1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wiedergeburt als Tier?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von traumfaengerin, 11. Oktober 2005.

  1. traumfaengerin

    traumfaengerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe seit kurzem eine Katze und frage mich, ob diese Katze auch schon mal ein Leben vorher hatte? Aber als Mensch? Bzw. würde mich interessieren was ihr dazu sagt, könnte meine Katze vorher ein Mensch gewesen sein und darum wieder zu unserer familie gestossen sein, weil wir uns schon von früheren Leben kannten?

    Was meint ihr dazu?

    Lg
     
  2. Raphael 0022

    Raphael 0022 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Frankreich franz./deutsche Grenze
    hallo Traumfängerin,

    also das glaube ich nicht, dass dein haustier schon einmal mensch war. ich kann für mich sehr gut nachvollziehen, dass ein haustier in der nächsten inkarnation mensch wird, dann aber kein tier mehr sein wird.
     
  3. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Huhu,

    1.) warum sollte ein Mensch nicht als Tier reinkanieren bzw. ein Tier nicht als Mensch? Wennschon Reinkarnation stattfinden sollte, dann ist sie sicher nicht "speziesistisch" *g*

    2.) bei uns leben auch 2 Kater - einer "gehört absolut zu mir", der andere "gehört zu" meiner besseren Hälfte...so, als ob es irgendwie "genau so passen" würde und auch so geplant gewesen wäre. Ob wir sie aus früheren Leben kennen? Egal, in DIESEM Leben sind sie wunderbare Gefährten.

    Lg

    Shanna
     
  4. karasu

    karasu Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    363
    Ort:
    in der stille
    Hi!

    ich glaube schon, dass es sein könnte, dass dein haustier schon einmal ein Mensch war oder wieder einer wird. im buddhismus wird es jedenfalls so verbreitet.

    je nach dem, wie der mensch war, kommt er wieder als mensch auf die welt oder als tier und muss sich das menschsein wieder verdienen.

    ich glaube das, möchte, aber mit meiner meinung niemanden zu nahe treten.

    mfg :zauberer1
     
  5. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Eine interessante Theorie. Als Mensch kann man wenigstens die Hoffnung haben von (anderen) Menschen halbwegs gut behandelt zu werden - zumindest meist besser als ein Tier *traurigfind*

    Allerdings bin ICH der Meinung, dass so manche Tiere (meine Kater miteingeschlossen *g*) auf der emotionalen Entwicklungsstufe deutlich höher stehen als so manch ein Wesen, daß sich "Mensch" schimpft. *meinemeinung*
    Und - ehrlich gesagt - ist mir ein "hauptsächlich emotional" entwickeltes Wesen deutlich lieber als ein "nur spirituell" hochstehendes Wesen, daß dafür ein emotionales Armutschkerl ist. (Die soll es auch geben *g*)
    Hoffentlich hab ich das verständlich rübergebracht...

    Lg Shanna
     
  6. karasu

    karasu Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    363
    Ort:
    in der stille
    Werbung:
    nur weil man als tier wiedergeboren wird, muss das nichts schlechtes sein. einige tiere im buddhismus sind dem menschen überstellt. also ich hätte nichts dagegen als tier wiedergeboren zu werden. so eine katze hat es ja auch gut, oder ein adler, einmal die ganze welt von oben anschauen. keine verpflichtungen, endlich wieder eins mit der natur usw...

    mfg :zauberer1
     
  7. Lazarus

    Lazarus Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Meine Katze war vor einigen Jahren eingeschläfert worden. Seit ich sie nicht mehr habe, begegne ich öfters anderen Katzen und ich habe ein eigenartiges vertrautes Gefühl dabei, wen ich sie anblicke und steichele. Ich glaube, dass Tiere mehere Inkarnationen als Tiere durchmachen können/müssen. Und erst ab einer Bestimmten Erfahrungsebene zum Menschen transformieren.

    Die vollständige (!!!) dimensionale Evolutionsleiter (in aufsteigender Reihenfolge):

    2. - 3. Dimension

    Seelenreich/Naturgeister/Feen/Elfen/Devas, etc.
    Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Luft/Geisteld (Ähter, Liebe) und Licht)
    Steine/Erde/Mineralien
    Pflanzen/Bäume (Flora)
    Insekten/Insektentiere
    Echsen/Vögel (Fauna als Link)
    Tiere (Fauna)
    Menschen
    Mutanten
    Engel/Lichtwesen
    (Vampire)
    (Lykanthropen)
    (...)
    (Dämonen)
    u.v.m.

    4. Dimension

    Astralwesen, Menschen, Ranjas, Magier, Zauberer, Hexen, Engel, Lichtwesen, Dämonen, u.v.m.

    Ab der 5. Dimension erreicht die Menscheit den Kontakt zu ihren höher entwickelten kosmischen Nachbarn, den Cosmic People, bzw. den Universe People. Ich rate Euch, Euch die Karten genau anzusehen, sie enthalkten u.a. auch den Aufbau der Dimensionen und der Geistigen Hierachie von der Entwicklung vom Mensch bis zum Erzengel.

    WICHTIG: Wenn Ihr auf die Seiten geht, dann bleibt bitte im Englischen. Die Übersetzung ist dort leider etwas aus den Fugen geraten. Im englischen bleibt jede Sprachvariante auf den Karten im Originalton. Jede andere Sprache wird von den Karten ins tschechische übersetzt und das versteht kaum einer unter Euch.

    Es ist nicht möglich, dass Tiere vorher Menschen waren, die Evolution der Seelen geht vorwärts, aber nicht rückwärts, selbst dann nicht, wenn der Mensch es möchte.
     
  8. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hallo Laotse,

    erzähl mal mehr, welche Tiere sind denn "höhergestellt" als die Menschen? *neugierigbin*

    Nun ja, eine Katze kann's gut haben (bei mir zum Beispiel *zwinker*), aber auch wieder ganz schlecht, wenn sie in Spanien als lebedinger Haiköder herhalten muss oder in China bei lebendigem Leib das Fell abgezogen bekommt...dafür wär ein Tiger in Europa arm (würde im Zoo leben müssen) und vielleicht irgendwo anders wieder besser dran...

    Lg

    Shanna
     
  9. karasu

    karasu Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    363
    Ort:
    in der stille
    das ist deine meinung und das ist auch dein recht. viele menschen werden bestimmt so denken. ich persönlich glaube das aber nicht.

    möchte dich aber damit nicht provozieren oder so. hab einfach meinen standpunkt klar gemacht.

    mfg :zauberer1
     
  10. karasu

    karasu Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    363
    Ort:
    in der stille
    Werbung:
    höhergestellt war vielleicht der falsche ausdruck, denn einige schulen des buddhismus glauben, dass tiere menschen mit schlechten karma sind. der elefant z.b. wird als in sri lanka verehrt. die mönche im buddhismus verehren jedes tier.

    mfg :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen