1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie/wo habt ihr deuten gelernt?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von mino, 14. Oktober 2005.

  1. mino

    mino Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    hallo!

    ich habe mal eine allgemeine frage.
    also ich selbst habe mir vor 11 monaten die lenormandkarten gekauft.
    im januar/feb bin ich dann in einem anderen forum eingestiegen und habe begonnen intensiv mich mit den karten auseinanderzusetzen.
    dort habe ich mir eine große tafel gelegt.
    u.a. wurde mir dort gedeutet, das ich sehr spirituell sei und die chance hätte, als kartenlegerin mich einmal selbstständig zu machen. allerdings sollte ich nicht, wie bisher, mir das selbst aneignen durch bücher, internet, austausch mit anderen lenormandkartenlegern, sondern einen kartenlegekurs besuchen.
    nur dann würde ich das richtig können.
    da dort auch ein kartenlegekurs angeboten wurde, kam mir der verdacht, das dieses vielleicht nur so ein anlocken war. bin dann auch einige monate später aus dem forum wieder ausgestiegen und habe auch bis heute an keinem kartenlegekurs teilgenommen.
    ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, wie ich dem gegenüberstehen soll.
    meiner meinung nach ist es nur von vorteil, weil man dort erfahrene leute ausquetschen kann und nachhaken kann, wieso was wie gedeutet wird.
    allerdings glaube ich, das niemand einem die intuition, was meiner meinung nach das wichtigste und das a und o ist, beibringen kann.
    kann man wirklich mehr über einen kurs mehr lernen, als durch ein selbststudium?
    wie habt ihr das gelernt? wie lange habt ihr gebraucht, um fit zu werden?

    würde mich über viele antworten freuen, interessiert mich wirklich sehr,
    lg, mino
     
  2. carrie24

    carrie24 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2005
    Beiträge:
    636
    Hallo Mino,
    hab dir per PM geantwortet.
    LG Carrie
     
  3. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    ich hab gerade letztes Wochenende an einem Anfängerkurs teilgenommen und fand den nicht schlecht.
    Bonus an der Sache ist, dass man sich mit Gleichgesinnten trifft.

    muß dazusagen, dass ich mich seit etwa zwei Jahren mit Tarot und seit etwa einem halben Jahr mit Lenormand beschäftige, also auch noch nicht lang.

    es hat mir schon Anleitung gegeben und auch Selbstvertrauen.
    Vor allem aber kann es Anfängerfehler ausmerzen.
    Ich z.B. bin im großen Bild immer wieder von den Hauptlinine oder Hauptkarten abgeschweift, bis ich dann gar nichts mehr verstanden hab und ganz verwirrt war. Jetzt geh ich systemtischer und konsequenter vor und mach mich beim Deuten nicht so abhängig von dem was in Büchern steht.

    Also mein Kurs war für mich sehr gut, deshalb ein großes :danke: an Selma und Soraya (?)
     
  4. Stern1806

    Stern1806 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Niederrhein
    hi mino,
    also ich habe es selbst erlernt, im selbststudium, autodidaktisch. als ich mit dem lenormand angefangen habe, gab es auch noch kein internet. ich habe mir zum beispiel auch die große tafel gelegt, für nur eine woche und habe dann am ende der woche die besonderen gegebenheiten in dieser tafel gesucht. dann hatte ich noch ne freundin, für die ich das auch ähnlich gemacht habe.. so kam dann eins zum anderen.
    auf jeden fall ist es erstmal wichtig auch eingenstudien zu betreiben, du wirst merken wann du nichts mehr siehst. aber an diesen eigenstudien wen ndu eine tafel oder auch mehrere verfolgst, siehst du wie man am besten deutet.
    ich wünsche dir gaaaaanz viel erfolg, ach einen tipp habe ich noch, ziehe jeden morgen eine tageskarte, auch daran kannst du erkennen, welche bandbreite an deutungen so eine einzelne karte hat.
    nun liebe grüße
    stern
     
  5. mino

    mino Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    102
    danke für eure antworten.
    @stern, ja das mit den tagskarten habe ich genacht, kommt auch oft hin.
    ne zietlang hab ich auch wochenlegungen und monatslegungen gemacht, aber komischerweise find ich die schwieriger als eine große tafel zu deuten.
    wohl weil die karten dann eine ganz andere thematik anzeigen?
    ich weiß es nicht..:dontknow:
    naja, aber übung macht ja bekanntlich den meister!
     
  6. Stern1806

    Stern1806 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Niederrhein
    Werbung:
    hi mino,
    versuche doch einfach auch mal ne wochen oder monatslegung in form einer großen tafel. es kommt geschehen ja oft auch kleinigkeiten, die suchst du dann in dem bild. am besten ist es, dabe iein tagebuch zu führen udn am ende des monats zu schauen, was ist eingetreten udn was nicht.
    ist unheimlich wirkunsvoll...
    viel erfolg dir weiterhin
    stern
     
  7. selma

    selma Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Salzburg
    Hallo Bellona!

    Habe diesen Thread erst jetzt entdeckt und

    Danke Dir recht herzlich :kiss3: für dein positives Feedback! Es freut mich wirklich sehr, dass Du den Workshop gut für dein Weiterkommen "verwerten" konntest!

    Liebe Grüsse nach Wien!
    Selma
     
  8. Amazonit

    Amazonit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    1.475
    Ort:
    Rosengarten bei Hamburg
    Hallo Mino,
    ich beschäftige mich seit März mit den Lenormandkarten.
    Erst stures auswendiglernen der Bedeutungen. Im Mai einen Kartenlegekurs-der mich auch weiter gebracht hat.
    Anschließend ganz viele Bilder aus dem Forum im stillen Kämmerlein gedeutet und auch mit Hilfe meiner Bücher.
    UNd jetzt übe ich mit dem Pferdeflüsterer.
    Mir hat jede Station etwas gebracht, aber für mich ist rückblickend betrachtet
    der persönliche Kontakt sehr wichtig.

    Probier es doch einfach aus.

    Lieben Gruß
    Amazonit
     
  9. Audioslave

    Audioslave Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    freiburg
    u.a. wurde mir dort gedeutet, das ich sehr spirituell sei und die chance hätte, als kartenlegerin mich einmal selbstständig zu machen. allerdings sollte ich nicht, wie bisher, mir das selbst aneignen durch bücher, internet, austausch mit anderen lenormandkartenlegern , sondern einen kartenlegekurs besuchen.


    für mich ganz klar: die wollten deine kohle!!!
    nicht jeder kurs ist schlecht. kritisch bleiben (gehirn einschalten!) *gg* und auf den betrag schauen... "z. zt." geht voll die abzocke ab!

    lerne die karten kernen und lege für freunde etc.
    mit der zeit bekommst du das notwendige "gefühl".
    entsprechende literatur und kontakte zu anderen lenormand-kartenlegern sind durchaus in ordnung.
    man sollte seine karten verstehen und evtl. auch unterschiede bei der deutung machen können.
    seine eigene legeart zu konzipieren ist auch nicht schlecht.
     
  10. mino

    mino Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    hallo audioslave, danke für die antwort.
    ja, ich bin heute auch zu 100% überzeugt, das es in erster linie geldabzocke war. vor allem wurde das in fast jedem blatt gedeutet.
    @amazonit, auch dir einen lieben dank für deine antwort.
    ja, ich glaube auch, je mehr verschiedene erfahrungen man sammelt, um so besser ist es für einen. und auch, das es bei mir nicht nur mit dem selbststudium getan ist, aber ich glaube, wenn die karten wirklich mein weg sein sollten, dann werde ich schon zu dem/die richtige geführt, der mir es beibringen soll,
    deshalb mach ich mich jetzt auch nicht damit verrückt.
    denn sogar jetzt schon als anfänger merke ich die unterschiede, z.b. wenn ich bücher hab, und in dem einen steht dieses und jenes, und in dem anderen das gegenteil, dann spüre ich manchmal, nein, das ist falsch, das ist jetzt nicht die bedeutung für die legung, und lege das buch wieder weg. also ich kann nicht ohne weiteres alles so einfach annehmen, da mein bauchgefühl auch noch ein wörtchen mitzureden hat *lach*, deswegen möcht ich mir auch zeit lassen, den richtigen "lehrer" zu finden.
    aber wie du meintest, ich glaub auch, persönlicher kontakt bringt viel.
    hm.. muß ich mich wohl mal umsehen:escape: !!!
    lg:kiss4: , mino
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen