1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wiedergeburt

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Morticia, 22. Juni 2007.

  1. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    ...ich glaube an die wiedergeburt...nun würde mich interresieren ob man im weitesten sinne dabei in der familie bleibt ...
    lg mummin
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hallo Mummin, was genau ist für Dich Familie? Man müßte die Begriffe "Wiedermenschwerdung" vom Begriff der Wiedergeburt hier akkuraterweise unterscheiden. Die Leute, die sich dazu ausgelassen haben, haben im Grunde schon alles aufgeschrieben. Da Worte reales Geschehen nicht 1:1 abbilden können erzählen sie uns Geschichten von Zyklen, in denen wir ein Erleben haben. In vielen Büchern wird beschrieben, daß Seelen in Gruppen durch die Dimensionen "reisen" und dabei mehrere Leben miteinander führen. All dies sind natürlich nur Metaphern. Dabei sei man in vielerlei Gruppen gleichzeitig Mitglied und finde in den einzelnen Phasen der Zyklen jeweils zu unterschiedlichen Gruppen. Es kann durchaus also auch ein einziges Leben sein, in dem man mehrere seiner Seelengruppen trifft. So ein Leben ist ja lang, man bildet unterschiedliche Kreise und ich sag Dir mal so: wenn jeder, der Dir begegnet, Dein Seelenpartner ist, dann machst Du alles goldrichtig, denn jeder Mensch, der Dir begegnet hat eine menschliche Seele und ist notwendigerweise im Laufe der unendlichen Zyklen auch Mitglied Deiner Gruppe (wie ja auch Deiner Art).

    lg,
    Trixi Maus
     
  3. Bonobo

    Bonobo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    2.194
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Trixi Maus :)

    So sieht`s aus.

    Liebe Grüße

    Bonobo

    :danke:
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hallo Äffchen, Ziemlich gelb, ja, mhm. :)

    Das Problem ist nur die Lüge, nicht wahr. Mehr ist das Problem als solches nicht. :clown: (wenigstens nicht von der Maus aus zum Affen gemacht)
     
  5. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo mummin,

    ich nehme an, mit "Familie" meinst du diese Personen, die dir in diesem Leben Eltern, Geschwister und Verwandte (nähere) sind und wenn du stirbst, dass du z.b. bei deinen Ur-Enkeln wiedergeboren werden könntest. So habe ich die Frage jedenfalls verstanden.
    Und ich denke: nein.
    Ich hab viel dadrüber gelesen, auch von Menschen, die sich auf die Suche begaben, wo genau sie früher lebten, im letzten Leben oder denen davor. Die das auch nachgeforscht haben und Beweise erhielten. Meist waren da keine "Verwandtschaftslinien", die Seelen wurden an ganz anderen Orten wiedergeboren. Jedenfalls überwiegend. Es gab das schon, dass sie wieder in ihrer Familie "landeten", dies waren aber die wenigsten.
    Ich habe mal von einer jungen Frau in einem Forum gelesen, die davon ausging, ihr Baby, das sie erwartete, wäre die Seele ihres bereits verstorbenen Großvaters. Sie hatte sich derart in diese Vorstellung hineingesteigert, dass sie nicht mehr unvoreingenommen auf ihr Baby schauen konnte, sie hatte immer den Großvater und seine "Taten" im Kopf. Damit will ich auch sagen, dass es sicher gute Gründe hat, wenn wir nicht bei unseren Leuten wieder geboren werden sondern anderso. Wie sollen wir anders denn auch weiter lernen ? Es geht darum, Erfahrungen zu machen und wenn wir immer nur das wiederholen, was wir eh schon gelernt haben, ist das sinnlos..

    LG
    Astralengel
     
  6. Morticia

    Morticia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    29.799
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    ..ja genau so hab ich das gemeint...Danke...so wie du das schreibst ist es eigentlich auch logisch und hat Sinn

    ...auch sehr interessant leider sehe ich nicht in jedem der mir begegnet einen Seelenpartner aber es gibt natürlich welche also bin ich Gott sei Dank nicht vollkommen....

    lg mummin
     
  7. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    nun, ich denke Gott würde Dich schon gerne vollkommen haben. Nur nicht "vollkommen" in dem Sinne, in dem Du es "verstehst", was "vollkommen" ist. Laß das Leben mal voll kommen, dann ändere vielleicht einfach Deinen Blickwinkel, dann siehst Du auch in jedem Deinen Seelenpartner. Blickwinkel kann man als Mensch ändern. Wenn Du in einem Leben leben willst, in dem es Menschen gibt, die keine Seelenpartner von Dir sind, dann ist das Deine eigene Wahl. In diesem Sinne wählt man sein Schicksal durchaus selber. Es ist halt die Frage, was wohl am ehesten ein Leben ergibt, mit dem man dann auch vollkommen zufrieden ist. Solange etwas Einziges da ist, das ungeklärt ist bis auf die andere Seite jenseits der vielen Worte, die um Seelen gemacht worden sind, fällt das Sterben naturgemäß schwer. Denn man kann nichts, wirklich gar nichts mit hinübernehmen, noch nicht einmal einen Seelenpartner. Man geht stets alleine seiner Wege. All-Eine. Ein-Sam ist man auch, aber nur in einer schlechten Gruppe, in der man sich *über*-zeugt. Auf diese Art unterliegt stets ein Individuum seiner beschränkten Liebe für nur einen Teil der Gesamtheit.

    Ich würde selber denken, ganz einfach. Ganz unabhängig von dem Glauben anderer Menschen würde ich immer selber denken. Denn wo einer das Eine meint, meint immer ein anderer das Gegenteil. So ist das eben mit der Partnerschaft, sie ist immer auch gegen-teilig, so wie eine Sonne, die man in der Mitte überbricht und wieder zusammenfügen kann oder nicht. "Eins" ist eben 1 und nicht 2. Insofern stimmen Worte und Zahlen schon überein.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang ja der Zusammenhang, der aus Tibet bekannt ist: da leben sogenannte Lamas. Jene sterben und dann zieht irgendwann ein Trupp Geistlicher los und sucht das Kind auf, in dem der Geist (also das Sich-mitteilende spirituelle Wissen) des Lamas wiedergeboren wurde. Die Frage ist natürlich für jeden selberdenkenen Menschen: wie kriegen die das hin? Woher wissen die, daß an Datum tt.mm.jjjj in der Stadt xyz (oder auch auf der Kreuzung von Erdmeridian xy.xy.xy X und xy.xy.xy Y eine Seele wiedergeboren wird (die benutzen das Wort Seele da für etwas anderes als wir es hierzulande gelernt und internalisiert haben, Anm.)) ??

    Man sieht doch daran, daß dieses Wissen auf der Erde vorhanden ist. Wir Abendländer in unserer jungen Zivilisation hingegen vermuten uns eines zusammen. Daher wäre wohl der Einzige Rat, den man sinnigerweise geben könnte der, ein tibetischer Lama zu werden. Denn ich vermute, daß der am Ende seines Lebens so etwas wie ein Zettelchen an seine Vertrauten (Ordinat-ion) übergibt, auf dem seine neuen Ko-ordinat-en übergeben werden. Der Lama hat das Höchste Wissen ja allein. Wenn mam also wissen will wie es geht, dann auf in den Lama.

    :liebe1:
     
  8. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    Hallo!

    Wiedergeburt ist ein heftiges Thema.
    Die Seele des Menschen ob die noch einmal geboren wird?
    Diese Frage finde ich schwachsinnig!
    Die Seele lebt ewig. Der Körper stirbt.
    Aber es kann sein, dass der liebe Gott die Prüfung des Menschen für das Jenseits als nicht bestanden sieht, und dass der Körper am Erdreich bleibt, und so die Seele mit einem neuen Körper in einem ganz anderen Zeitalter belebt wird.

    Liebe Grüsse :weihna1

    Ampusia
     
  9. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Was bitte ist daran schwachsinnig ??


    Du stellst deinen Glauben als eine Tatsache dar.
    Deshalb ist es noch lange nicht "schwachsinnig", was andere glauben.
    Du solltest mal deine "spirituellen Prioritäten" überdenken ;)
    Die These mit dem Zeitalter ist genauso eine "heftige" Aussage, sowas wird auch nicht jeder glauben.

    LG
    Astralengel
     
  10. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Werbung:
    Das finde ich nicht. Es ist nicht heftig, es ist Normal.

    Warum? Weil es nicht in der Bibel der Menschen steht .... Augen Auf!

    Wie gesagt, mach die Augen auf !!! Die Welt ist bei weitem nicht so wie es in alten Bücher steht.
    Damals war die Erde noch eine Scheibe - im besten Fall. Also vergiss das, was dort steht.

    LG
    Trekker




    :geist:




    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen