1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieder ein Kleinkind zu Tode gequält

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von July, 10. Januar 2006.

  1. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln
    Werbung:
    Habt Ihr gestern die Nachrichten gesehen? Wieder ist ein Kind zu Tode gequält worden. Es wurde mit Rotkohl zu Tode "gefüttert". Die Eltern
    haben - wie auch immer - Rotkohl in den Kleinen Körper gestopft und das
    Kind bekam keine Luft mehr.

    Der behandelnde Arzt stellte fest, dass das Kind auch noch auf andere Weise mißhandelt worden war.
    Er sagte, dass er abgesehen von den Mißhandlungen, es furchtbar fand, dass
    er den potentiellen Tätern, die täglichen Besuche bei dem Kind nicht untersagen durfte. Wie kann es überhaupt sein, dass Kindsmörder Ihre
    Opfer auch noch besuchen dürfen? Das Kind verstarb nach einem
    mehrtägigen Todeskampf.

    July
     
  2. moral

    moral Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Überall
    Zitat aus der Webseite Pfalz-Nachrichten vom 9.1.
    -------------------------------------------------------------------------------------
    Kleinkind mit Rotkraut tot gequält

    Ein 17 Monate alter Junge ist am Mittwoch in Kaiserslautern gestorben,
    nachdem er offenbar von seiner Mutter und deren Freund am
    ersten Weihnachtsfeiertag so mit Rotkohl voll gestopft wurde, dass
    ihm der Erstickungstod.......
    -------------------------------------------------------------------------------------
     
  3. Allegrah

    Allegrah Guest

    Letztes Jahr Weihnachten hatten Perverse hochkonjunktur. :nudelwalk
     
  4. maja-tara

    maja-tara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    5.675
    Ort:
    Norddeuschland
    Wann werden endlich ordentliche Urteile hier in Deutschland gesprochen,
    sitzen denn nur schwachköpfe im Gericht !!!
    Das ist nicht mehr normal,unsere Gesetze sind sch.......!
    Solche Menschen(kann man diese noch als Menschen betieteln)
    müßten Zwangskastriert werden,Offentlich gemacht werden,
    an jedem Mast ein Bild,genauso mit Kinderschänder !!!

    Was für eine Welt ist das,warum vergreifen sich immer wieder
    Erwachsene an Kinder ?


    Bitte ändert die Gesetze !

    mara-tara
     
    July gefällt das.
  5. moral

    moral Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Überall
    Nochmal ein wesentlicher Teil aus dem Zitat: '......von seiner Mutter........so mit Rotkohl voll gestopft wurde.....'

    In diesem Fall meinst Du wohl Zwangssterlisiert.
    Ja den Gedanken der Zwangssterilisation der Mutter in diesem Fall kann ich gut nachvollziehen.

    Auch der Gedanke einer Gesetzänderung, wo Mütter nur noch nach eingehender psychischer Überprüfung das Sorgerecht erhalten, ist vollkommen nachvollziehbar. Und diese wird auch kommen, je eher desto besser...
     
  6. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Wo war denn der Versager von Vater?
     
  7. moral

    moral Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Überall
    Der Vater hat offensichtlich das Sorgerecht nicht erhalten, sondern stattdessen
    die wahnsinnige Mutter.

    Die Schuld ist ganz allein bei der Mutter zu suchen, sie hat die Handlung gesetzt!
    Wenn ich mir die Berichte von Mißhandlungen der letzten Jahre ansehe, dann sind
    die Versager wohl meist und mehrheitlich unter den Müttern zu finden.

    Deshalb bin ich ganz klar dafür und sage, ja zur eingehenden psychischer Überprüfung
    aller Mütter. Und bei Nicht-Eignung sofortiger Entzug des Sorgerechtes.
     
  8. Allegrah

    Allegrah Guest

    Bei den Vätern kommt es öfter zu sexueller Misshandlung, als bei der Mutter, daher werden Kinder bevorzugt der Mutter übergeben. Wobei recht viele Väter entweder gar nicht bis recht wenig Unterhalt für ihre Kinder an die Mutter zahlen.

    Es geht hier nicht um das Geschlecht des Elternteils, sondern um die Misshandlung selbst, daher sollte man die Gelegenheit nicht für einen Geschlechterkampf heranziehen. Kommt nicht so gut an!
     
  9. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.559
    Ort:
    Wien

    Nun, aber wie sollte so ein Eignungstest aussehen, auf was genau und wie soll denn da getestet werden?
    Und wenn Herr Papa über alle Berge ist? Das Kind dann in ein Heim stecken?

    love
    Mandy
     
  10. moral

    moral Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Überall
    Werbung:
    Und wohin diese Regelung führt sehen wir zum wiederholten Mal an einem ganz aktuellen Fall:

    'von seiner Mutter............am ersten Weihnachtsfeiertag so mit Rotkohl voll gestopft wurde, dass ihm der Erstickungstod.......'
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen