1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wieder ein Traum von mir

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Twilight_Zone, 2. April 2006.

  1. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Werbung:
    Wir waren in einem sehr ungemütlichen Raum. Ich denke, es war ein Keller. Der Kellerraum hatte sehr viele Türen, allerdings ohne Tür, es gab nur den Türrahmen. Ich stand in einem Türrahmen und die anderen standen in den anderen Türrahmen. Wir hatten Angst und ich glaube, wir waren gefangen. Ich verhielt mich ganz ruhig. Neben mir war eine Frau und jemand sagte, wenn sie nicht ruhig ist, dann würde man ihr ihren Zeh abschneiden. Ein kleiner schwarzer Junge lief an mir vorbei und kletterte ins oberste Regalfach, das im Raum stand. Er versteckte sich dort. Dann lief ich einfach los. Kam dann in einen schönen warmen Raum. Eine Mutter mit ihren Kindern kam herein. Ich hatte mich nicht versteckt und versuchte mich in die Ecke zu quetschen, aber die Frau und die Kinder nahmen mich gar nicht wahr. Es kam mir vor, als wäre ich unsichtbar. Dann war ich mit den anderen plötzlich im Meer und wir schwammen schnell, weil wir Angst vor Verfolgern hatten. Jemand rief plötzlich „ein Hai“ und ich schwamm noch schneller. Der Ausruf stellte sich dann allerdings als Scherz raus. Wir kamen ans Ufer und liefen alle zusammen, nur mit Badesachen bekleidet, durch einen Wald, es war dunkel und der Boden war mit Schnee bedeckt. Dann sahen wir ein kleines Dorf. Jemand aus unsere Gruppe rannte vor. Er war schon an den Häusern, als plötzlich jemand auf einer Mofa kam. Der Mann aus unserer Gruppe tat so, als wenn er joggen würde. Ich fand das sehr komisch, denn schließlich war er nur im Höschen und es lag Schnee. Das Mofa war gerade weg, als aus einem anderen Haus noch jemand raus kam. Dann wachte ich auf.

    Ich wünschen euch noch einen schönen und erholsamen Sonntag :liebe1:
     
  2. Cipher

    Cipher Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Ireland
    Hallo du!
    Ein schöner Traum und noch niemand hats gedeutet, ts!

    Hier ist Teil 1 zu Ende.
    Das Haus symbolisiert dich selber, auch die Menschen dort sind Teilaspekte deiner selbst.
    Der Keller ist nochmal ein verstärkender Aspekt, er weist auf deine Seele hin, die tiefsten Abgründe sind hier vorhanden, die du nicht genügend verarbeitet hast, weil du es noch nicht konntest, die Türen stehen somit dafür, dass es viele Möglichkeiten gibt, die du dazu benutzen kannst, es stehen hier "alle Türen offen".
    Das schwarze Kind ist der Teilaspekt deines eigenen inneren Kindes, da es schwarz ist, schenkst du ihm zu wenig aufmerksamkeit, ändere das, sagt dir auch die schwarze Farbe nochmal ganz deutlich!
    Die ängstliche Frau fordert zu mehr Selbstbewusstsein auf, gehe deinen eigenen Weg (Zehe sind zum laufen da!) und lass dich nicht von andern beeinflussen.
    Der warme Raum ist nun ein Gefühlszentrum von dir, welches du gut kennst, eine Mutter ist so ziemlich die wichtigste Beziehung die man von anfang an im Leben aufbaut, die Kinder verstärken den Aspekt und fordern zur weiteren Entwicklung auf, meistens im Spirituellen Bereich etc.


    Auch das Meer steht für unsere Seele, die tiefen des Meeres sind so unergründlich wie unsere Seele.
    Das du verfolgt wirst, weist auf den ersten Teil hin, du fliehst vor unbearbeiteten Problemen in deiner Seele, der Hai stellt hier eine potentielle Gefahr dar, ist aber keine, du machst dir zu viele Sorgen.


    Auch der Wald und das Ufer mahnen dich noch einmal, deine unbewältigten Sachen (Könnten Komplexe oder irgendwas tiefsitzendes sein!) zu klären, man, dein Unterbewusstsein ist sehr penetrant! :clown:
    Natürlich ist hier auch der Schnee Anzeichen für etwas "bedecktes" - deine unbewältigten Sachen solltest du wirklich klären!
    Das Dorf ist etwas ruhiges in der Natur, du solltest dir mehr Ruhe nehmen und so deine Probleme angehen.
    Die Begleiter sind allesamt teile deiner Persönlichkeit, sie helfen uns manchmal im Traum auf etwas aufmerksam zu werden, indem sie uns z.B. etwas zeigen.
    Das Motorad steht nochmal für Stärke, Energie und Durchsetzungskraft, die bei dir erforderlich sein wird.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
    Herzlichst,
    Cipher :liebe1:
     
  3. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Einen wunderschönen guten Morgen Cipher und vielen Dank für Deine ausführliche Traumdeutung :liebe1:

    Ja, das ist Thema Nr. 1 bei mir, auch in meinen vielen anderen Träumen, die ich hier gepostet habe. Ich merke auch, dass mir das Aufschreiben meiner Träume hier im Forum und das Feedback von euch mir sehr bei der Verarbeitung hilft und langsam bekomme ich ein Gefühl dafür, meine Träume selber zu deuten und zu verstehen.

    Das ist mal wieder ein dreigeteilter Traum, liebe Twilight, würde die liebe Unterwegs sicher schreiben :liebe1:

    Mit diesem Bereich beschäftige ich mich sehr viel seit einiger Zeit und ich hoffe, dass ich den Bereich von Tag zu Tag weiterentwickeln kann.

    Ja, ich bin ein Verdrängungskünstler im bewußten Leben und nachts ermahnt mich dann mein PENETRANTES Unterbewußtsein zur Verarbeitung!!!

    Ja, es ist sicher eine tiefsitzende "Familienverstrickung". Eigentlich kommen in meinen Träumen immer Familienmitglieder vor, dieser Traum ist einer von wenigen, in denen keine "Family" vertreten war!

    Die liebe Unterwegs hat mir empfohlen, eine Familienaufstellung zu machen und ich habe auch darüber nachgedacht und hoffe, dass ich bald Zeit und Gelegenheit dafür habe.

    Liebe Grüße und noch einen sonnigen und schönen Tag.
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Und ob ich das gesagt hätte. :party02:
    Guten Morgen, ihr beiden!!!!!!!! :liebe1:

    Ich mag Träume, die die alte Hegel'sche Theorie von These, Antithese und Synthese beinhalten. Der hat ja auch gesagt, dass Wahrheit immer subjektiv ist...............

    Twilight, du bist schon sehr weit gekommen. Wenn du noch keine Aufstellung machen willst, kannst du noch mal das probieren: Weißt du, wie ein Stammbaum aussieht? Wenn nicht, findest du im Internet bestimmt einige Beispiele. Dann kannst du mal mit deinem eigenen Stammbaum anfangen, von deinen Eltern, ihren Geschwistern bis zu den Großeltern. Schreib auch eventuelle Abtreibungen, Sternenkinder und Todesursachen dazu. Dann guck dir das Ganze an, mach es also auf DINA 3. Dann fällt dir bestimmt schon was ein.

    Liebe Grüße! Alice
     
  5. Twilight_Zone

    Twilight_Zone Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    158
    Liebste Unterwegs. Ich freue mich immer sehr Deine Worte zu lesen :liebe1: und kann Dir für Deine wunderbare Hilfe und Mühe gar nicht genug danken!!!

    Die Idee mit dem Stammbaum ist sehr gut. Leider fehlen auf der väterlichen Seite Hinweise auf meinen Opa und die Geschwister meines Vaters. Bei der mütterlichen Seite sieht das ganz anders aus, denn ich erinnere mich, dass mein Opa sehr interessiert an diesem Thema war. Leider ist er ja schon lange tot. Wie sehr wünsche ich mir jetzt, wo ich älter bin, dass ich nochmal Zeit mit ihm verbringen könnte. Jetzt schwirren mir so viele Fragen im Kopf, die ich sehr gerne mit ihm besprechen würde. Ich werde meine Eltern mal fragen, ob die Unterlagen noch existieren, außerdem werde ich im Internet suchen. Vor einiger Zeit bin ich über ein Stammbaum-Forum gestolpert ;)

    ... und auch Dir, liebe(r) Cipher, möchte ich nochmal ein liebes *DANKE* sagen!!!

    Ich wünsche Euch noch einen sonnigen Donnerstag, meine Lieben........
     
  6. VeRrUEcKTa

    VeRrUEcKTa Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    274
    Werbung:
    dass kenne ich. darin erkenn ich mich doch tatsächlich wieder. dass meer ist, kann ich mir gut vorstellen, wirklich deine seele. mich haben schon teile meines seins verfolgt, weil sie frei waren. der hai der dich verfolgt hat, den wirst du eines tages verfolgen. dass ergibt dann sinn, sogar meine signatur. ich wünsch dir alles gute.
     
  7. VeRrUEcKTa

    VeRrUEcKTa Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    274
    Werbung:
    jetzt muss ich nochmal dass gleiche zitieren xD
    übrigens war eben dies mein gedanke bei meiner signatur, als ich sie schrieb. treiben war in den sachverhalt auf einen von mir geträumten traum bezogen, wie in dem sachverhalt in deinem geträumten traum. du lässt dich treiben, von den hai. also kann man auch zu treiben verfolgen sagen. :escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen