicht mehr...... mittlerweile wenn ich merke ich träume das, weiß ich schon im traum, ah ja der traum schon wieder, aber es ist nach wie vor unheimlich.... aber angst fühl ich im traum keine mehr

    3 schilderungen... von 3 träumen an die ich mich genau erinnre

    1) 1x öffnete sich die tür etwas huschte blitzschnell herein..... plötzlich drückte mich etwas aus dem bett an die decke. ich fühlte einen warmen schmerz, es war nicht unangenehm (so fühlt sich viell. verbluten an....) und fiel ins bett zurück, wobei es sich nicht wie eine berührung anfühlte... es war eher ein schwebezustand, aber das was hereingehuscht ist war diese bösartige präsenz, die ich öfters zu spüren bekomme.....

    2 ein andres mal kam es langsam herein.... und ich konnte mich nicht bewegen.... und nichts sagen.....auch nicht die hand zum lichschalter heben....... und murmelte etwas bzw. machte geräusche...


    3 beim letzten mal (vor ca. 4 tagen) fiel/sprang ich aus dem bett und zeigte den mittelfinger zur sich öffnenden tür und schrie/ sagte:

    fick dich duppy!!

    ich weiß das duppy ein begriff aus dem karibischen sprache patois ist... und den oft rastafaris für "böse geister" verwenden.... und auch die bezeichnung für einen geist aus dem westindischen ist

    sucht mich etwas heim oder isses nur ein böser albtraum der halt immer wieder kehrt, oder eine beständige angst die mich quält.... ich hab keine ahnung.... ich habe ihn noch jmdn. erzählt weil er mich nie besonders verunsichert hat. ich habe ihn akzeptiert und im selbst wenn ich im traum bin macht es mir keine angst, weil ich mich stärker fühle..... hab mir gedacht ich poste den traum mal.....viell. weiß von euch jmd. was dazu
     
  2. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    hi,

    bist du beim letzten mal im traum aus dem bett gesprungen und hast den mittelfinger präsentiert, oder war das real?

    den traum kann ich nicht deuten, aber dass man sich nicht bewegen kann ist normal. der körper ist im REM-schlaf (tiefschlafphase?) wie gelähmt, damit wir uns nicht selber verletzen, wenn wir intensiv träumen, denn ohne diese lähmung würden wir rumzappeln und ggf. um uns schlagen. dieses gelähmt sein fließt teilweise mit in unsere träume ein, irgendwie so ähnlich war das glaub ich.

    liebe grüße -fingal-
     
  3. Melquiades

    Melquiades Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    12
    es war nicht real, dann kurz danach wache ich immer auf..... und ich lag im bett.... außerdem hätte ich meinen bruder aufgeweckt der öfters im zimmer nebenan pennt.....

    ich weiß es ist ziemlich konfus.... ich träume den ähnlichen traum schon seit 2-3 jahren und er ist immer irgendwie anders aber das grundgerüst bleibt.. nur dieses mal war es das erste mal das ich mich bewegen konnte...
     
  4. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    hi,

    also so viel kann ich sagen: bei immerwiederkehrenden träumen geht es fast immer um irgendeine konfliktbewältigung, die ihren ursprung in Deinem realen leben bzw Deinen gedanken hat. dass Du Dich letztes mal im traum bewegen konntest sehe ich als einen fortschritt in dieser konfliktbewältigung an. was das aber für ein konflikt ist bzw. was der inhalt des traums bedeutet wissen andere besser zu deuten als ich. davon hab ich fast keine ahnung.

    liebe grüße -fingal-
     
  5. Melquiades

    Melquiades Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    12
    danke... ich erwarte mir auch hier keine deutung von irgendwem... hab mir nur gedacht da es hier nen eignen unterforum gibt, da kann ich ihn mal posten.....der traum nimmt kaum etwas von meiner welt in anspruch.... und ich zerbrech mir auch keinen kopf darüber :)

    danke lg mel
     
  6. Poltergeist

    Poltergeist Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    400
    Ort:
    Feuergrotte
    Werbung:
    Hallo an alle,
    geht mir genauso, ich habe
    auch ein paar Träume wiederholend geträumt. Und Einen davon
    auch immer mit Fortsetzung (iregendson Abenteuer) .
    Danach frage ich mich immer ob
    ich diesen Traum nicht schon hatte und erinnere mich nicht.....
     
  7. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    hi nochmal,

    wo wir schon grad dabei sind: als kind hab ich öfter geträumt an der treppe vor unserem haus zu stehen, ich hab dann die arme ausgestreckt, wie tragflächen eines flugzeugs und bin ganz sanft die treppen runtergeschwebt. wenn ich mich im traum ganz doll konzentriert habe, konnte ich auch etwas höher schweben über die bäume. ganz langsam und sanft. war ein "cooles" gefühl...

    was ich noch öfters geträumt hab war, dass ich in unserem garten rumgelaufen bin, aber ich konnte meine augen nicht richtig aufmachen, also nichts sehen, so wie wenn man aufwacht und gleich das licht anschaltet so ungefähr.

    die beiden träume hatte ich sehr oft. jetzt aber schon jahre nicht mehr, nur als ich noch "klein" war :D

    liebe grüße -fingal-
     
  8. Poltergeist

    Poltergeist Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    400
    Ort:
    Feuergrotte
    Werbung:

    Hallo Fingal
    Im Traum zu fliegen ist einer der coolsten Träume, ich
    träume das sehr oft. Und immer hoffe ich dass es kein Traum ist.
    Desswegen habe ich auch im Forum nach der Levitation gefragt, weil ich mich danach sehne das nicht
    nur in Träume zu machen sondern
    auch in der Realität. Kennst du dieses
    Gefühl wenn du etwas im Traum kannst und wenn
    du aufwachstd ist die Enttäuschung groß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen