1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie würdet Ihr euch entscheiden

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Apfelkuchen, 11. Juni 2011.

  1. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Guest

    Werbung:
    Habe einen Freund der 1000 % hinter mir steht und zu mir auch ganz ganz toll ist. Wenn ich seine Unterstützung brauche, ist er immer für mich da.
    Das Problem ist nur, dass er sich oftmals meinen Nachbarn gegenüber daneben benimmt. Er hat mir beim Umzug geholfen. Ich habe ihm einen Schlüssel gegeben, weil er frei hatte und hat während der Zeit auch bei mir geschlafen. Dann hat er Mitten in der Nach (2:00 Uhr) als ich geschlafen habe, Sachen in den Keller geräumt, obwohl ich ihm gesagt habe, er solle das nicht tun. Jetzt habe ich von der Vermieterin eins auf die Mütze bekommen weil sich die Nachbarn beschwert haben.
    Die Vermieterin hat mir unterstellt, ich hätte ihn als Untermieter. Sie wohnt nicht mit im Haus, ich habe aber eine doofe Nachbarin, die alle zwei Minuten mit der Vermieterin telefoniert.
    Da ich daraufhin erneut Krach mit der Vermieterin bekomme habe, habe ich ihn gebeten, nicht mehr direkt vor der Türe zu parken, damit nicht das ganze Haus mitbekommt, wie lange er da ist und ob er über Nacht bleibt. Rechtlich gesehen bin ich im Recht, weil ich bis zu 8 Wochen jemanden bei mir schlafen lassen darf und der bestimmt nicht so lange bei mir sein wird.
    Trotz meiner Anweisung macht er das nicht, weil er wie er meint, sich nicht verstecken braucht, weil er nichts rechtswidriges tut.
    Natürlich hat in dem Punkt recht, ich möchte aber nicht ständig Streit haben und schließlich bin ich es, die immer alles abbekommt.
    Von solchen Beispielen könnte ich unzählige berichten.
    Auf der einen Seite brauche ich meinen Freund (emotional sehr), auf der anderen Seite, bekomme ich wegen ihm ständig Ärger. Leider ist er oftmals auch nicht im Recht und werde dafür schief angeguckt. Dann denke ich mir "scheiß auf die anderen Leute, mit denen bin ich eh nicht befreundet". Auf der anderen Seite habe ich ständig ein doofes Gefühl.
    Wäre sehr dankbar, wenn jemand "Hobbypsychologe" spielt und mir mit Rat und Tat zur Seite steht.
     
  2. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Das ist schwierig. Ich weiß nur was ich machen würde. Wohnung wechseln. Definitiv auf Wohnungssuche gehen. Es sei denn du schreibst gerne anderen vor wie sie sich zu verhalten haben und lässt dir gerne vorschreiben wie du dich verhalten sollst. :)
     
  3. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Guest

    Hallo Nebelwind,
    danke, für die schnelle Antwort. Daran habe ich auch schon gedacht. Das ist nur leider nicht die einzige Wohnung, in der ich wegen im Streit mit den Nachbarn habe.
    Ich gebe ihm die Schlüssel von der Wohnung, weil ich Haustiere habe und er so nett ist und sich in meiner Abwesenheit um die kümmert. In der letzten Wohnung habe ich auch Klagen von den Nachbarn bekommen. Er kann es nicht haben, wenn die Leute ihn fragen wer er ist und was er hier zu suchen hat und mag es nicht, wenn die Leute ihm nachstellen. Er wird dann auch frech. Tut den Leuten zwar nichts, schüttelt aber z. B. den Kopf und sagt "Hilfe, eine fette Kuh verfolgt mich". Ich finde zwar einerseits lustig, weil ich neugierige Nachbarn auch nicht leiden kann und Nachbarn generell auf Abstand halten möchte, selbst wenn sie nett sind, weil ich gerne meine Privatsphäre habe. Auf der anderen Seite kann ich das Gezedere, dass ich ständig wegen ihm habe, einfach nicht ertragen.
     
  4. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Es ist deine Wohnung bringe deinen Freund zu Vernunft sonst besteht die Gefahr dass du die Wohnung wieder räumen musst.
    Er ist scheinbar mehr als uneinsichtig ein bischen kindisch mit dem Kopf durch die Wand.

    lg
     
  5. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Eine Frage, die Du dir stellen könntest, wäre, wozu Du ihn und seine 'Eigenarten' brauchst. Welche Funktion erfüllt er (für dich)?

    lg ashes
     
  6. Constantin

    Constantin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    9.469
    Ort:
    Ludwigsburg(BW)
    Werbung:
    wie siehts bei dir aus, stehst du auch zu ihm?

    Ruhezeiten sind teil der Hausordung an die er sich als Gast auch zu halten hat.

    informiere dich über die Rechtssprechung beim Mieterverein oder einem Anwalt für Immobilienrecht.

    wieso denn verstecken wenn es nicht so ist, heißt wenn er nicht bei dir Dauergast ist und die Unterstellung der Nachbarn /Vermieterin aus den Fingern gezogen?

    s.o. informiere dich beim Mieterverein/Anwalt.

    Er muß sich nicht verstecken, korrekt.
    Käre ab ob es rechtswiedrig ist das er bei dir übernachtet. Ab welchem Zeitraum er als Untermieter gesehen wird.


    das du wiederum auf ihn abwendest.

    das rechtliche ist die eine Seite.
    Eure private Beziehung eine andere.

    Zu einem gehts darum ob du auch zu ihm hälst und zum anderen ob er sich an die Hausordung hält.

    wegen wem/was genau hast du ständig ein doofes Gefühl?

    Weil du nicht zum ihm hälst, oder weil du dich rechtlich nicht auskennst?

    *g Seyla
     
  7. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Egal was die anderen sagen. Ich sage jetzt unabhängig das was ich sage. Ob du da was mitanfangen kannst, wirst du dann selbst sehen.



    Nicht du hast ständig wegen IHM Gezetere, dass du nicht ertragen kannst, sondern du hast ständig Gezetere, wegen jenen, wo du meinst, deren Erwartungen erfüllen zu müssen: Spießer der ganz üblen Sorte.

    Alles andere ist doch an ihm ok oder?

    Was ist dir also wichtig? Was die Leute von dir oder euch halten oder dass ihr wegen Benimmzwang auf Händen getragen werdet?

    Ist es Liebe, was zwischen euch ist, in welcher Form auch immer und wenn es nur Freundschaft ist oder ist es ein von deiner Seite *nur* Mitleidempfinden, dass dich runter zieht?

    Stehst du zu ihm oder zu Leuten, die sich an falschen Gesichtern festklammern?

    Im Gegensatz zu deinen Nachbarn, ist dein Junge authentisch, ehrlich und ja, etwas ungewöhnlich für Gewohnheitsmarionetten einer Gleichheitsgesellschaft.

    Das, Apfelkuchen, ist das, was ich hier sehe.

    :)
     
  8. Apfelkuchen

    Apfelkuchen Guest


    Hallo Nebelwind,
    Deine Antwort hat mir seeeehhr weitergeholfen.
    Eigentlich sollte ich mich schämen, mich überhaupt mit der Frage hier eingestellt zu haben. Damit habe ich nämlich gezeigt, dass ich aus Feigheit vielleicht nicht ganz hinter ihm stehe.
    Ich gehöre leider zu der Marke "Duckmaus" und gehe bei Streitigkeiten lieber einen Schritt zurück, als einen Schritt nach vorne. Und eigentlich bewundere ich ihn auch für seinen Mut.
     
  9. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    :) Nein. Du brauchst dich für nichts zu schämen. Es ist gut dass du deine Frage gestellt hast. Denn es zeigt, dass du dir vorgenommen hast, dich mit der Thematik auseinander zu setzen. Viele schweigen lieber, geben nach und lassen andere für sich entscheiden und damit bleibt dann das Aufwachen, das zur Selbsterkenntnis führen könnte, aus.

    Was gehört zu mir, was bin ich, was macht mich aus? Und was sind nur Prägungen, die sich reingefressen, reingebrannt haben, jedennoch nicht zu mir gehören?

    Weißt du Apfelkuchen, ich übernehme nur dann Verantwortung, wenn es meine eigenen Taten sind, für die ich auch die Konsequenzen zu tragen habe, für alles andere, was von mir erwartet wird, übernehme ich keine Verantwortung. Nichtmal für Gesetze, wenn sie nicht meiner Überzeugung entsprechen... :)
     
  10. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    Werbung:
    nebelwind hat vollkommen recht!

    du solltest hinter deinem freund stehen!

    super spießige nachbarn,....fragen wer derjenige ist....ist euer wohnhaus auch überwacht?
    ich hatte ne wohnung, da konnte ich nach 22 uhr den wasserhahn in der küche nicht benutzen um mir 1 glas wasser zu holen, weil die nachbarn sofort geklopft haben...

    dein freund ist für dich da, und du machst dir gedanken um leute, die wahrscheinlich keinen finger für dich rühren würden
    und das sich jemand über freunde die übernachten beschwert, davon hab ich noch nie gehört, und ich hatte ebenfalls sehr sehr spießige, an der wand horchende....nachbarn...aber freunde durften ohne beschwerden der nachbarn bei mir übernachten, wschließlich bezahle ich die wohnung, nicht die nachbarn
    denk mal über dich deine wertungen nach ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen