1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wiederholter Traum von seltsamen Baby

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nika89, 28. März 2015.

  1. Nika89

    Nika89 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Frankenburg am Hausruck
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben, ich melde mich nach langer Zeit nun aufgrund eines eigenartigen Traumes wieder zurück:

    Den Traum habe ich inzwischen in den letzten 3 Monaten zum 2. Mal gehabt,
    er spielte an verschiedenen Orten, der Inhalt ist aber gleich:

    Ich habe ein Kind in meiner Wohung/Haus. Es ist nicht mein Kind, ich vermute im Traum das es
    das Kind meines Mannes mit einer anderen Frau ist, weis das aber nicht sicher.

    Es ist jedes mal ein Junge. Er hat keinen Namen. In jedem Traum überlege ich fieberhaft wie
    ich ihn nennen könnte, mir fällt aber kein schöner Name ein.

    Er schläft immer in seinem Bett. Tief und fest. Ich sehe ihn atmen, er bewegt sich ein bisschen.
    Jedes mal bin ich sehr unruhig im Traum, laufe in der Wohnung umher...

    Ich möchte das Kind unbedingt stillen, meine Brüste sind voller Milch. Ständig sehe ich auf die Uhr,
    denke mir das er doch schon so lange schläft und endlich seine Nahrung braucht.

    Aber er wacht einfach nicht auf. Er schläft so tief und ich kann ihn nicht stillen.
    Das macht mich sehr verzweifelt.

    Dann kommt mein Mann dazu. Er nimmt das nicht ernst dass das Kind so lange schläft und ich stillen
    möchte. Er möchte mit mir ausgehen (Kino, Party) und das Kind daheim lassen.

    Das lasse ich aber nicht zu weil ich angst habe die Polizei könnte ihn uns wegnehmen wenn er zuhause
    aufwacht und schreit weil er alleine ist.

    Dann endet der Traum jedes mal.




    Hat vielleicht jemand von euch eine Idee was es bedeuten könnte?
    Ich bin zweifache Mutter und der Traum ist immer sehr verstörend für mich und mir gehts danach nicht so gut.
    Vielen Dank für eure Antworten

    Glg Nika
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Dein Traum zeigt dein inneres,dein ich.. Du hast auch eigene Bedürfnisse,wünsche und Ziele,allerdigns scheint es,das du so ein wenig hinter anstehst,du kümmerst dich liebevoll um deine Familie ,aber wo bleibst du? Du überlegst,möchtest verändern und bist doch ganz unsicher ob es jetzt,gerade jetzt richtig ist,somit lässt du dein ICH,dein anderes ich doch noch schlafen,noch schlafen deine wünsche,aber du wirst diese sehr bald "STILLEN" dürfen..Nur mut,lege los,lass dein anderes teil mal wach werden und setze deine Vorstelungen um,diese Träume machen dich darauf Aufmerksam,das jetzt der richtige Zeitpunkt da wäre...Alles liebe
     
  3. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Du weißt nicht, wie du mit deinem Unterbewusstsein kommunizieren(rufen) sollst. Du hast das Gefühl, dass du nicht wach genug bist. Außerdem fürchtest du dich davor, dass dieses Aufwachen durch deinen Sicherheitswillen scheitern könnte.
     
  4. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Laut Traumdeuter können Babys für Ideen und Projekte stehen, die man in sich trägt, vor allem, wenn man selbst mit ihnen schwanger geht.
    Vielleicht gibt es ein Projekt, eine Idee, von dem/der du dir wünschst, dass dein Mann sich darum kümmert, dass er dafür Verantwortung übernimmt?
     
    petrov gefällt das.
  5. petrov

    petrov Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Venlo Holland
    Werbung:
    Kinder/baby s sind oft ein symbol fur erwartungshaltung.

    (Gladihator hat ungefahr das selbe gedeutet)

    Sie wollen etwas erreichen, geben ihre ideale nahrung , aber ihre erwartungen werden "noch"" befrieidigd.
    Ihr mann macht nicht mit, er traut den braten nicht (polizei).

    Gruss
    Petrov
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen