1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie würdet ihr den traum deuten?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von freeheart, 12. September 2004.

  1. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    Werbung:
    hallo :)

    seit dem ich wieder chakratropfen nehme, träume ich intensiver und kann mich auch wieder teilweise an träume aus meiner kindheit erinnern.

    einen traum emfand ich als besonders schrecklich:

    es ist nacht. ich stehe draussen auf dem gehsteig vor unserem haus (in polen, wir wohnten in einem plattenbau). alles sieht so aus wie es auch in wirklichkeit ist bzw. war. die strassenlaternen leuchten, ich bin allein.

    dann gehe ich in das haus rein. das ganze treppenhaus ist mit zeitungen tapeziert. es wirkt unheimlich auf mich.

    ich mache unsere wohnungtür auf und lande direkt im wohnzimmer, welches in meinem traum das schlafzimmer ist. meine eltern liegen in einem riesengrossen bett, das an der wand steht, mit hellen flauschigen decken und grossen kissen. sie sind mit sich selber beschäftigt ( sie machen keinen materatzen - sport *g*) und beachten mich kaum. es brennt kein licht, man sieht nur schatten tanzen und das zimmer ist mit rötlichem licht erfüllt.

    in der linken wand ist ein kleiner eingang. ich gehe hinein.
    befinde mich nun in einem länglichem raum. es sieht aus wie in einem gefängnis aus dem mittelalter oder so. links und rechts sind lauter kleine zellen mit gitterstäben. in jeder zellr brennt feuer, es ist furchtbar heiss.
    und in den zellen sitzen lauter kleine böse teufel. am anfang finde ich sie noch ganz lustig doch langsam wird mir angst und bange.

    voller panik renne ich aus diesem raum raus, ich habe todesangst ich will schreien, aber ich kann nicht. ich renne runter durch das treppenhaus.
    ich stehe wieder unten, vor dem haus. es ist nacht, ich bin alleine.
    ich mache meinen mund auf und will schreien, doch ich kriege keinen ton raus!

    ich war 6 oder 7 als ich diesen traum hatte.

    ich würde ihn so deuten in kurzform:
    ich empfand mein leben als die hölle, in mir schrie es nach hilfe aber niemand konnt mich hören.
    ich weiss noch dass ich z.b als kind sehr, sehr dünn war und sehr wenig gegessen hatte. ausser ich war bei meiner oma...also weg von meinen eltern, da habe ich sehr gut gegessen und nahm auch zu. doch kaum war ich zu hause konnt ich fast nichts mehr essen. ein verzweifelter schrei nach liebe und aufmerksamkeit!

    ich frage mich nur was die vielen kleinen teufel bedeuten? vielleicht meine vielen kleinen ängste, die ich als kind hatte?

    was hat es zu bedeuten, dass ich mich immer noch so gut und so detaliert an diesen traum erinnern kann?

    mag mir jemand helfen?

    lg blindheart
     
  2. sirverluk

    sirverluk Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hy Blindheart,

    erstmal ich träume jede Nacht und beschäftige mich auch ziemlich viel damit.Träume,teilweise Schattenseiten des Unbewussten.

    Das Haus kann auf dein das du dich nach etwas sehns was Zuhause geschehen ist.Natürlich trifft das nicht zu wenn du selbst gehungert hast,was sich nicht so doll anhört.

    Hattest du vielleicht bestimmte Ängste,was in der Schule oder Bekanntenkreis passiert was du deinen Eltern nicht erzählen konntest,weil du vielleicht dachtest sie können dich nicht richtig verstehen und dich sogar als Schuldigen der ganzen Tat ansehen?

    Kleine viele Täufelchen könnten darauf hinweisen das du nicht so den starken Freiraum hattest wie andere Menschen.Mit deinen vielen kleinen Problemen standest du alleine da,weil du sie keinem erzählen konntest.

    Die Nacht bedeutet in den meisten Fälle das das Geschehen was man träumt und was es bedeutet dem Ende zugeht.

    Hast du gerade ein Lebenswandel vor was dich in deinem Leben vielleicht festigt.Vertrauenswürdige Freunde,ne nette Arbeit,oder wenn du in der Schule bist eine bessere Klassenlehrerin die dich innerlich positiv aufbaut?

    Es gibt viele Möglichkeiten,da ich dich nicht kenne,aber ich würde es deuten das du dich in deiner Vergangenheit ziemlich mit deinen Eltern beschäftigt hast(geitig)du dich aber in allem zurückgehalten hast.Dann kamen die kleinen Gewissensbisse,weil du viel ärger von ihnen bekamst und du dachtest ihnen nichts mehr erzählen zu können.Vielleicht hast du auch selber viel Mist gebaut und deshalb hattest du Angst.Nun hast du einen Wandel in deinem Leben vorgenommen.Hast dir Ziele gesetzt die dir immer bewusster werde und merkst das man das Leben auch von einer schönen Seite betrachten kannst und du dich mit den vergänglichen Problemen nicht mehr beschäftigen willst.

    Das ist jetzt natürlich direkt ausgedrückt.Würd mich freuen wenn du mir bescheid gibst.Wie gesagt ich kenn dich ja nicht.Ich würde mich aber gerne noch weiter darüber unterhalten um auf den Grund deines Traumes zu kommen.
    Kannst mir ja auch ne private Nachricht schicken.

    Mal ne Frage an dich.Wo bekommt man gute chakratropfen her?
    Ich such nämlich welche.

    Einen lieben Gruß Sirverluk


     
  3. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    au waia!

    kannst du hellsehen? ich bin wirklich baff!
    ich habe mal wieder nur an der oberfläche gekratzt, was meine traumdeutung angeht!

    >Hattest du vielleicht bestimmte Ängste,was in der Schule oder Bekanntenkreis passiert was du deinen Eltern nicht erzählen konntest,weil du vielleicht dachtest sie können dich nicht richtig verstehen und dich sogar als Schuldigen der ganzen Tat ansehen?<

    oh je, das war wirklich so! jetzt erinnere ich mich wieder! ich habe meinen eltern irgendwannmal nichts mehr erzählt! denn egal was es war ich war immer der sündenbock! meine eltern haben mich nie verteidigt, wenn es mal ärger gegeben hat! meine mutter stand nie zu mir! die hat mich immer nur nieder gemacht und fasn nie gelobt!

    >Kleine viele Täufelchen könnten darauf hinweisen das du nicht so den starken Freiraum hattest wie andere Menschen.Mit deinen vielen kleinen Problemen standest du alleine da,weil du sie keinem erzählen konntest<

    oh man! darauf wäre ich nie gekommen! es war wirklich so! ich musste schon sehr früh viel verantwortung übernehmen und sehr früh enscheidungen alleine treffen, schon als kind!
    jetzt wird mir auch klar warum ich den traum mir 6 oder 7 jahren geträmt habe. denn da hat die schule angefangen und es kam noch mehr verantwortung auf mich zu: auf die kleine schwester aufpassen, für uns beide kochen, wohnung aufräumen und auch noch die hausaufgaben bei denen mir keiner helfen konnte.

    >Die Nacht bedeutet in den meisten Fälle das das Geschehen was man träumt und was es bedeutet dem Ende zugeht.<

    hm...ich glaube da ging das geschehen erst richtig los :)

    >Hast du gerade ein Lebenswandel vor was dich in deinem Leben vielleicht festigt.Vertrauenswürdige Freunde,ne nette Arbeit,oder wenn du in der Schule bist eine bessere Klassenlehrerin die dich innerlich positiv aufbaut?<

    diesen traum träumte ich vor ca. 20 jahren (demnach bin ich 26 :daisy: )und ich kann mich an ihn erinnern als ob es gestern gewesen wäre.

    warum kann ich mich immer noch so gut an diesen traum erinnern?
    traum = trauma?

    die chakratropfen, die ich nehme heissen chavita und emvita.
    chavita fürs chakra und emvita fürs thema. man muss beide nehmen.
    die sind von rubimed bv. hab sie von meiner therapeutin!

    lg blindheart
     
  4. sirverluk

    sirverluk Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Das freut mich richtig das ich so genau analysieren konnte.

    Ich hab dein text nochmal durchgelesen.Ach ja hat ich überlesen das du ihn nur mit 6 ,7 jahren hattest.Sonst hät ich auch gesagt das in der Kindheit meistens ein Traum mit der Nacht vorkommt,bei dem man sich in der realität fühlen würde als ob man im dunkeln steht.Auch wieder allein,ohne Sicht auf einen Ausweg.
    Wie z.B. deiner großen Verantwortung dir selbst und zusätzlich noch deiner Schwester gegenüber.Das fordert viel Kraft,aber im Erwachsenendasein merkt man das es viel geholfen hat.Damit meine ich das man aus den schlimmsten Umständen immer das beste für seine Zukunft lernen kann.Vielleicht kannst du es ja zustimmen.

    Danke für die Tropfen.Ich werde mal sschauen ob sie das richtige für mich sind.

    Und falls du nochmal ein Traum erklärt haben willst,ich steh dir gern zur Seite.

    Lieben Gruß Sirverluk

    PS: Die nächsten drei Wochen bin ich weck.Art Urlaub.Bis dann
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen