1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wiedergeburt mit 49

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Bea46, 18. Dezember 2004.

  1. Bea46

    Bea46 Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ein Freund hat mir erzählt, dass ihm eine Freundin, die sich mit Magie beschäftigt erzählt habe, dass jeder Mensch im Alter von 49 wiedergeboren werde.

    Dieser Freund hat massive Probleme,sein Leben in den Griff zu bekommen. Er leidet darunter,lebt aber in absoluter Lethargie vor sich hin, wartet irgendwie immer nur auf Wunder, die von ganz allein - also ohne sein Mitwirken - seine Situation ändern.

    Mir liegt dieser Freund sehr am Herzen und ich versuche immer wieder ihm klar zu machen, dass nichts geschehen kann, wenn wir uns nicht selbst in Bewegung setzten, etwas dafür tun und an uns arbeiten. Er beharrt auf die ihm in Aussicht gestellte Wiedergeburt mit 49!

    Für ihn die wunderbarste Sache der Welt, denn er ist jetzt 47. Also heißt das, dass er noch 2 Jahre vor sich hindümpeln darf, denn mit 49 werden ja all seine Probleme und Blockaden von ganz allein gelöst.

    Ich habe schon überall nachgeforscht, was es mit dieser Wiedergeburt auf sich haben könnte. Leider vergebens! Mit der "Runderneuerung", die wir alle 7 Jahre erleben, hat diese Geschichte nichts zu tun. Ihm wurde erzählt, dass der Mensch im Laufe seines Lebens nur 2 Wiedergeburten erlebt.
    Die erste im Alter der Pubertät, die zweite mit 49.

    Hab ihr schon einmal von dieser Geschichte gehört? Ich möchte sie so gerne verstehen und nachvollziehen können bzw. verhindern, dass mein Freund noch weitere 2 Jahre seines Lebens "nicht lebt".

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe :kiss3:

    Bea
     
  2. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    7x7 Jahre...
    Bisher habe ich Nichts davon gehört, dass man im Alter von 49 wiedergeboren wird... woher hat sie denn diese Information????

    Wenn in der Pubertät und in diesem Alter, dann eher Midlifecrises?

    Ich persönlich halte solche Aussagen für wirklich gefährlich. Sie beeinflussen im größten Maße und lassen dem Anderen (der, wie in Deinem Fall, mental nicht gut beeinander ist) keinen Raum für sich selbst und für seine Erkenntnis.
    Jetzt wird er warten und bitterlich enttäuscht sein, wenn er in zwei Jahren keine umwandelnde Erfahrung/Auferstehung erlebt.
    Wie es ihm dann geht, möchte ich mir nicht vorstellen.

    Vielleicht kennen sich hier Andere, die mehr wissen, besser aus.
    Jetzt ist damit ja das Kind wirklich in den Brunnen gefallen und ich denke, man kann ihn von nichts Anderem mehr wirklich überzeugen.

    Schlimm, dass es Menschen gibt (wie diese Freundin), die Anderen so etwas erzählen (in solch einer Situation).

    Meine Meinung.

    Für Dich alles Gute.
    nocoda
     
  3. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Bea46,

    ich kann zwar (noch) nicht in die Tiefe dieses Themas gehen,
    aber über eine sehr auschlaggebende Beeinflussung der 7 bezogen auf den Lebensablauf wurde ich im Laufe des Lebens immer wieder überzeugt !!

    Und da ist ja nun gerade die 7 mal 7 eben eine Extra-besondere "Sache".

    Natürlich ist der Begriff "Wiedergeburt" im allgemeinen etwas "hochtrabent" ..

    ***

    Es ist auch immer wieder interesant, welche Informationen eine Mensch braucht oder bekommt oder will um dann "seinen" "richtigen" "Weg" zu gehen

    ***

    Auf Deinen Freund bezogen gebt es ja eben auch nun vielfältige Möglichkeiten.

    Die Frage ist, ob er diese Info so bekommen hat, um Mut ab jetzt zu fasssen, oder ob er im Momanet lethargisch "bleiben" darf, weil er erst im Unterbewußtsein diesen 49er Auslöser braucht.
    :dontknow:

    Es gibt sicher eben vielfältige Varianten,

    auf jeden Fall ist ist im diese Aussicht wertvoll zu halten.
    (meiner Meinung nach ... )

    Denn schlielich denke ich, Du fragst, wie du ihn in der Summe seine Lage helfen kannst positiv zu gestalten.
    und somit würde ich eher diesen Aufschwung bekräftigen.
    Somit wächst seine Kraft, sein Wille und auch seine "Programmierung" auf eine Besserung.

    Interessant wären höchstens evtl noch "leichte" Zusatz-Infos, (keine heftigen Eso-Bücher :D ), da er nicht am 49sten Geburtstag im Lotto gewinnen wird, .. sondern daß dieser Übergang immer fliessend geschehen wird ...
    Falls er zB einen neuen Job sucht, so könnte er zwar eine Woche nach seinen Geburtstag einen Autounfall haben (was ihn ja dann auch 'zurückwerfen' könnte) .. Dieser Unfall aber bringt ihm einen neuen Bekannte, der ihm 1 Jahr später eine Gelegenheit verschafft.
    Diese Info halt ich für wichtig, um ihm evtl zu ersparen, falls er diese Datum zu fix sieht.

    Ausserdem ist eine "leichte" Lektüre auch manchmal positiv auslösend, um grob in eine "positivere" "Lebensstimmung" einzusteigen.
    (Kann aber auch allerdins manchmal umschlagen .. hab ich auch mitbekommen, .. im Endeffekt wissen wir ja meist nicht mal unseren eigenen Weg, .. dann auch noch für Bekante und Freunde Entscheidungen treffen ist ja nun erst recht ziemlich unmöglich)

    Aber dennoch würde ich jedeweden Weg aus seiner ("offenbaren") "Krise" eine positive Bedeutung zuordnen.

    Auf jeden Fall wollte ich noch betonen, daß
    auch wenn er nun 2 Jahre verschwendet, .. diese evtl eben ihren Sinn haben können ....

    Liebe Grüße.

    T Albi (G) A. GII zu K :morgen:
     
  4. Paulina

    Paulina Guest

    Guten Abend Ihr Lieben,

    von dieser Art Wiedergeburt habe ich noch nie etwas gehört (...was natürlich nicht heißen soll, dass es sie deshalb nicht geben kann).

    Nach der numerologischen Lehre gibt es im Leben des Menschen Zyklen und Wendepunkte. Die sind aber nicht allgemein zu einem bestimmten Lebensalter, sondern werden individuell anhand der Geburtsdaten der betreffenden Person berechnet.

    Dann gibt es noch die Möglichkeit, dass ein Mensch sein Karma im Laufe des Lebens durchbricht und dann eine Art zweites Leben führt, weil er das Bisherige sozusagen abstreift. Das ist aber sehr selten der Fall.

    Ich halte es nicht für ratsam einem Menschen zu erzählen, dass sich ohne sein Zutun alle Schwierigkeiten auflösen werden und sich ihm eine zweite Chance, ein zweites Leben eröffnet................ich stelle diese pauschale Aussage bezüglich des 49ten Lebensjahres sehr in Frage.

    Liebe Grüße :kiss3:

    Paulina
     
  5. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo
    Eine Frage sei ja erlaubt, wenn das was die Freundin der Magie gesagt hat:
    Wenn alle mit 49 Wiedergeboren wären, wäre da dann die Menschheit ab diesem Alter nicht anders? Würde sich da nicht etwas ändern? Natürlich müsste man dann noch darüber disskutieren was es bedeutet Wiedergeboren zu sein! Zudem müsste man die Freundin fragen woher sie diesen Schluss gezogen hat. Also dieser Satz (Schlussfogerung) müsste eigentlich aus einem Ober- und Untersatz abgeleitet sein. Aber Achtung bei einem Schlusssatz von absolutistischem Text. Kann so nie stimmen! (Denn wenn einer mit 49 Wiedergeboren wird, heisst es ja noch nicht dass dann alle auf der Welt mit 49 Wiedergeboren werden).
    Aber schon allein dieser Satz lässt sich bei gesundem Menschenverstand nicht als alleinige Wahrheit hinstellen? Denn die bisherigen Tatsachen entsprechen diesem in keiner Art und Weise.
    Also wenn Du ihm diesen Sachverhalt nicht so klarmachen kannst, dann lass ihn halt weiter träumen.
    Gruss Roland
     
  6. plusEins

    plusEins Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    313
    Werbung:
    Vielleicht hat er eine Mitlifekrise und möchte sein Leben veändern, daß er sich an solche Zahlen bindet. Vielleicht weiß er einfach nicht was, wo und wer er jetzt ist, erblickt in die Vergangenheit und möchte in der Zukunft einfach einen anderen Weg gehen. Er wird diese Auszeit einfach brauchen. Er scheint ja Geduld zu haben, also gebt sie ihm auch. Wenn er um hilfe bittet um da raus zu kommen ist der Vorschlag mit der Lektüre sicher sehr gut.

    Im allgemeinen find ich solche Aussagen wie mit 49 wird man Wiedergeboren usw. einfach unverantwortlich, da labile Menschen, die ihr leben in dem Moment nicht im Griff haben sich an solche Strohhalme klammern und darauf warten. Er ist einfach in der Lebensmitte und da findet ein Umbruch statt, bei vielen Menschen, der eine früher der andere später.

    Also ich würde die Sache abschwächen und ihm ermundern, die zeit bis dahin auch zu leben, sonst würde er zwei Jahre umsonst leben. Wer weiß wie er wiedergeboren wird und als was. Ansonsten soll er ruhig diese Auszeit nehmen, wer weiß ob sich in den nächsten 2 jahren nicht noch viel verändert. Er soll die Ruhe bewußt geniesen.

    Alles liebe +1
     
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    ich kenne dieser siebenerstufen in denen bestimmte Lebensaufgaben anstehen und die laufen über 7 Perioden - also mit 49 wäre dann eine ganze Runde erledigt. Ich kann in meinem Leben diese Perioden deutlich erkennen. Und es ist kein Wunder dass diese Midlifekrisen immer in diese Zeit fallen. In den ersten 7 Jahren werden die körperlichen Fähigkeiten erkundet, in der zweiten Periode werden die geistigen Fähigkeiten erkundet und die körperlichen weiter ausgebaut in der dritten Periode geht es in die Erkundung der Gesellschaft, in der vierten baue ich meine Position in der Gesellschaft auf - dann evtl eigene Familie Kinder oder Karriere. Mit 49 sind dann alle Punkte die in der Physis (auf der ersten Ebene) liegen abgehandelt und die zweite Runde beginnt auf einer "höheren" geistigeren Ebene. Diese siebener-Schritte beginnen und enden natürlich nicht auf den Punkt genau am Geburtstag sondern haben Übergänge, sind fliessend, bei einem ist die eine oder andere Periode länger oder kürzer das Kommende sieht man schon Jahre vorher, so auch dein Bekannter, allerdings glaubt er scheinbar, es komme etwas von außen, es kommt aber nur von innen, wenn er etwas tut.
    Liebe Grüße Inti
     
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    ich habe auch schon von 7 bewußtseinsstufen und 7 höllen etc. gelesen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen