1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieder auf der Flucht...

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von athena, 10. Februar 2011.

  1. athena

    athena Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2010
    Beiträge:
    83
    Werbung:
    Hallo,

    ich gehöre zu denen, die ein Leben lang schon diese Träume von der Flucht haben. Normalerweise weiß ich nie wer der Mensch ist, vor dem ich so viel angst habe und dovonfliehe und vor dem mich verstecke (meist ist es ein unbekannter Mann, den ich aber nur vermute, nie sehe). Neulich habe ich mich umgedreht, weil mein Verfolger schon sehr nah hinter mir herlief, und diesen Traum fand ich schon aussergewöhnlich in meiner "Sammlung":

    Dieses mal war eine freundin von mir mit auf der Flucht, sie fuhr einen unglaublich großen dunklen und sehr auffälligen bus, der sehr unflexibel war und uns eher behinderte als half, voranzukommen. so stiegen wir aus und liefen zu fuß weiter, wir waren in irgendeiner öffentlichen einrichtung, liefen an einer ganz langen menschenschlange vorbei, sie war vor mir, schneller und verschwand. es wurde immer schwieriger für mich mir einen Weg durchzubahnen und da spürte ich meine Verfolgerin ganz nah hinter mir, so drehte ich mich um und bewarf sie mit Brot und Messer, alles was ich gerad zur hand hatte. Seltsamerweise hatte ich angst, sie richtig zu verletzten mit dem Messer, ich warf die ganz vorsichtig nur um sie etwas abzuschrecken und mehr Vorsprung zu gewinnen und traf sie leicht an der hand.

    Bei diesen Flucht-Träumen spüre ich immer ganz viel Panik aufsteigen, so richtig als ginge es um Leben oder Tod, und zerbreche mir den Kopf darüber, wohin ich fliehen könnte, wo es klug wäre mich zu verstecken und bin so abgehetzt und völlig außer Atem. es ist sehr intensiv und verstörend, wache immer sehr erschöpft auf.

    Nun, nachdem ich über diesen Traum nachgedacht habe, fiel mir auf, daß meine Verfolgerin gar nicht agressiv oder angsteinflössend gewesen ist, sie war eher ruhig und schaute mich mit dunklen augen sehr intensiv an...als wollte sie mir etwas sagen.

    Leidet einer von Euch auch unter solchen Träumen? wie interpretiert Ihr diesen? ich habe mal gelesen, daß der Verfolger immer ein noch nicht intergrierter Persönlichkeitsanteil sein soll, aber da frage ich mich, kann man ein Leben lang damit in Konflikt stehen?

    würde mich über einen Austausch freuen :)
    Liebe Grüsse,
    Athena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen